Advertisement

Dem Kindeswohl zum Ausdruck verhelfen

Janusz Korzak als hermeneutisch-dialogischer Kindheitsforscher
  • Sabine AndresenEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die kritisch-konstruktive Erziehungswissenschaft von Wolfgang Klafki beruht auf den synthetisch verschränkten Säulen „Hermeneutik“, „Empirie“ und „Ideologiekritik“ (bzw. „Gesellschaftskritik“). Dabei fungiert die Hermeneutik als Dreh- und Angelpunkt (vgl. dazu abschließend Klafki und Braun 2007, Kap.3.1). Dies ist auch Folge der dialektischen Aufhebung der Geisteswissenschaftlichen Pädagogik, die in hermeneutischer Auslegung alltäglicher pädagogischer bzw. pädagogisch relevanter Erfahrungen und Sinnentwürfe sowie systematischer Texte die für die Erziehungswissenschaft konstituierenden „einheimischen Begriffe“ (W. Flitner) gewann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Andresen, S. 2016. Kindeswohl: zur Ambivalenz eines Konzeptes. In: Sicherer Alltag? Politiken und Mechanismen der Sicherheitskonstruktion im Alltag. Hrsg. B. Dollinger und H. Schmidt-Semisch, 237-254. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  2. Andresen, S., C. Koch und J. König. Hrsg. 2015. Vulnerable Kinder. Interdisziplinäre Annäherungen. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  3. Andresen, S., M. Kirchner, K. Schierbaum. 2017. Janusz Korczak als Kindheitsforscher. Wiesbaden: VS Verlag (im Erscheinen).Google Scholar
  4. Beiner, F., und S. Ungermann. Hrsg. 1999. Janusz Korczak in der Erinnerung von Zeitzeugen. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  5. Beiner, F. Hrsg. 1982. Janusz Korczak. Zeugnisse einer lebendigen Pädagogik. Erstes Wuppertaler Korczak-Kolloquium. Wuppertal: Universitätsdruck.Google Scholar
  6. Dauzenroth, E. [1981] 2002. Ein Leben für Kinder. Janusz Korczak. Leben und Werk. 5. Aufl. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  7. Frevert, U. et al. 2014. Learning how to feel. Children’s Literature and Emotional Socialization, 1870-1970. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  8. Kirchner, M. 1993. Das Antlitz des Kindes. Janusz Korczak und Emmanuel Lévinas parallel gelesen. Pädagogische Rundschau. Google Scholar
  9. Klafki, W. et. al. 1982. Schulnahe Curriculumentwicklung und Handlungsforschung. Forschungsbericht des Marburger Grundschulprojekts. Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  10. Klafki, W., und K.-H. Braun. 2007. Wege pädagogischen Denkens. Ein autobiografischer und erziehungswissenschaftlicher Dialog. München und Basel: Reinhardt.Google Scholar
  11. Korczak, J. 1999a. Sämtliche Werke. Band 4 (Wie liebt man ein Kind). Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  12. Korczak, J. 2005. Sämtliche Werke. Band 14. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  13. Oelkers, J. 1996. Reformpädagogik. Eine kritische Dogmengeschichte. Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  14. Pestalozzi über seine Anstalt in Stans. 1997. Mit einer Interpretation von Wolfgang Klafki. 7. Aufl. Weinheim und Basel: BeltzGoogle Scholar
  15. Ungermann, S., und K. Brendler. Hrsg. 2004. Janusz Korczak in Theorie und Praxis. Beiträge internationaler Interpretation und Rezeption. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  16. Ungermann, S. 2006. Die Pädagogik Janusz Korczaks. Theoretische Grundlegung und praktische Verwirklichung 1896 – 1942. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  17. Waaldijk, K. [1999] 2002. Janusz Korczak. Vom klein sein und groß werden. Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations