Advertisement

Elektrifizierte Antriebssysteme

Chapter
  • 7.5k Downloads
Part of the ATZ/MTZ-Fachbuch book series (ATZMTZ)

Zusammenfassung

Eine möglichst kraftsparende Ortsveränderung und der damit verbundene Transport von Gütern und Personen war seit Beginn der Menschheit ein wesentliches Bedürfnis. Sehr früh wurde erkannt, dass dazu Transportmittel und Kraft‐ bzw. Antriebsquellen erforderlich waren. Je nach Transportaufgabe entwickelte sich daraus eine Vielzahl unterschiedlicher Symbiosen von Transportmitteln und Antriebssystemen.

Heute ist der Verbrennungsmotor die dominierende Antriebsquelle. Das ist ein Ergebnis des aktuellen Stands der Entwicklung. Das war nicht immer so und muss in Zukunft auch nicht so bleiben. Der Verbrennungsmotor ist technologisch nur eine Möglichkeit von vielen, die wir heute als alternative Antriebe bezeichnen. Ein Motor allein ist auch noch kein Antriebssystem. Wie lange der Verbrennungsmotor eine wesentliche Antriebsquelle sein wird, hängt – neben vielen nicht technischen Randbedingungen – von der technologischen Entwicklung des Motors selbst und der Kombinationsfähigkeit mit anderen Antriebssystemen und Transportmitteln ab. Für einen zukunftsweisenden Weg des Verbrennungsmotors ist es erforderlich, die Eigenschaften alternativer Antriebssysteme zu kennen und zu erkennen, aus welchen Gründen sich bestimmte Technologien durchgesetzt haben und andere nicht, und darauf abgestimmte Motoren zum Einsatz zu bringen.

Literatur

  1. Achten, P., Vael, G., Murrenhoff, H., Kohmäscher, T., Inderelst, M.: Emissionsarmer Hydraulik-Hybridantrieb für Personenwagen. ATZ 5, 378–387 (2009)Google Scholar
  2. Busch, R.: Elektrotechnik und Elektronik, 6. Aufl. Vieweg+Teubner, Farsleben bei Magdeburg (2011)CrossRefGoogle Scholar
  3. Buser, M., Mähliß, J.: Lithiumbatterien, Brandgefahren und Risken, Version 1. Risk Experts Engineering, Batteryuniversity (2016)Google Scholar
  4. Cyphelly, I., Rufer, A., Brückmann, W., Menhardt, W., Reller, A.: Einsatz von Druckluftspeichersystemen. Schlussbericht DIS-Projekt Nr. 100406, BFE-Programm „Elektrizität“. Bundesamt für Energie, (2004)Google Scholar
  5. Eilenberger, A., Demmelmayr, F., Schrödl, M.: Elektrofahrzeuge mit Permanentmagnet-Synchronmaschinen. E I Elektrotech. Informationstech. 2011( 1-2), 40–46 (2011)CrossRefGoogle Scholar
  6. Füßel, A.: Entwicklungspotenzial technischer Kriterien der BEV-Technologie. In: Füßel, A. (Hrsg.) Technische Potenzialanalyse der Elektromobilität, S. 35–82. Springer Vieweg, Berlin (2017)CrossRefGoogle Scholar
  7. Grebe, U.D., Nitz, L.T.: Voltec – Das Antriebssystem für Chevrolet Volt und Opel Ampera. MTZ 5/2011, 342–351 (2011)Google Scholar
  8. Hofmann, P.: Hybridfahrzeuge – Ein alternatives Antriebssystem für die Zukunft, 2. Aufl. Springer Vieweg, Wien (2014)Google Scholar
  9. Höhn, B.-R.: CVT-Hybrid für PKW. Tagung Hybridantriebe für mobile Arbeitsmaschinen, VDMA, Karlsruhe (2007)Google Scholar
  10. Jossen, A.: Forschung und Entwicklung von mobilen Batteriesystemen. E-Motion-Days, Innsbruck, 20.–21.10.2016 (2016)Google Scholar
  11. Karle, A.: Elektromobilität – Grundlagen und Praxis, 2. Aufl. Hanser, München, Furtwangen (2017)Google Scholar
  12. Kliffken, M.: Hydrostatisch Regeneratives Bremssystem. Tagung Hybridantriebe für mobile Arbeitsmaschinen, VDMA, Karlsruhe (2007)Google Scholar
  13. Korthauer, R.: Handbuch Lithium-Ionen-Batterien. Springer Vieweg, Frankfurt (2013)CrossRefGoogle Scholar
  14. Lamm, A.: Entwicklungen auf dem Batteriesektor aus Sicht eines Automobilherstellers: Lithium-Ionen-Batterien – Chancen und Risken für die Region Stuttgart. Stuttgart, 24.5.2012 (2012)Google Scholar
  15. Lammer, M., Königseder, A., Meyer, K., Lux, S., Hacker, V.: Untersuchung zur Entstehung brennbarer Gase beim Recycling von Li-Ionen-Batterien. Konferenzbeitrag 13. Recy & DepoTech-Konferenz an der Montanuniversität, Leoben (2016)Google Scholar
  16. Leidhold, R.: Elektrische Maschinen Für Elektro- und Hybridfahrzeuge. MTZ 9/2012, 692–699 (2012)Google Scholar
  17. Michels, K.: Trends in der Entwicklung von Antriebskomponenten für Elektro- und Hybridfahrzeuge. ATZelektronik 4/2015, 16–19 (2015)CrossRefGoogle Scholar
  18. Pischinger, S., Seiffert, U.: Vieweg Handbuch Kraftfahrzeugtechnik, 8. Aufl. Springer, Aachen, Braunschweig (2016)CrossRefGoogle Scholar
  19. Reber, V.: Neue Möglichkeiten durch Laden mit 800 V. Porsche Eng Mag 1/2016, 10–15 (2016)Google Scholar
  20. Reif, K., Noreikat, K.E., Borgeest, K.: Kraftfahrzeug-Hybridantriebe. Springer, Friedrichshafen, Esslingen, Aschaffenburg (2012)CrossRefGoogle Scholar
  21. Schneider, E., Müller, J., Leesch, M., Resch, R.: Neungang-Hybrid-Doppelkupplungsgetriebe: Getriebe für leistungsstarke Frontquerantriebe. MTZ 6/2011, 60–465 (2011)Google Scholar
  22. Sinz, W., Feist, F., et al.: Concept for mechanical abuse testing of high-voltage batteries. SAE Paper (2012).  https://doi.org/10.4271/2012-01-0124CrossRefGoogle Scholar
  23. Sterner, M., Stadler, I.: Energiespeicher – Bedarf, Technologien, Integration. Springer, Vieweg, Köln, Regensburg (2014)CrossRefGoogle Scholar
  24. Vickers, K., Senter, R., Nicholas, M.: High voltage battery and power distribution technology. Workstream 4 Leader (2011)Google Scholar
  25. Willrett, U.: Future generation for DC fast. Challenges and approach for potential solutions 11 2016. OEVK-Vortragsreihe 2016/2017, TU Graz (2016)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Universität GrazGrazÖsterreich
  2. 2.Universität GrazGrazÖsterreich

Personalised recommendations