Advertisement

Wege zum Selbst

Ein perspektivischer Überblick der Persönlichkeitsentwicklung
  • Gereon IngendaayEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Viele Entwicklungsmodelle, wie die bekannten von Freud, Piaget, Maslow, Washburn oder Havinghurst sind häufig zu theoretisch, zu groß oder geben wenig konkrete Handlungsvorschläge, als dass sie für die Praxis tauglich wären.

Um Entwicklungsprozesse einordnen, und die damit verbundenen Herausforderungen fassen zu können, zeigt dieses Kapitel ein leicht verständliches und doch ganzheitliches Modell auf.

Praktischer Hintergrund ist meine Arbeit mit Jugendlichen.

Eingebettet ist das Modell in eine ganzheitliche Betrachtung von Bildung allgemein und den Herausforderungen, denen junge Menschen heute gegenüberstehen. Gleichermaßen ist dieser Text auch eine Selbsterfahrung für Sie, liebe Leser.

Literatur

  1. Becker, J. (2016). Nichtraucher in 120 Minuten (S. 26). München: Piper.Google Scholar
  2. Camus, A. (2000). Der Mythos des Sisyphos. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  3. Corssen, J. (2004). Der Selbst-Entwickler. Beust, Marix.Google Scholar
  4. Diamond, J. (2009). Arm und Reich – Die Schicksale menschlicher Gesellschaften. Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  5. Heise, J. (2001). Freud ABC. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  6. Ikeda, D. (2012). Friedenvorschlag 2012 – Menschliche Sicherheit und Nachhaltigkeit, Gemeinsamer Respekt vor der Würde des Lebens. SGI – Deutschland e. V.Google Scholar
  7. Kahili King, S. (2014). Der Stadt-Schamane – ein Handbuch zur Transformation durch Huna, das Urwissen der hawaiianischen Schamanen. Lüchow Mediengruppe.Google Scholar
  8. Maier, P. (2011). Initiation – Erwachsenwerden in einer unreifen Gesellschaft. Edition Octopus.Google Scholar
  9. Merzel, D. G. (2008). Big Mind – Großer Geist, großes Herz. J. Kamphausen.Google Scholar
  10. Prost, W. (2008). Dialektik – die Psychologie des Überzeugens. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  11. Prost, W. (2010). Führe dich selbst – die eigenen Lebensenergien als Kraftquelle nutzen. Gabler.Google Scholar
  12. Prost, W. (2014). Psychosomatische Deutung und Auflösung von Symptomen – ein Psychosomatisches Lexikon. Gerhard Hess.Google Scholar
  13. Ruiz, D. M. (2015). Die Vier Versprechen – Ein Weg zur Freiheit und Würde. Berlin: Ullstein.Google Scholar
  14. Seneca (2001). Epistulae morales ad Lucilium. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  15. Wilber, K. (2002). Das Wahre, Schöne, Gute – Geist und Kultur im 3ten Jahrtausend. Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  16. Ziegler, J. (2014). Ändere die Welt – warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen. Gütersloh: Bertelsmann.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations