Advertisement

Unterstützungsmaßnahmen zur Ausbildungs- und Arbeitsmarktinklusion von behinderten und ausgrenzungsgefährdeten Jugendlichen in Österreich

  • Helga FaschingEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Neben einigen einführenden Bemerkungen zum historischen Wandel von (Aus-)Bildung, Arbeit und sozialer Ungleichheit im postindustriellen Zeitalter liefert der vorliegende Beitrag einen Überblick über das Ausmaß der nationalen Bildungsarmut und der Arbeitsmarktexklusion in Österreich sowie eine Zusammenschau der im Auftrag des Sozialministeriumservice (ehemals Bundessozialamt) bundesweit umgesetzten Unterstützungsmaßnahmen zur Inklusion von behinderten und ausgrenzungsgefährdeten Jugendlichen in Ausbildung, Beschäftigung und Arbeit.

Stichwörter

Ausbildung Arbeitsmarkt soziale Ungleichheit Behinderung Österreich 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Allmendinger, J./Leibfried, S. (2003): Bildungsarmut. Politik und Zeitgeschichte, 53. B21 - 22, 12 – 18.Google Scholar
  2. AMS (2017a): Arbeitslose nach Ausbildung. Verfügbar unter: http://iambweb.ams.or.at/ambweb/showcognusServlet?tabkey=3450333&regionDisplay=%C3%96sterreich&export=html&outputLocale=de. Zugegriffen: Juli 2017.
  3. AMS (2017b): Arbeitslose nach Personenmerkmalen. Verfügbar unter: http://iambweb.ams.or.at/ambweb/showcognusServlet?tabkey=3450225&regionDisplay=%C3%96sterreich&export=html&outputLocale=de. Zugegriffen: Juli 2017.
  4. AMS Arbeitsmarktservice Österreich (2012): Geschäftsbericht 2012. Verfügbar unter:http://www.ams.at/_docs/001_ams_geschaeftsbericht_2012.pdf. Zugegriffen: Februar 2017.
  5. AMS Forschungsnetzwerk (2016): FokusInfo 115. Roland Löffler (Interview). Forum Bildung & Arbeitsmarkt 2016 der OeAD GmbH und des AMS Österreich: Einige Überlegungen zur Jugendbeschäftigung und zur Lehrlingsausbildung in Österreich. Verfügbar unter: http://www.forschungsnetzwerk.at/downloadpub/FokusInfo_115.pdf. Zugegriffen: Juli 2017.
  6. Bacher, J./Hirtenlehner, H./Kupfer, A. (2010): Politische und soziale Folgen von Bildungsarmut. In: Quenzel, G./Hurrelmann, K. (Hrsg.): Bildungsverlierer. Neue Ungleichheiten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 475 – 496.CrossRefGoogle Scholar
  7. Bacher, J./Tamesberger, D./Leitgöb, H./Lankmayer, T. (2013): NEET-Jugendliche: Eine neue arbeitsmarktpolitische Zielgruppe in Österreich. WISO, 38. 4, 104 – 131.Google Scholar
  8. Becker, R. (2017): Entstehung und Reproduktion dauerhafter Bildungsungleichheiten. In: Becker, R. (Hrsg.): Lehrbuch der Bildungssoziologie. Wiesbaden: Springer VS, 89 – 150.CrossRefGoogle Scholar
  9. Blankertz, H. (1969): Bildung im Zeitalter der großen Industrie. Pädagogik, Schule und Berufsbildung im 19. Jahrhundert. Hannover: Schroedel.Google Scholar
  10. BMASK Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (2014): Studie zur Unterstützung der arbeitsmarktpolitischen Zielgruppe „NEET“. Teilbericht 1. Literaturüberblick. Quantitative Analyse. Verfügbar unter: http://www.isw-linz.at/themen/dbdocs/Teilbericht1_Literaturueberblick_und_Quantitative_Analyse.pdf. Zugegriffen: Juli 2017.
