Skip to main content

Impulse an der Schnittstelle von Gesundheits- und Sozial-Wirtschaft

  • 3460 Accesses

Zusammenfassung

Das hier reflektierte Beispiel der „readyforhealth GmbH“ organisiert innovative unternehmerische Antworten auf die gesellschaftliche Herausforderung der in Fallzahlen gemessen stark wachsenden psychischen Belastungen am Arbeitsplatz. Und es ist als „social impact business“ selbst eine von einer Gesetzesnovelle angestoßene Innovation. Der gesellschaftliche Nutzen für die Reduktion psychischer Belastungen am Arbeitsplatz wird im ersten Teil dieses Beitrags diskutiert.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-19289-1_8
  • Chapter length: 25 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   54.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-19289-1
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   69.99
Price excludes VAT (USA)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  • Altenburger, R. (2015). Nachhaltiges Innovationsmanagement. In: A. Schmidpeter (Hrsg.). Corporate Social Responsibility. Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis (S. 595 – 606). Berlin/Heidelberg: Springer Gabler.

    Google Scholar 

  • Bandemer, S., Dahlbeck, E., Evans, M., Hilbert, J. (2014). Innovationen in der Gesundheitswirtschaft. In: M. Mai (Hrsg.). Handbuch Innovationen (S. 269-288). Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Beerheide, E., Katenkamp, O. (2011). Wissensarbeit im Innovationsprozess. In: J. Howaldt, R. Kopp, E. Beerheide (Hrsg.). Innovationsmanagement 2.0. Handlungsorientierte Einführung und praxisbasierte Impulse (S. 67-100). Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Biffl, G., Faustmann, A., Gabriel, D., Leoni, Th., Mayrhuber, C., Rückert, E. (2012). Psychische Belastungen der Arbeit und ihre Folgen. Forschungsbericht. Donau-Universität Krems: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung.

    Google Scholar 

  • Borgetto, B. (2007). Psychosoziale Belastungen und Ressourcen: Begriffsklärung und theoretische Modelle. In: A. Weber, G. Hörmann (Hrsg.). Psychosoziale Gesundheit im Beruf (S. 39-46). Stuttgart: Gentner.

    Google Scholar 

  • Dimmel, N. (2015). Rahmenbedingungen sozial- und wohlfahrtsstaatlicher Versorgung in Österreich. In: B. Wüthrich, J. Amstutz, A. Fritze (Hrsg.). Soziale Versorgung zukunftsfähig gestalten (S.37-52). Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Ernst, H. (2002). Success Factors of New Product Development. A Review of the Empirical Literature. In: International Journal of Management Reviews 4/1, 1–40.

    Google Scholar 

  • EU-Commission (2012). Social innovation, http://ec.europa.eu/enterprise/policies/Innovation/policy/social-Innovation/index_en.htm. Zugegriffen: 09. Dezember 2012.

  • European Business School (Hrsg.) (2012). Social innovation, http://www.ebs.edu/socialinnovation.html?&L=1. Zugegriffen: 22. Januar 2013.

  • Gollner, E., Schnabel, F., Glatz-Schmallegger, M. (2017). Führen in Netzwerken. Baden-Baden: Nomos.

    Google Scholar 

  • Greenhalgh et al. (2004), Diffusion of Innovations in Service Organizations. Systematic review and recommendations. In: The Milbank Quarterly 82/4, 581-629.

    Google Scholar 

  • Grohs, S., Schneiders, K., Heinze, R. (2015). Social Entrepreneurship Versus Intrapreneurship in the German Social Welfare State. A Study of Old-Age Care and Youth Welfare Services. In: Nonprofit and Voluntary Sector Quarterly 44/1, 163–180.

    Google Scholar 

  • Hahnzog, S. (Hrsg.) (2014). Betriebliche Gesundheitsförderung. In: Das Praxishandbuch für den Mittelstand. Wiesbaden: Springer/Gabler.

    Google Scholar 

  • Howaldt, R., Jacobsen, H. (Hrsg.) (2010). Soziale Innovation. Auf dem Weg zu einem postindustriellen Innovationsparadigma. Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Howaldt, J., Kopp, R., Beerheide, E. (Hrsg.) (2011). Innovationsmanagement 2.0. Handlungsorientierte Einführung und praxisbasierte Impulse (S. 15-36). Wiesbaden: VS Springer

    Google Scholar 

  • Howaldt, J., Kopp, R., Beerheide, E. (2011). Innovationsmanagement in der Hightech-Branche – ein neues Innovationsparadigma?. In: J. Howaldt, R. Kopp, E. Beerheide (Hrsg.). Innovationsmanagement 2.0. Handlungsorientierte Einführung und praxisbasierte Impulse (S. 15-36). Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Howaldt, R., Schwarz, M. (2011). Soziale Innovation: Gesellschaftliche Herausforderungen und zukünftige Forschungsfelder. In: S. Jeschke (Hrsg.). Enabling Innovation. Innovationsfähigkeit – deutsche und internationale Perspektive (S. 217-238). Berlin/Heidelberg: Springer.

    Google Scholar 

  • Howaldt, R., Schwarz, M. (2010). Soziale Innovation – Konzepte, Forschungsfelder und -perspektiven. In: R. Howaldt, H. Jacobsen (Hrsg.). Soziale Innovation. Auf dem Weg zu einem postindustriellen Innovationsparadigma (S. 87-108). Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • INSEAD (2012). What is “social innovation”?, http://www.insead.edu/facultyresearch/centres/isic/home/about_us.cfm. Zugegriffen: 09. Dezember 2012.

  • Jacobsen, H., Jostmeier, M. (2010). Dienstleistungsinnovation als soziale Innovation: neue Optionen für produktive Aktivität der NutzerInnen. In: R. Howaldt, H. Jacobsen (Hrsg.). Soziale Innovation. Auf dem Weg zu einem postindustriellen Innovationsparadigma (S. 219 – 236). Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Jacobsen, H., Georg, A., Jostmeier, M. (2011). Innovationsfähigkeit als Managementaufgabe – Welche organisationalen Strategien können Innovationsprozesse fördern? In: S. Jeschke (Hrsg.). Enabling Innovation. Innovationsfähigkeit – deutsche und internationale Perspektiven (S. 481-494). Berlin/Heidelberg: Springer.

    Google Scholar 

  • Jeschke, S., u. a. (Hrsg.) (2011). Enabling Innovation. Innovationsfähigkeit – deutsche und internationale Perspektiven. Berlin/Heidelberg: Springer.

    Google Scholar 

  • Karasek, R. A., Theorell, T. (1990). Healthy Work: stress, productivity and the reconstruction of working life. New York: Basic Books

    Google Scholar 

  • Kriegesmann, B., Kerka, F. (2014). Unternehmerisches Innovationsmanagement. In: M. Mai (Hrsg.). Handbuch Innovationen. Interdisziplinäre Grundlagen und Anwendungsfelder (S. 73 – 88). Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Langer, A., Eurich J. (2015). Innovative Soziale Dienstleistungen in Europa. In: B. Wüthrich, P. Amstutz, A. Fritze (Hrsg.). Soziale Versorgung zukunftsfähig gestalten (S. 89 – 110). Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Latocha, K. (2015). Verbesserung der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz. Evaluation eines arbeitspsychologischen Gesundheitsförderungsprogramms. Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Leoni T. (2015). Fehlzeitenreport. Krankheits- und unfallbedingte Fehlzeiten in Österreich, http://www.wifo.ac.at/publikationen?detail-view=yes&publikation_id=58508. Zugegriffen: 15.09.2016.

  • Mai, M. (Hrsg.) (2014). Handbuch Innovationen. Interdisziplinäre Grundlagen und Anwendungsfelder. Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Osburg, Th., Schmidpeter, R. (2013). Gesellschaftliche Innovation als Managementprinzip. In: R. Altenburger (Hrsg.). CSR und Innovationsmanagement: Gesellschaftliche Verantwortung als Innovationstreiber und Wettberwerbsvorteil (S.71-78). Berlin/Heidelberg: Springer Gabler.

    Google Scholar 

  • Rürup, M., Bormann, I. (Hrsg.) (2013). Innovationen im Bildungswesen: Analytische Zugänge und empirische Befunde. Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Schirmer et al. (2014). Leistung und Gesundheit in einer anspruchsvollen Arbeitswelt In: D. Oelsnitz, F. Schirmer, K. Wüstner. Die Auszehrende Organisation. Leistung und Gesundheit in einer anspruchsvollen Arbeitswelt (S. 3-12). Wiesbaden: Springer.

    Google Scholar 

  • Schmidpeter, R., (2015). CSR, Sustainable Entrepreneurship und Social Innovation – Neue Ansätze der Betriebswirtschaftslehre. In: A. Schneider, R. Schmidpeter (Hrsg.). Corporate Social Responsibility. Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis (S. 135-144). Berlin/Heidelberg: Springer Gabler.

    Google Scholar 

  • Schnabel, F., Gollner, E., Szabo, B. (2015). Ready4health: Gesundheits- und Sicherheitsmanagement in Betrieben. In: personalmanager. Zeitschrift für Human Resources 2, 31-33.

    Google Scholar 

  • Schneider F., Dreer (E. 2013). Volkswirtschaftliche Analyse eines rechtzeitlichen Erkennens von Burnout, http://download.opwz.com/wai/Studie_UNI_Linz_Burnout_Volkswirtschaft_041213.pdf. Zugegriffen: 15.09.2016.

  • Schroer, A. (Hrsg.) (2014). Organisation und das Neue. Beiträge der Kommission Organisationspädagogik. Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Schuh, G., Bender, D. (2012). Grundlagen des Innovationsmanagements. In: G. Schuh (Hrsg.). Innovationsmanagement. Handbuch Produktion und Management 3 (S. 1 – 16). Berlin/Heidelberg: Springer.

    Google Scholar 

  • Seeger, B. (2014). Erfolgsstrategien zur Gestaltung von Innovationsprozessen. Eine empirische Analyse mittelständischer Innovationssysteme. Wiesbaden: Springer/Gabler.

    Google Scholar 

  • Siegrist, J., Starke, D., Chandola, T., Godin, I., Marmot, M., Niedhammer, I., Peter, R. (2004). The measurement of Effort-Reward Imbalance at work: European comparisons.In: Social Science & Medicine, 58/8, 1483–1499.

    Google Scholar 

  • Spiegel, P. (2011). Social Impact Business – Soziale und ökologische Probleme unternehmerisch lösen. In: H. Empter (Hrsg.). Social Entrepreneurship – Social Business: Für die Gesellschaft unternehmen Hackenberg, 133-146. Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Stark, S., Maragkos, M. (2014). „Bist Du krank?!“ Psychische Störungen im Arbeitsleben. In: S. Hahnzog (Hrsg.). Betriebliche Gesundheitsförderung. Das Praxishandbuch für den Mittelstand (S. 201-214). Wiesbaden: Springer Gabler.

    Google Scholar 

  • Szabo, B., Thaller, M., Schnabel, F., Gollner, E. (2015). ready4health: Ein Health Report System für Gesundheits- und Sicherheitsmanagement in Betrieben. Eisenstadt: Fachhochschule Burgenland.

    Google Scholar 

  • Ulich, E. (2013). Wandel der Arbeit – Wandel der Belastungen. In: G. Junghanns, M. Morschhäuser (Hrsg.). Immer schneller, immer mehr. Psychische Belastung bei Wissensund Dienstleistungsarbeit (S.195-220). Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Weber, S. et.al. (2014). Organisation und das Neue – eine Einführung. In: A. Schroer (Hrsg.). Organisation und das Neue. Beiträge der Kommission Organisationspädagogik (S. 9 – 26). Wiesbaden: VS Springer.

    Google Scholar 

  • Wehle, E. (2016). Politisches Framing. Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht. Köln: Halem.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Markus Glatz-Schmallegger .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2018 Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Glatz-Schmallegger, M., Gollner, E. (2018). Impulse an der Schnittstelle von Gesundheits- und Sozial-Wirtschaft. In: Eurich, J., Glatz-Schmallegger, M., Parpan-Blaser, A. (eds) Gestaltung von Innovationen in Organisationen des Sozialwesens. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-19289-1_8

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-19289-1_8

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-19288-4

  • Online ISBN: 978-3-658-19289-1

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)