Schlüsse aus den deskriptiven Vergleichen

Chapter
Part of the Forschung und Praxis an der FHWien der WKW book series (FPGHW)

Zusammenfassung

Für die beiden größten Wirtschaftskrisen der letzten 100 Jahre wurde von namhaften Ökonomen (Galbraith, 1954; Stiglitz, 2012a; Krugman, 2009a; Rajan, 2010) die „steigende Ungleichheit“ als einer der Auslöser genannt. In diesem Kapitel wird die Entwicklung der funktionalen und personellen Einkommensverteilung vor, während und nach der „Great Depression“ sowie der „Great Recession“ verglichen. Insgesamt wurden Daten aus 14 verschiedenen Staaten für die Zeiträume zwischen 1920 und 1940 bzw. 1995 und 2015 für deskriptive Vergleiche herangezogen. Die Ergebnisse zeigen, dass für die USA, auf die sich auch die Theorien der oben genannten Autoren beziehen, gezeigt werden kann, dass die personelle Einkommenskonzentration vor beiden Krisen deutlich zunahm. Die Entwicklungen der Top- Einkommensanteile ähneln einander vor beiden Krisen nicht nur in der Richtung, sondern auch in absoluten Prozentanteilen und relativen Veränderungen. Für die restlichen der untersuchten Staaten zeigen die Daten allerdings keine vergleichbaren Muster. In praktisch allen untersuchten Staaten ist die Einkommenskonzentration vor der „Great Recession“ zwar gestiegen, vor der „Great Depression“ allerdings weitgehend konstant geblieben bzw. tendenziell eher gesunken. Die Daten unterstützen die Vermutungen über einen kausalen Zusammenhang zwischen steigender Einkommenskonzentration und der Entstehung von Wirtschaftskrisen also nur für die USA, nicht aber für die anderen untersuchten Staaten.

Literatur

  1. Carter, S. (2007). Real Wage Productivity Elasticity across Advanced Economics, 1963–1996. Journal of Post Keynesian Economics, 29(4), 573–600.CrossRefGoogle Scholar
  2. Galbraith, J. K. (1954). Der große Crash 1929: Ursachen, Verlauf, Folgen, 4. Aufl. [Nachdruck 2009]. München: FinanzBuch-Verlag.Google Scholar
  3. Harrison, A. (2005). Has Globalization eroded Labor’s Share? Some Cross-Country Evidence. MPRA Working Paper No. 39649.Google Scholar
  4. Krämer, H. (2011). Die Entwicklung der Funktionalen Einkommensverteilung und ihrer Einflussfaktoren in Ausgewählten Industrieländern 1960–2010. Working Paper.Google Scholar
  5. Krugman, P. (2009). The Great Recession vs. The Great Depression. New York Times.Google Scholar
  6. Onaran, O., Stockhammer, E., & Grafl, L. (2011). Financialisation, Income Distribution and Aggregate Demand in the USA. Cambridge Journal of Economics, 35(4), 637–661.CrossRefGoogle Scholar
  7. Piketty, T. (2014). Capital in the Twenty-first Century. Cambridge and MA: The Belknap Press of Harvard University Press.CrossRefGoogle Scholar
  8. Rajan, R. (2010). Fault Lines: How Hidden Fractures still Threaten the World Economy. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  9. Stiglitz, J. E. (2012). Der Preis der Ungleichheit: Wie die Spaltung der Gesellschaft unsere Zukunft bedroht. München: Siedler.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institute for Finance, Banking and Insurance, Department of Finance, Accounting and StatisticsWU Wirtschaftsuniversität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations