Advertisement

Pädagogische und diskursive Traditionsbezüge sowie innere Systematik der kritisch-konstruktiven Erziehungswissenschaft

Einführende Überlegungen und Hinweise
  • Karl-Heinz BraunEmail author
  • Frauke Stübig
  • Heinz Stübig
Chapter

Zusammenfassung

Wolfgang Klafki (01.09.1927-24.08.2016) war einer der renommiertesten Erziehungswissenschaftler und Bildungsberater der Bundesrepublik Deutschland. Sein Werk umfasst über 430 wissenschaftliche Veröffentlichungen. Es wurde und wird bis heute weit über Deutschland und Europa hinaus breit rezipiert (vgl. Meyer und Meyer 2017; Stübig und Kinsella 2008).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bollenbeck, G. 1996. Bildung und Kultur. Glanz und Elend eines deutschen Deutungsmusters. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Dahmer, I., und W. Klafki. Hrsg. 1968. Geisteswissenschaftliche Pädagogik am Ausgang ihrer Epoche: Erich Weniger. Weinheim und Berlin: Beltz.Google Scholar
  3. Heydorn, H.-J. 1979. Über den Widerspruch von Bildung und Herrschaft. Bildungstheoretische Schriften. Bd. 2, Frankfurt a. M.: Syndikat.Google Scholar
  4. Klafki, W. 1959. Das pädagogische Problem des Elementaren und die Theorie der kategorialen Bildung. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  5. Klafki, W. 1963. Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Weinheim und Basel: Beltz (darin 1963a: Engagement und Reflexion im Bildungsprozeß. Zum Problem der Erziehung zur Verantwortung, 46-71).Google Scholar
  6. Klafki, W. 1964. Die Stufen des pädagogischen Denkens. In Erziehungswissenschaft und Erziehungswirklichkeit. Hrsg. H. Röhrs, 145-176, Frankfurt a. M.: Akademische Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  7. Klafki, W. 1971. Erziehungswissenschaft als kritisch-konstruktive Theorie: Hermeneutik – Empirie – Ideologiekritik. Heinrich Roth zum 65. Geburtstag gewidmet. Zeitschrift für Pädagogik 17, H. 3: 351-385.Google Scholar
  8. Klafki, W. 1976. Aspekte kritisch-konstruktiver Erziehungswissenschaft. Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  9. Klafki, W. Hrsg. 1988. Verführung Distanzierung Ernüchterung. Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus. Autobiographisches aus erziehungswissenschaftlicher Sicht. Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  10. Klafki, W. 2000. Geisteswissenschaftliche Pädagogik. 5 Kurseinheiten. 3. Aufl. Hagen: Fernuniversität – Gesamthochschule Hagen.Google Scholar
  11. Klafki, W. 2002. Schultheorie, Schulforschung und Schulentwicklung im politisch-gesellschaftlichen Kontext. Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  12. Klafki, W. 2007. Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. 6. Aufl. (darin 2007a: Die Bedeutung der klassischen Bildungstheorien für ein zeitgemäßes Konzept allgemeiner Bildung. 15-41; 2007b: Grundzüge eines neuen Allgemeinbildungskonzepts. Im Zentrum: Epochaltypische Schlüsselprobleme. 43-81), Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  13. Klafki, W. 2013. Kategoriale Bildung. Konzeption und Praxis reformpädagogischer Schularbeit zwischen 1948 und 1952. Hrsg. Chr. Ritzi und H. Stübig. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  14. Klafki, W. et al. 1970/71. Funkkolleg Erziehungswissenschaft. 3 Bde. Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch.Google Scholar
  15. Klafki, W. et al. 1982. Schulnahe Curriculumentwicklung und Handlungsforschung. Forschungsbericht des Marburger Grundschulprojektes. Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  16. Klafki, W., und K.-H. Braun. 2007 Wege pädagogischen Denkens. Ein autobiografischer und erziehungswissenschaftlicher Dialog. München und Basel: Reinhardt.Google Scholar
  17. Klafki, W., und J.-L. Brockmann. 2002. Geisteswissenschaftliche Pädagogik und Nationalsozialismus. Herman Nohl und seine „Göttinger Schule“. Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  18. Köker, A., und J. C. Störtländer. Hrsg. 2017. Kritische und konstruktive Anschlüsse an das Werk Wolfgang Klafkis. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  19. Meyer, H., und M. A. Meyer. 2017. Zur internationalen Rezeption der Veröffentlichungen Wolfgang Klafkis. In Köker und Störtländer, 180-209.Google Scholar
  20. Mollenhauer, K. 1987. Korrekturen am Bildungsbegriff? Zeitschrift für Pädagogik 33, H.1: 1-20.Google Scholar
  21. Stübig, H., und M. Kinsella. 2008. Bibliographie Wolfgang Klafki. Verzeichnis der Veröffentlichungen und betreuten Hochschulschriften 1952-2007. Berlin: Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  • Karl-Heinz Braun
    • 1
    Email author
  • Frauke Stübig
    • 2
  • Heinz Stübig
    • 3
  1. 1.Hochschule Magdeburg-StendalMagdeburgDeutschland
  2. 2.MarburgDeutschland
  3. 3.MarburgDeutschland

Personalised recommendations