Advertisement

Investitionsketten

Chapter
  • 3.9k Downloads

Zusammenfassung

Investitionsketten sind Aneinanderreihungen identischer oder nicht identischer Investitionen. Das heißt: In die Investitionsplanung werden neben einem geplanten Investitionsobjekt auch dessen Nachfolgeprojekte einbezogen.

Für eine solche Investitionskette wird die relative oder absolute Vorteilhaftigkeit ermittelt. Dabei sind nicht nur die Barwerte der einzelnen Objekte relevant, sondern auch die Ersatzzeitpunkte und damit die Nutzungsdauern der einbezogenen Investitionsobjekte.

Literatur

  1. Adam, Dietrich: Investitionscontrolling; 3., völlig neu bearbeitete und wesentlich erweiterte Auflage; Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München 1999Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.LG Baumanagement und BaufinanzierungHochschule Ostwestfalen-LippeDetmoldDeutschland

Personalised recommendations