Advertisement

Fußball, Bildung und Soziales Lernen

Orientierungspunkte einer sportdidaktischen Bestimmung sozialkulturell motivierter Fußballprojekte
  • Elke GramespacherEmail author
  • Andreas Teichmann
  • Peter Weigel
Chapter
  • 1.6k Downloads
Part of the Bildung und Sport book series (BUS, volume 12)

Zusammenfassung

Die allgemeine Zielorientierung der in diesem Band vorgestellten sozialkulturell motivierten Fußballprojekte liegt in der Heranführung an den (organisierten) Fußballsport im Sinne motorischen Lernens und sportkultureller Bildung bei parallelem sozialen und sprachlichen Lernen und gleichzeitiger wissenschaftlicher Begleitung. Der Beitrag analysiert die didaktisch bedeutsamen Ziele, Inhalte und Methoden dieser Fußballprojekte und identifiziert dabei vor allem Aspekte, die in mehreren Fußballprojekten relevant sind. Abschließend erörtert er die drei zentralen Orientierungspunkte, die einer sportdidaktischen Bestimmung sozialkulturell motivierter Fußballprojekte dienen: Fußball, Bildung und Soziales Lernen.

Schlüsselbegriffe

Fußball Projekte Didaktik Integration Soziales Lernen Bildung Kultur 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alves, K., Blume, B., Bortlik, W., & Hughes, S. (2014). Vier verrückte Fussballgeschichten. Solothurn: kwasi Verlag.Google Scholar
  2. Baumgartner, J., Wittmann, J., & Gieß-Stüber, P. (2012). Mädchen kicken mit Begeisterung – Erfahrungen aus zwei Jahren Mädchenfußball-AGs an Freiburger Hauptschulen. Sportpädagogik, 36 (6), 34-41.Google Scholar
  3. Bröskamp, B. (1994). Körperliche Fremdheit. Zum Problem der interkulturellen Begegnung im Sport. St. Augustin: Academia.Google Scholar
  4. Dembowski, G. (2014). Zwischen Gemeinschaft und Gegnerschaft – Anmerkungen zum Potential des Fußballs für soziale Inklusion. In U. Gebken & S. Vosgerau (Hrsg.), Fußball ohne Abseits: Ergebnisse und Perspektiven des Projekts ‚Soziale Integration von Mädchen durch Fußball‘ (Reihe Bildung und Sport, Bd. 4, S. 95-108). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  5. Doğmuş, A., Karakaşoğlu, Y., & Mecheril, P. (2016). Einführung. In A. Doğmuş, Y. Karakaşoğlu & P. Mecheril (Hrsg.), Pädagogisches Können in der Migrationsgesellschaft (S. 1-12). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  6. Eichberg, H., & Hansen, J. (Hrsg.) (1989). Körperkulturen und Identität. Versuch einer alternativen Aufmerksamkeit (Sport: Kultur, Veränderungen, Bd. 19). Hamburg: Lit.Google Scholar
  7. Erdmann, R. (Hrsg.) (1999). Interkulturelle Bewegungserziehung. St. Augustin: Academica.Google Scholar
  8. Freudenberger, K., & Gieß-Stüber, P. (2017). Der besondere Mädchenfußballtag – Gleiche Chance für alle. sportunterricht, 66 (12), 7-11.Google Scholar
  9. Gieß-Stüber, P. (Hrsg.) (2005). Interkulturelle Erziehung im und durch Sport. Münster: Lit.Google Scholar
  10. Gieß-Stüber, P. (2003). Fremde und Fremdes erleben. Sportpädagogik, 27 (6), 4-8.Google Scholar
  11. Gieß-Stüber, P. (1999). Der Umgang mit Fremdheit – Interkulturelle Bewegungserziehung jenseits von Ausgrenzung oder Vereinnahmung. In R. Erdmann (Hrsg.), Interkulturelle Bewegungserziehung (S. 42-60). St. Augustin: Academica.Google Scholar
  12. Gieß-Stüber, P., & Grimminger, E. (2009). Kultur und Fremdheit als sportdidaktische Perspektive. In H. Lange & S. Sinning (Hrsg.), Handbuch Sportdidaktik (2. durchges. Aufl., S. 223-244). Balingen: spitta.Google Scholar
  13. Gogoll, A. (2016). Wann ist Abseits? Modellbasierte fachliche und sprachliche Aufgabenentwicklung im Fachbereich Bewegung und Sport. In St. Keller & Chr. Reintjes (Hrsg.), Aufgaben als Schlüssel zur Kompetenz. Didaktische Herausforderungen, wissenschaftliche Zugänge und empirische Befunde (S. 315-327). Münster: Waxmann.Google Scholar
  14. Gogoll, A. (2011). Sport- und bewegungskulturelle Kompetenz. Sportpädagogik, 35 (5), 46-51.Google Scholar
  15. Gramespacher, E., Gyger, M., Supino, F., & Weigel, P. (2017). Wir spielen! Fächerübergreifenden Projektunterricht Sport & Sprache planen, durchführen, evaluieren! Windisch: Pädagogische Hochschule FHNW, Zugriff am 19.6.2017 unter www.kickandwrite.ch.
  16. Jank, W., & Meyer, H. (2014). Didaktische Modelle (11. Aufl.). Berlin: Cornelsen.Google Scholar
  17. Jungmann, T., & Reichenbach, Chr. (2009). Bindungstheorie und pädagogisches Handeln: Ein Praxisleitfaden. Dortmund: Verlag modernes lernen Borgmann.Google Scholar
  18. Kleindienst-Cachay, Chr., & Bahlke, S. (2014). Chancen und Probleme von Mädchen und jungen Frauen mit Migrationshintergrund im Sport – ein Forschungsüberblick. In U. Gebken & S. Vosgerau (Hrsg.), Fußball ohne Abseits. Ergebnisse und Perspektiven des Projekts ‚Soziale Integration von Mädchen durch Fußball‘ (Reihe Bildung und Sport, Bd. 4, S. 67-94). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  19. Klingberg, L. (1990). Lehrende und Lernende im Unterricht. Zu didaktischen Aspekten ihrer Positionen im Unterrichtsprozess. Berlin: Volk und Wissen.Google Scholar
  20. Massler, U., & Burmeister, P. (2010). CLIL und Immersion: Fremdsprachlicher Sachfachunterricht in der Grundschule. Braunschweig: Westermann.Google Scholar
  21. Meyer, M., & Jessen, S. (2000). Schülerinnen und Schüler als Konstrukteure ihres Unterrichts. Zeitschrift für Pädagogik, 46 (5), 711-730.Google Scholar
  22. Mitchell, S. A., Oslin, J. L., & Griffin, L. L. (2013). Teaching Sport Concepts and Skills: A Tactical Games Approach for Ages 7 to 18 (3rd ed.). Champaign, IL: Human Kinetics.Google Scholar
  23. Mutz, M. (2012). Sport als Sprungbrett in die Gesellschaft? Sportengagements von Jugendlichen mit Migrationshintergrund und ihre Wirkung. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  24. Neuber, N. (1999). Vom Gewohnten zum Ungewöhnlichen – Ansatzpunkte für eine Praxis der interkulturellen Bewegungserziehung. In R. Erdmann (Hrsg.), Interkulturelle Bewegungserziehung (S. 112-129). St. Augustin: Academica.Google Scholar
  25. Pühse, U. (2004). Kindliche Entwicklung und soziales Handeln im Sport. Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  26. Schwarz, R. (Hrsg.) (i.V.). „Fußball trifft Kultur“ – Didaktische Handreichung zum Fußball spielen und Sprache lernen im kulturellen Kontext. Frankfurt/M.: DFL Stiftung.Google Scholar
  27. Schweizerischer Fussballverband (Hrsg.) (2015). Ausführungsbestimmungen der Technischen Abteilung SFV: Junior/innen G – Junior/innen A (Breitenfussball). Zugriff am 28.10.2017 unter https://www.football.ch/de/Portaldata/1/Resources/dokumente/Ausfuehrungsbestimmungen_A_G.pdf.
  28. Sinning, S., Pargätzi, J., & Eichmann, P. (Hrsg.). (2014). Frauen- und Mädchenfußball im Blickpunkt. Empirische Untersuchungen – Probleme und Visionen (Reihe: Forum Frauenund Mädchenfußball, Bd. 1). Münster: Lit.Google Scholar
  29. Süßenbach, J., & Klaus, S. (2015). Kommunale Bildungslandschaften und Sport. In W. Schmidt, N. Neuber, T. Rauschenbach, H.-P. Brandl-Bredenbeck, J. Süßenbach & C. Breuer (Hrsg.), Dritter Deutscher Kinder- und Jugendsportbricht: Kinder- und Jugendsport im Umbruch (S. 444-465). Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  30. Thiele, J. (1999). Bewegungskulturen im Widerstreit – ein Beitrag zur Begrenzung des Verstehens. In R. Erdmann (Hrsg.), Interkulturelle Bewegungserziehung (S. 22-41). St. Augustin: Academica.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Elke Gramespacher
    • 1
    Email author
  • Andreas Teichmann
    • 2
  • Peter Weigel
    • 2
  1. 1.Institut Kindergarten- und UnterstufePädagogische Hochschule FHNWWindischSchweiz
  2. 2.WindischSchweiz

Personalised recommendations