Gestaltungsorientierter Forschungsansatz

Chapter
Part of the Markt- und Unternehmensentwicklung Markets and Organisations book series (MAU)

Zusammenfassung

Diese Forschungsarbeit ordnet sich klar in den Designforschungsansatz (Design Science Research) nach Hevner (Hevner et al. 2004; Hevner 2007) ein. Das zentrale Element der gestaltungsorientierten Forschung ist der Entwurf und die Evaluation von Artefakten zur Lösung bisher ungelöster, komplexer Probleme, sogenannter „wicked problems“ (Hevner et al. 2004, S. 87). Dieser Begriff wurde von Rittel und Webber (1973) eingeführt und beschreibt Probleme, die sich u. a. durch eine hohe Komplexität und Anzahl von Stakeholdern auszeichnen und für die es nicht eine einzige Lösung geben kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.HHL Leipzig Graduate School of ManagementLeipzigDeutschland

Personalised recommendations