Advertisement

Management von Handelsunternehmen in einer digitalen Zukunft

  • Bernhard SwobodaEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Verbindung von Offline- und Online-Kanälen ist für Handelsunternehmen mit besonderen Herausforderungen auf dem Weg zu Multi-Channelanbietern verbunden. Auf der Basis einer Systematisierung von Vertriebstypen im E-Commerce werden Veränderungen der gesamten Handelsorganisation, insbesondere im Management, in Marketing- und Supply Chain-Prozessen sowie in der technologischen Infrastruktur aufgezeigt und diskutiert. In einem Ausblick wird betont, dass die Zukunftsentwicklungen je nach Handelsbranche unterschiedlich ausfallen werden. Eine Gemeinsamkeit zeichnet sich jedoch ab: Der Handel wird über alle Sektoren hinweg zukünftig durch die Digitalisierung geprägt sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Gielens, K./Dekimpe, M.G. (2001): Do International Entry Decisions of Retail Chains Matter in the Long Run?, in: International Journal of Research in Marketing, Vol. 18, No. 3, pp. 235-259.Google Scholar
  2. Hamill, J./Crosbie, J. (1990): British Retail Acquisition in the US, in: International Journal of Retail & Distribution Management, Vol. 18, No. 5, pp. 15-20.Google Scholar
  3. Miniwatts Marketing Group (2016): World Internet Users and 2016 Population Stats, internetworldstats.com (Abruf: 10.10.2016).Google Scholar
  4. Meffert, H. (1976): Die Handelsvertretung im Spannungsfeld des Marketing-Systems, in: Der Handelsvertreter und Handelsmakler, S. 83-139.Google Scholar
  5. Meffert, H. (1984): Der Einfluß der Telekommunikationsmedien, insbesondere Bildschirmtext auf die Non-Store-Marketinginstrumente von Hersteller-, Handels- und Dienstleistungsunternehmungen in der Bundesrepublik Deutschland, in: Theuer, G./Schiebel, W. (Hrsg.), Teleselling – Marketing über Bildschirmtext, München, S. 233-258.Google Scholar
  6. Meffert, H. (1985): Erfolgsfaktoren im Einzelhandelsmarketing, in: Erfolgreicher verkaufen – mit System, Schriftenreihe der Bundesarbeitsgemeinschaft der Mittel- und Großbetriebe des Einzelhandels e.V., Köln, S. 20-29.Google Scholar
  7. Meffert, H. (1989): Strategische Gruppen im Handel. Eine empirische Analyse am Beispiel des textilen Einzelhandels, in: Trommsdorff, V. (Hrsg.), Handelsforschung, Grundsatzfragen, Jahrbuch der Forschungsstelle für den Handel Berlin (FjH) e.V., Wiesbaden, S. 119-133.Google Scholar
  8. Meffert, H. (1997): Identitätsorientierte Markenführung – Konsequenzen für die Handelsmarken, in: Bruhn, M. (Hrsg.), Handelsmarken im Wettbewerb, 2. Aufl., Stuttgart, S. 49-69.Google Scholar
  9. Meffert, H. (2000a): Einfluss der Mitarbeiterzufriedenheit auf die Kundenzufriedenheit im Handel – Eine theoretische und empirische Analyse am Beispiel des Warenhauses, in: Trommsdorff, V. (Hrsg.), Handelsforschung 1999/2000, Wiesbaden, S. 109-140.Google Scholar
  10. Meffert, H. (2000b): Neue Herausforderungen für das Marketing durch interaktive elektronische Medien – auf dem Weg zur Internet-Ökonomie, in: Ahlert, D./Becker, J./Kenning, P./Schütte, R. (Hrsg.), Internet & Co. im Handel, Berlin, S. 125-142.Google Scholar
  11. Meffert, H. (2002): Die Handelsvertretung im Relationship-Marketing, in: Jubiläumsausgabe des HVJournals anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der CDH, 15.03.2002.Google Scholar
  12. Meffert, H./Bruhn, M. (1983): Markenstrategien im Wettbewerb – Eine empirische Analyse der Akzeptanz von No Names aus der Konsumentensicht, in: Markenartikel, 45. Jg., Nr. 6, S. 278-294.Google Scholar
  13. Meffert, H./Bruhn, M. (1984a): Dynamik im Markenwettbewerb – Markenartikel, Handelsmarken und Gattungsmarken (No Names) im Kampf um Marktanteile, in: Harvard Manager Magazin, 2. Jg,, Nr. 1, S. 66-75.Google Scholar
  14. Meffert, H./Bruhn, M. (1984b): Markenstrategien im Wettbewerb – Empirische Untersuchung zur Akzeptanz von Hersteller-, Handels- und Gattungsmarken (No Names), Wiesbaden.Google Scholar
  15. Meffert, H./Burmann, C. (1994): Der Einsatz von Marktreaktionsmodellen zur Bestimmung der optimalen Personal- und Flächenallokation im Einzelhandel, in: Trommsdorff, V. (Hrsg.), Handelsforschung 1994/95, Kooperation im Handel und mit dem Handel, Jahrbuch der Forschungsstelle für den Handel (FfH) e. V., Wiesbaden, S. 185-201.Google Scholar
  16. Meffert, H./Burmann, C. (2002): Identitätsorientierte Markenführung – Konsequenzen für die Handelsmarke, in: Meffert, H./Burmann, C./Koers, M. (Hrsg.), Markenmanagement – Grundfragen der identitätsorientierten Markenführung. Mit Best Practice Fallstudien, Wiesbaden, S. 291-300.Google Scholar
  17. Meffert, H./Burmann, C./Wöllenstein (1996b): Profilierung und Erfolgswirkungen von Betriebstypen im Automobilhandel, in: Trommsdorff, V. (Hrsg.), Handelsforschung, Wiesbaden, S. 187-207.Google Scholar
  18. Meffert, H./Burmann, C./Wöllenstein, S. (1996a): Erfolgswirkungen des Konflikt- und Kooperationsverhaltens in vertraglichen Vertriebssystemen des Automobilhandels, in: Marketing ZFP, 18. Jg., Nr. 4, S. 279-290.Google Scholar
  19. Meffert, H./Holzberg, M. (2009): Intra- und intersektorale Kooperationen – Ein Beitrag zur Erfolgsforschung von Netzwerken im Profit- und Nonprofit-Sektor, in: Schröder, H./Olbrich, R./Kenning, P./Evanschitzky, H. (Hrsg.), Distribution und Handel in Theorie und Praxis, Festschrift für Prof. Dr. Dieter Ahlert, Wiesbaden, S. 23-46.Google Scholar
  20. Meffert, H./Kimmeskamp G./Becker, R. (1983): Die Handelsvertretung im Meinungsbild ihrer Marktpartner – Ansatzpunkte für das Handelsvertreter-Marketing, Stuttgart.Google Scholar
  21. Meffert, H./Patt, P.-J. (1987): Strategische Erfolgsfaktoren im Einzelhandelsmarketing – eine empirische Analyse am Beispiel der Bekleidungsfachgeschäfte, in: Trommsdorff, V. (Hrsg.), Handelsforschung 1987, Heidelberg, S. 181-198.Google Scholar
  22. Meffert, H./Pfeiffer, S. (1980): Die Akzeptanz von Produktinnovationen im Handel – Ergebnisse einer empirischen Studie, in: Marketing ZFP, Jg. 2, Nr. 4, S. 229-238.Google Scholar
  23. Meffert, H./Steffenhagen, H./Fuchslocher, H./Kümpers, A. (1976): Konflikte zwischen Industrie und Handel – Eine empirische Untersuchung im Lebensmittelsektor der BRD, Wiesbaden.Google Scholar
  24. Oh, C.H./Sohl, T./Rugman, A.M. (2015): Regional and Product Diversification and the Performance of Retail Multinationals, in: Journal of International Management, Vol. 21, No. 3, pp. 1-15.Google Scholar
  25. Pellegrini, L. (1994): Alternatives for Growth and Internationalization in Retailing, in: The International Review of Retail, Distribution and Consumer Research, Vol. 4, No. 2, pp. 121-184.Google Scholar
  26. Pioch, E. (2007): ‘Business as Usual?’ Retail Employee Perceptions of Organizational Life Following Cross-Border Acquisition, in: International Journal of Human Resource Management, Vol. 18, No. 2, pp. 209-231.Google Scholar
  27. Schramm-Klein, H. (2012): Multi Channel Retailing. Erscheinungsformen und Erfolgsfaktoren, in: Zentes, J./Swoboda, B./Morschett, D./Schramm-Klein, H. (Hrsg.), Handbuch Handel, 2. Aufl., Wiesbaden, S. 419-437.Google Scholar
  28. Swoboda, B./Weindel, J. (2017): Management von Retail Brands und Handelsmarken, in Esch, F.-R. (Hrsg.): Handbuch Markenführung, 5. Aufl., Berlin (in Druck).Google Scholar
  29. Swoboda, B./Schramm-Klein, H./Weindel, J. (2016a): HandelsMonitor: Retail Branding: Handelsunternehmen als Marken, Frankfurt/Main.Google Scholar
  30. Swoboda, B./Weindel, J./Schramm-Klein, H. (2016b): Crosswise and Reciprocal Interdependencies within Retailers’ Multichannel Structures, in: The International Review of Retail, Distribution and Consumer Research, Vol. 26, No. 4, pp. 1-28.Google Scholar
  31. Warnaby, G. (1999): Strategic Consequences of Retail Acquisition: IKEA and Habitat, in: International Marketing Review, Vol. 16, No. 4, pp. 406-417.Google Scholar
  32. Zentes, J./Swoboda, B./Foscht, T. (2012): Handelsmanagement, München.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.TrierDeutschland

Personalised recommendations