Advertisement

6 Coaching

  • Jean-Paul ThommenEmail author
  • Wilhelm Backhausen
Part of the uniscope. Publikationen der SGO Stiftung book series (UNISCOPE)

Zusammenfassung

Coaching ist nach wie vor ein schillernder Begriff, der sehr unterschiedlich definiert und interpretiert wird. Es gilt daher, genau hinzuschauen, in welchem Kontext der Begriff verwendet wird, und insbesondere, aus welchem Grund und mit welchem Ziel Coaching in Anspruch genommen wird. Entscheidend ist dabei auch die theoretische Ausrichtung, die dem gewählten Ansatz zugrunde liegt. Gerade für den Umgang mit den aktuellen Herausforderungen hat sich der systemisch-konstruktivistische Ansatz bewährt. Bei diesem steht die Prozessberatung – im Gegensatz zur Fachberatung – im Vordergrund.

In einem weiteren Abschnitt wird auf die Bedeutung von Coaching in der heutigen Zeit eingegangen. Dabei wird gezeigt, dass Coaching nach wie vor ein wirkungsvolles Instrument ist, um Führungskräften den Umgang mit komplexen Führungssituationen zu erleichtern. Gerade auf dem Hintergrund der gegenwärtigen technologischen, wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen hat Coaching sogar an Bedeutung gewonnen.

Anschließend wird auf mögliche zukünftige Entwicklungen und Veränderungen im Bereich Coaching eingegangen. Diese beziehen sich vor allem auf die Coaching-Branche und auf die Professionalisierung von Coachs und Coaching-Angeboten. Aber auch die alte Frage nach der Qualität und Wirksamkeit von Coaching wird immer wieder gestellt. In diesem Zusammenhang lohnt es sich, stärker auf die persönlichen Voraussetzungen von Coach und Coachee zu achten, damit ein Coaching seine volle Wirkung entfalten kann. Abschließend wird gezeigt, dass diese Voraussetzungen nicht nur im Coaching, sondern auch in der Führung von Bedeutung sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Andrey, G. & Egli Jung, Ph. (2016). Selbst organisiertes Unternehmen. Fallstudie zur Einführung von Holacracy. In: zfo, 85. Jg., Heft 6, S. 384–389.Google Scholar
  2. Backhausen, W. & Thommen, J.-P. (2006). Coaching. Durch systemisches Denken zu innovativer Personalentwicklung. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage, Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  3. Backhausen, W. & Thommen, J.-P. (2016). Irrgarten des Managements. Ein systemischer Reisebegleiter zu einem Management 2. Ordnung. 2., aktualisierte Auflage, Zürich: Versus.Google Scholar
  4. Backhausen, W. & Thommen, J.-P. (2017). Coaching. Durch systemisches Denken zu innovativer Personalentwicklung. 4., aktualisierte Auflage, Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  5. Backhausen, W. (2009). Management 2. Ordnung. Chancen und Risiken des notwendigen Wandels. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  6. Bennett, N. & Lemoine, G.J. (2014). What VUCA Really Means for You. In: Harvard Business Review, January-February 2014, S. 27.Google Scholar
  7. Drath, K. (2012). Coaching und seine Wurzeln. Erfolgreiche Interventionen und ihre Ursprünge. Freiburg/München: Haufe.Google Scholar
  8. Eberle, Th. S. & Spoun, S. (2012). Durch Coaching Führungsqualitäten entwickeln. Kernkompetenzen erkennen und fördern. Zürich: Versus.Google Scholar
  9. Frischherz, B., Godat, D., Muff, P. & Peter, D. (2016). Das Reflexionsbuch. Vor- und Nachdenken über sich. Zürich: Versus.Google Scholar
  10. Gloger, B. & Margetich, J. (2014). Das Scrum-Prinzip. Agile Organisationen aufbauen und gestalten. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  11. Groth, T. (2017). 66 Gebote systemischen Denkens und Handelns in Management und Beratung. Heidelberg: Carl-Auer.Google Scholar
  12. Radatz, S. (2009). Beratung ohne Ratschlag. Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen. 6., unveränderte Auflage, Wien: Systemisches Management.Google Scholar
  13. Radatz, S. (2010). Einführung in das systemische Coaching. 4. Auflage, Heidelberg: Carl-Auer.Google Scholar
  14. Rauen, Ch. (2017). Wie die Industrie 4.0 Coaching und Weiterbildung verändern wird. In: Coaching-Newsletter, 17. Jg., April 2017, S. 1 – 5.Google Scholar
  15. Simon, F. B. (2015). Einführung in Systemtheorie und Konstruktivismus. 7. Auflage, Heidelberg: Carl-Auer.Google Scholar
  16. Robertson, B. J. (2016). Holacracy. Ein revolutionäres Management-System für eine volatile Welt. München: Vahlen.Google Scholar
  17. Roth, G. & Ryba, A. (2016). Coaching, Beratung und Gehirn. Neurobiologische Grundlagen wirksamer Veränderungskonzepte. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  18. Thommen, J.-P. (2015). Spurenwechsel. Das Notiz- und Reflexionsbuch für erfolgreiches Handeln. Zürich: Versus.Google Scholar
  19. Thommen, J.-P., Viehweg Schmid, S. & Rock, Ch. (2006). Coaching an der European Business School (ebs) – Ein Angebot für zukünftige Führungskräfte. In: Backhausen, W. & Thommen, J.-P. (2006) Coaching. Durch systemisches Denken zu innovativer Personalentwicklung. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage, Wiesbaden: Springer Gabler, S. 389-406.Google Scholar
  20. Wüthrich, H. A., Osmetz, D. & Kaduk, St. (2009). Musterbrecher. Führung neu leben. 3. Auflage, Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.ZürichSwitzerland
  2. 2.EmmendingenDeutschland

Personalised recommendations