  11. BMASK Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (2016): Nationaler Aktionsplan Behinderung – Zwischenbilanz 2012 – 2015. Verfügbar unter: https://broschuerenservice.sozialministerium.at/Home/Download?publicationId=362. Zugegriffen: Februar 2017.
  12. Breit, S. (2016): PISA 2015: Zusammenfassung der Ergebnisse. In: Suchan, B./Breit, S. (Hrsg.): Grundkompetenzen am Ende der Pflichtschulzeit im internationalen Vergleich. Graz: Leykam, 101 – 105.Google Scholar
  13. Bruneforth, M./Weber, C./Bacher, J. (2012): Chancengleichheit und garantiertes Bildungsminimum in Österreich. In: Herzog-Punzenberger, B. (Hrsg.): Nationaler Bildungsbericht Österreich 2012. Band 2. Fokussierte Analysen bildungspolitischer Schwer- punktthemen. Graz: Leykam, 189 – 227.Google Scholar
  14. Bruneforth, M./Vogtenhuber, S./Lassnigg, L./Oberwimmer, K./Gumpoldsberger, H./ Feyerer, E./Siegle, T./Toferer, B./Thaler, B./Peterbauer, J./Herzog-Punzenberger, B. (2016): Indikatoren: Prozessfaktoren. In: Bruneforth, M./Lassnigg, L./Vogtenhuber, S./Schreiner, C./Breit, S. (Hrsg.): Nationaler Bildungsbericht Österreich 2015. Band 1. Das Schulsystem im Spiegel von Daten und Indikatoren. Graz: Leykam, 71 – 128.Google Scholar
  15. Burzan, N. (2011): Soziale Ungleichheit. Eine Einführung in die zentralen Theorien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  16. Dohmen, D. (2010): Die ökonomischen Folgen der Bildungsarmut. In: Quenzel, G./Hurrelmann, K. (Hrsg.): Bildungsverlierer. Neue Ungleichheiten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 441 – 462.CrossRefGoogle Scholar
  17. Eglseer, T./Thell, M (2016): Jugendcoaching. Ein-Blick in das Angebot und die praktische Umsetzung. Präsentation am 12. 10. 2016 an der Pädagogischen Hochschule Wien. Verfügbar unter: http://www.bundeskost.at/wp-content/uploads/2016/10/praesentation_jugendcoaching_paedagogische-hochschule-wien_20161012.pdf. Zugegriffen März 2017.
  18. Eurofound (2016): Exploring the diversity of NEETs. Luxembourg: Publications Office of the European Union.Google Scholar
  19. European Union (2011): Compendium of good practice. Supported Employment for people with disabilities in the EU and EFTA-EEA. Verfügbar unter: http://ec.europa.eu/justice/discrimination/files/supported_employment_study.compendium_good_practice_en.pdf. Zugegriffen: Februar 2017.
  20. European Union (2012): Supported Employment for people with disabilities in the EU and EFTAEEA. Good practices and recommendations in support of a flexicurity approach. Verfügbar unter: http://ec.europa.eu/justice/discrimination/files/cowi.final_study_report_may_2011_final_en.pdf Zugriffen: Februar 2017.
  21. Eurostat (2014a): Early leavers from education and training (age group 18 – 24) by type of disability, sex and labour status. Verfügbar unter: http://appsso.eurostat.ec.europa.eu/nui/show.do?dataset=hlth_de010&lang=en. Zugegriffen: Juli 2017.
  22. Eurostat (2014b): Unemployment rate of people by type of disability, sex and age. Verfügbar unter: http://ec.europa.eu/eurostat/product?code=hlth_dlm030&language=en&mode=view. Zugegriffen: Juli 2017.
  23. Eurostat (2014c): Young people neither in employment nor in education and training by type of disability, sex and age. Verfügbar unter: http://appsso.eurostat.ec.europa.eu/nui/show.do?dataset=hlth_de030&lang=en. Zugegriffen: Juli 2017.
  24. Eurostat (2017b): Arbeitslosenquote, insgesamt. Verfügbar unter: http://ec.europa.eu/eurostat/tgm/table.do?tab=table&init=1&language=de&pcode=tsdec450&plugin=1. Zugegriffen: Juli 2017.
  25. Eurostat (2017c): Bildungsabschluss im Tertiärbereich nach Geschlecht, Altersgruppe der 30 – 34-Jährigen. Verfügbar unter: http://ec.europa.eu/eurostat/tgm/table.do?tab=table&init=1&language=de&pcode=tsdsc480&plugin=1. Zugegriffen: Juli 2017.
  26. Eurostat (2017d): Frühzeitige Schul- und Ausbildungsabgänger nach Geschlecht. Verfügbar unter: http://ec.europa.eu/eurostat/tgm/table.do?tab=table&init=1&language=de&pcode=tsdsc410&plugin=1. Zugegriffen: Juli 2017.
  27. Eurostat (2017e): Mindestens ein Bildungsabschluss im Sekundarbereich II, Altersgruppe der 20 – 24-Jährigen nach Geschlecht. Verfügbar unter: http://ec.europa.eu/eurostat/tgm/table.do?tab=table&init=1&language=de&pcode=tps00186&plugin=1. Zugegriffen: Juli 2017.
  28. Eurostat (2017f): Young people neither in employment nor in education and training by sex, age and labour status (NEET rates). Verfügbar unter: http://appsso.eurostatec.europa.eu/nui/show.do. Zugegriffen: Juli 2017.
  29. Fasching, H. (2016): Nachschulische Arbeits- und Lebenssituation von jungen Frauen und Männern mit intellektueller Beeinträchtigung in Österreich. Eine Verbleibs- und Verlaufsstudie fünf Jahre nach Beenden der Schule. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN). 4, 290 – 306.Google Scholar
  30. Feyerer, E. (2009): Qualität in der Sonderpädagogik: Rahmenbedingungen für eine verbesserte Erziehung, Bildung und Unterrichtung von Schüler/inne/n mit sonderpädagogischem Förderbedarf. In: Specht, W. (Hrsg.): Nationaler Bildungsbericht Österreich 2009. Band 2. Fokussierte Analysen bildungspolitischer Schwerpunktthemen. Graz: Leykam, 73 – 97.Google Scholar
  31. Flieger, P. (2012): Es läuft was falsch bei der Schulintegration. monat – Sozialpolitische Rundschau der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation, 37. 2, 1 – 3.Google Scholar
  32. Flieger, P./Naue, U./Wroblewski, A. (2016): ANED report. European Semester 2015/2016 country fiche on disability. Austria. Verfügbar unter: http://www.disability-europe.net/downloads/687-country-report-at-task-1-3-eu2020-2015-2016. Zugegriffen: Februar 2017.
  33. Giesecke, J./Ebner, C./Oberschachtsiek, D. (2010): Bildungsarmut und Arbeitsmarktexklusion. In: Quenzel, G./Hurrelmann, K. (Hrsg.): Bildungsverlierer. Neue Ungleichheiten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 421 – 438.CrossRefGoogle Scholar
  34. Groh-Samberg, O. (2009): Armut, soziale Ausgrenzung und Klassenstruktur. Zur Integration multidimensionaler und längsschnittlicher Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  35. Gruber, E. (1997): Bildung zur Brauchbarkeit? Beruf liche Bildung zwischen Anpassung und Emanzipation. Eine sozialhistorische Studie. München/Wien: Profil.Google Scholar
  36. Hopmann, S. T./Brinek, G./Retzl, M. (Hrsg.) (2007): PISA zufolge PISA – PISA According to PISA. Hält PISA, was es verspricht ? – Does PISA Keep, What It Promises ? Wien: LIT.Google Scholar
  37. Jahnke, T./Meyerhöfer, W. (Hrsg.) (2007): Pisa & Co. Kritik eines Programms. Hildesheim/Berlin: Franzbecker.Google Scholar
  38. Koenig, O. (2010): Werkstätten und Ersatzarbeitsmarkt in Österreich. Datenband III der dreibändigen Reihe „Die Übergangs-, Unterstützungs- und Beschäftigungssituation von Menschen mit einer intellektuellen Beeinträchtigung in Österreich“. Wien: Universität Wien. Verfügbar unter: https://vocational-participation.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/proj_intellectual_disabilities/Koenig_2010__Bd._III_-_Letztversion.pdf . Zugegriffen Februar 2017.
  39. Konietzka, D./Hensel, T. (2017): Beruf liche Erstausbildung im Lebenslauf. Theoretische Grundlagen und empirische Befunde. In: Becker, R. (Hrsg.): Lehrbuch der Bildungssoziologie. Wiesbaden: Springer VS, 281 – 308.Google Scholar
  40. Kreckel, R. (1998): Klassentheorie am Ende der Klassengesellschaft. In: Berger, P./Vester, M. (Hrsg.): Alte Ungleichheiten. Neue Spaltungen. Opladen: Leske + Budrich, 31 – 47.CrossRefGoogle Scholar
  41. Kuhlmann, C. (2012): Bildungsarmut und die soziale „Vererbung“ von Ungleichheiten. In: Huster, E.-U./Boeckh, J./Mogge-Grotjahn, H. (Hrsg.): Handbuch Armut und Soziale Ausgrenzung. Wiesbaden: Springer VS, 342 – 364.CrossRefGoogle Scholar
  42. Landauer, D. (2017): Bildungsarmut und ihre Folgen. In: Schlögl, P./Stock, M./Moser, D./ Schmid, K./Gramlinger, F. (Hrsg.): Berufsbildung, eine Renaissance? Motor für Innovation, Beschäftigung, Teilhabe, Aufstieg, Wohlstand, … Bielefeld: Bertelsmann, 92 – 103.Google Scholar
  43. Lassnigg, L. (2011): Arbeitsmarktbedingungen und Beschäftigung. In: Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) (Hrsg.): Sechster Bericht zur Lage der Jugend in Österreich. Wien. Verfügbar unter: https://www.bmfj.gv.at/dam/jcr:b3f6a6ed-53a8-4da2-b93a-2b50f56c8acf/Teil%20A%20und%20B.pdf. Zugegriffen Februar 2017.
  44. Lederer, B. (2014): Kompetenz oder Bildung. Eine Analyse jüngerer Konnotationsverschiebungen des Bildungsbegriffs und Plädoyer für eine Rück- und Neubesinnung auf ein transinstrumentelles Bildungsverständnis. Innsbruck: innsbruck university press.Google Scholar
  45. Oberwimmer, K./Bruneforth, M./Siegle, T./Vogtenhuber, S./Lassnigg, L./Schmich, J./ Gumpoldsberger, H./Salchegger, S./Wallner-Paschon, C./Thaler, B./Trenkwalder, K. (2016): Indikatoren D: Output – Ergebnisse des Schulsystems. In: Bruneforth, M./ Lassnigg, L./Vogtenhuber, S./Schreiner, C./Breit, S. (Hrsg.): Nationaler Bildungsbe- richt Österreich 2015. Band 1. Das Schulsystem im Spiegel von Daten und Indikato- ren. Graz: Leykam, 129–194.Google Scholar
  46. OECD (2016): Education at a Glance 2016: OECD Indicators. Paris: OECD Publishing.Google Scholar
  47. Österreichisches Parlament (2009): Behindertenbericht: 11 % der Menschen mit Behinderung manifest arm. Parlamentskorrespondenz Nr. 81 vom 11. 02. 2009. Verfügbar unter: https://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAHR_2009/PK0081. Zugegriffen Juli 2017.
  48. Piopiunik, M./Wößmann, L. (2010): Volkswirtschaftliche Folgekosten unzureichender Bildung: Eine makroökonomische Projektion. In: Quenzel, G./Hurrelmann, K. (Hrsg.): Bildungsverlierer. Neue Ungleichheiten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 463 – 473.CrossRefGoogle Scholar
  49. Quenzel, G./Hurrelmann, K. (2010): Bildungsverlierer. Neue soziale Ungleichheiten in der Wissensgesellschaft. In: Quenzel, G./Hurrelmann, K. (Hrsg.): Bildungsverlierer. Neue Ungleichheiten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 11 – 33.CrossRefGoogle Scholar
  50. Solga, H. (2017): Bildungsarmut und Ausbildungslosigkeit in der Bildungs- und Wissensgesellschaft. In: Becker, R. (Hrsg.): Lehrbuch der Bildungssoziologie. Wiesbaden: Springer VS, 443 – 485.CrossRefGoogle Scholar
  51. Solga, H./Berger, P. A./Powell, J. (2009a): Soziale Ungleichheit – Kein Schnee von gestern ! Eine Einführung. In: Solga, H./Berger, P. A./Powell, J. (Hrsg.): Soziale Ungleichheit. Klassische Texte zur Sozialstrukturanalyse. Frankfurt/New York: Campus, 11 – 45.Google Scholar
  52. Solga, H./Berger, P. A./Powell, J. (Hrsg.) (2009b): Soziale Ungleichheit. Klassische Texte zur Sozialstrukturanalyse. Frankfurt/New York: Campus Verlag.Google Scholar
  53. Sozialministeriumservice (2016a): „Für mehr Erfolg im Job“. Netzwerk Berufliche Assistenz. Jobcoaching. Verfügbar unter: https://www.neba.at/jobcoaching?task=callelement&format=raw&item_id=635&element=1bd14ef3-f766-4dad-843b-49437aa92d48&method=download&args[0]=0. Zugegriffen: Juli 2017.
  54. Sozialministeriumservice (2016b): „Der Weg in den Beruf “. Netzwerk Berufliche Assistenz. Arbeitsassistenz. Verfügbar unter: https://www.neba.at/arbeitsassistenz?task=callelement&format=raw&item_id=627&element=1bd14ef3-f766-4dad-843b-49437aa92d48&method=download&args[0]=0. Zugegriffen: Juli 2017.
  55. Sozialministeriumservice (2016c): „Wir machen Jugendliche ausbildungsfit“. Netzwerk Berufliche Assistenz. Produktionsschule. Verfügbar unter: https://www.neba.at/produktionsschule?task=callelement&format=raw&item_id=607&element=1bd14ef3-f766-4dad-843b-49437aa92d48&method=download&args[0]=0. Zugegriffen: Juli 2017.
  56. Sozialministeriumservice (2017a): „Eine solide Basis für die Zukunft.“ Netzwerk Berufliche Assistenz. Berufsausbildungsassistenz. Verfügbar unter: https://www.nebaat/berufsausbildungsassistenz?task=callelement&format=raw&item_id=619&element=1bd14ef3-f766-4dad-843b-49437aa92d48&method=download&args[0]=0. Zugegriffen: Juli 2017.
  57. Sozialministeriumservice (Hrsg.) (2017b): Meine Chance für die Zukunft. Netzwerk Berufliche Assistenz. Jugendcoaching. Verfügbar unter: https://www.neba.at/jugendcoaching?task=callelement&format=raw&item_id=605&element=1bd14ef3-f766-4dad-843b-49437aa92d48&method=download&args[0]=0. Zugegriffen: Juli 2017.
