Advertisement

Großdieselmotoren

Chapter
  • 7.2k Downloads
Part of the ATZ/MTZ-Fachbuch book series (ATZMTZ)

Zusammenfassung

Seit dem Beginn der Entwicklung werden Motoren unterschiedlichster Größe und Ausführung eingesetzt. In diesem Abschnitt wird erläutert, was sich hinter dem Begriff Großdieselmotoren verbirgt. Die Tab. 6.1 zeigt dafür entsprechende Kennwerte. Wie aus der linken Spalte zu sehen ist, werden hiermit überwiegend Motoren mit Zylinderhubvolumina von mehr als 2,5 l charakterisiert. Die Werte für Bohrung und Hub sind üblicherweise größer als bei Dieselmotoren z. B. für LKW.

In der rechten Spalte sind maximale Werte für diese Motoren angegeben, wie sie heute im Feld ausgeführt sind. Technisch ist es denkbar, dass die hier aufgeführten Werte zukünftig noch weiter nach oben getrieben werden. Ob dies, insbesondere bei der erzielten Maximalleistung, wirtschaftlich vertretbar ist, kann aktuell nicht abgesehen werden.

Im Folgenden werden Dieselmotoren betrachtet, die sich in den hier definierten Grenzen befinden.

Nach dieser Definition waren die ersten produzierten Dieselmotoren ausschließlich Großmotoren. Erst der Einsatz in LKW in den 1920er‐Jahren und in PKW in den 1930er‐Jahren führte zu den heute weit verbreiteten kleinen Dieselmotoren.

Die Geschichte der Großmotoren ist ausgesprochen vielfältig. Viele Basismotortechnologien, die heute umfassend eingesetzt werden, wurden im Rahmen der Großmotorenentwicklung beim Streben nach höherer Leistungsdichte und besserem Wirkungsgrad bereits sehr frühzeitig erfunden und wurden im Lauf der Zeit weiter optimiert. Heute findet häufig ein Techniktransfer in umgekehrter Richtung statt, insbesondere beim Einsatz der Elektronik und Regelung.

Literatur

  1. Abart, M., Lamaris, V., Teichmann, R., Mohr, H.: Improving engine maintenance and operation by expert fleet condition monitoring. Marine Maintenance World Expo and Conference, Amsterdam. (2016)Google Scholar
  2. ABB: Decreasing energy consumption with ABB waste heat recovery system (2016). http://new.abb.com/marine/systems-and-solutions/power-generationand-distribution/waste-heat-recoveryGoogle Scholar
  3. Caterpillar: M43 Project guide Propulsion. www.marine.cat.com (2008)
  4. Fink, C., Henke, B., Schleef, K., Andree, S., Ritzke, J., Harndorf, H., Hassel, E.: Experimentelle und numerische Untersuchung des Dual-Fuel Verbrennungsprozesses in mittelschnellaufenden Motoren. 4. Rostocker Großmotorentagung, Rostock. (2016)Google Scholar
  5. ISO 8217 (2010)Google Scholar
  6. Kawakami, M.: Challenge of power system for green ships of the future. 5th AVL Large Engine TechDays, Graz (2012)Google Scholar
  7. Ludu, A.: Dual-fuel engine technology trends. 6th AVL Large Engine TechDays, Graz (2014)Google Scholar
  8. MAN: www.mandiesel.com (2011)
  9. Mau, G.: Handbuch Dieselmotoren im Kraftwerks- und Schiffsbetrieb. Vieweg, Wiesbaden (1984)Google Scholar
  10. Möller, E., Brack, W.: Dieselmotoren für fünf deutsche Marinen. Mittler-Verlag, Hamburg (1998)Google Scholar
  11. Mundt, T., Zeretzke, M., Klauke, T., Høgmoen Astrand, H., Junge, K., Krämer, J., Poretti, F.: Actual status of particulate matter and black carbon on shipping’s regulatory agenda. 4. Rostocker Großmotorentagung, Rostock. (2016)Google Scholar
  12. N.N.: www.emma-maersk.com (2013)
  13. Stiesch, G., Pönsgen, C.: Emission 2020. 5th AVL Large Engine Tech-Days, Graz (2012)Google Scholar
  14. Strasser, R.: Virtual system simulation for large engine applications. 7th AVL Large Engine TechDays, Graz (2016)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.AVL LIST GmbHGrazÖsterreich

Personalised recommendations