James M. Buchanan/Gordon Tullock: Die Wahl der Entscheidungsregel

Chapter
Part of the Elemente der Politik book series (ELEM)

Zusammenfassung

Wie im letzten Kapitel gezeigt, ist es unmöglich, individuelle Präferenzen fälschungsfrei zu aggregieren. Genauer gesagt gibt es kein Verfahren, das es unter Einhaltung selbst sehr einfacher demokratischer Kriterien erlaubt, eine beliebige Menge individueller Präferenzordnungen immer fälschungsfrei in eine kollektive Entscheidung zu überführen. Ungeachtet der theoretischen Probleme bleibt aber ebenfalls festzustellen, dass faktisch in sehr vielen Situationen – sei es im politischen, sei es im privaten Bereich – z. B. durch Abstimmungen individuelle Präferenzen zu einer kollektiven Entscheidung aggregiert werden.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland
  2. 2.Westfälische-Wilhelms-Universität MünsterMünsterDeutschland

Personalised recommendations