  58. Statistik Austria (2012): Prognose der Schüleranzahl nach Bundesländern und Prognosejahren – Trendvariante. Verfügbar unter: http://www.statistik.at/wcm/idc/idcplg?IdcService=GET_PDF_FILE&RevisionSelectionMethod=LatestReleased&dDocName=055448. Zugegriffen: Juli 2017.
  59. Statistik Austria (2017a): Bildung in Zahlen 2015/16. Schlüsselindikatoren und Analysen. Wien.Google Scholar
  60. Statistik Austria (2017b): Bildungsstand der Jugendlichen (20 bis 24 Jahre) 1995 bis 2016. Verfügbar unter: http://www.statistik.at/web_de/statistiken/menschen_und_gesellschaft/bildung_und_kultur/formales_bildungswesen/bildungsstand_der_jugendlichen/020946.html . Zugegriffen: Juli 2017.
  61. Statistik Austria (2017c): Frühe Schulabgänger und Schulabgängerinnen (18 bis 24 Jahre) 1995 bis 2016. Verfügbar unter: https://www.statistik.at/web_de/statistiken/menschen_und_gesellschaft/bildung_und_kultur/formales_bildungswesen/fruehe_schulabgaenger/020947.html. Zugegriffen: Juli 2017.
  62. Statistik Austria (2017d): Ordentliche Studienabschlüsse inländischer Studierender an öffentlichen Universitäten 197 1– 2016. Verfügbar unter: https://www.statistik.at/web_de/statistiken/menschen_und_gesellschaft/bildung_und_kultur/formales_bildungswesen/bildungsabschluesse/021624.html. Zugegriffen: Juli 2017.
  63. Steiner, M./Pessl, G./Bruneforth, M. (2016): Früher Bildungsabbruch – Neue Erkenntnisse zu Ausmaß und Ursachen. In: Bruneforth, M./Eder, F./Krainer, K./Schreiner, C./Seel, A./Spiel, C. (Hrsg.): Nationaler Bildungsbericht Österreich 2015. Band 2. Fokussierte Analysen bildungspolitischer Schwerpunktthemen. Graz: Leykam, 175 – 219.Google Scholar
  64. Suchan, B./Breit, S. (2016): PISA 2015 – eine Einführung in die aktuelle Studie. In: Suchan, B./Breit, S. (Hrsg.): Grundkompetenzen am Ende der Pflichtschulzeit im internationalen Vergleich. Graz: Leykam, 9 – 37.Google Scholar
  65. Tamesberger, D./Koblbauer, C. (2015): Wie kann die NEET-Rate bzw. die Anzahl an NEET- Jugendlichen gesenkt werden? In: Arbeitsmarkservice Österreich (Hrsg.): AMS Info 333. Wien. Verfügbar unter: http://www.forschungsnetzwerk.at/downloadpub/AMS_info_333.pdf. Zugegriffen: Juli 2017.
  66. Walther, A. (2006): Regimes of Youth Transitions. Choice, flexibility and security in young people’s experiences across different European contexts. YOUNG, 14. 2, 119 – 141.CrossRefGoogle Scholar
  67. Walther, A. (2011): Regimes der Unterstützung im Lebenslauf. Ein Beitrag zum internationalen Vergleich in der Sozialpädagogik. Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  68. Walther, A./Pohl, A. (2005): Thematic Study on Policy Measures concerning Disadvantaged Youth. Studie im Auftrag der Europäischen Kommission. Tübingen: Institut für regionale Innovation und Sozialforschung. Verfügbar unter: http://ec.europa.eu/employment_social/social_inclusion/docs/youth_study_en.pdf. Zugegriffen: Februar 2017.
  69. Wansing, G. (2005): Teilhabe an der Gesellschaft. Menschen mit Behinderung zwischen Inklusion und Exklusion. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  70. Winker, G/Degele, N. (2009): Intersektionalität. Zur Analyse sozialer Ungleichheiten. Bielefeld: transcript.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations