Advertisement

Industrie 4.0 in der Wertschöpfungskette Bau – Ferne Vision oder greifbare Realität?

  • Thuy Duong OesterreichEmail author
  • Frank Teuteberg
Chapter
Part of the Edition HMD book series (EHMD)

Zusammenfassung

Trotz des anhaltenden Digitalisierungs- und Automatisierungstrends, der derzeit in vielen Wirtschaftsbereichen Einzug hält, ist das Produktionsumfeld der Bauindustrie bis heute in hohem Maße von manuellen Tätigkeiten, papierbasierten Prozessen und zahlreichen Schnittstellen geprägt. Die Umsetzung des Industrie 4.0 Konzeptes bietet zahlreiche Ansätze, um diese Defizite zu beseitigen und die Prozesse innerhalb der Wertschöpfungskette Bau für alle Projektbeteiligten effizienter zu gestalten. Trotz der hohen Nutzenerwartungen, der vorliegenden Marktreife vieler Industrie 4.0 Basistechnologien sowie deren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten innerhalb der Wertschöpfungskette Bau ist dennoch eine große Zurückhaltung seitens der Unternehmen der Bauindustrie bei der Umsetzung spürbar. Dieser Umstand ist der Tatsache geschuldet, dass die mit der Anwendung dieses Konzeptes verbundenen Implikationen noch weitgehend unbekannt sind. Zudem existieren weiterhin offene Fragen ökonomischer, sozialer, technologischer und rechtlicher Natur, die im Rahmen weiterer Forschungsanstrengungen beantwortet werden müssen. In Anbetracht der zahlreichen ungeklärten Fragen ist es nicht weiter verwunderlich, dass eine breite Anwendung von Industrie 4.0 Technologien in der Bauindustrie noch nicht vorzufinden ist. Vor diesem Hintergrund ist es das primäre Ziel dieses Beitrags, auf Basis einer branchenspezifischen Begriffsdefinition ein mögliches Industrie 4.0 Anwendungsszenario in der Bauindustrie unter Berücksichtigung des aktuellen Stands der Wissenschaft, der Praxis und der Technik zu skizzieren und zu ergründen, warum ein solches Anwendungsszenario in der Realität noch nicht vorzufinden ist. Des Weiteren untersuchen wir, welche Anforderungen erfüllt werden müssen, damit ein solches Anwendungsszenario realisiert werden kann.

Schlüsselwörter

Industrie 4.0 Digitalisierung Anwendungsszenario Wertschöpfungskette Bauindustrie 

Literatur

  1. Accenture (2014) Neue Geschäfte, neue Wettbewerber. Die Top500 vor der digitalen HerausforderungGoogle Scholar
  2. Akanmu A, Anumba CJ (2015) Cyber-physical systems integration of building information models and the physical construction. Eng Constr Archit Manag 22:516–535CrossRefGoogle Scholar
  3. Apple (2016) Business – mobile enterprise apps – industrial products. http://www.apple.com/lae/business/mobile-enterprise-apps/industrial-products.html. Zugegriffen am 15.01.2017
  4. Arayici Y, Coates P (2012) A system engineering perspective to knowledge transfer: a case study approach of BIM adoption. In: Xinxing T (Hrsg) Virtual reality – human computer interaction. InTech. doi: http://dx.doi.org/10.5772/3333
  5. Barro-Torres S, Fernández-Caramés TM, Pérez-Iglesias HJ, Escudero CJ (2012) Real-time personal protective equipment monitoring system. Comput Commun 36:42–50CrossRefGoogle Scholar
  6. BMBF (2015) BMBF ‚Daten-Portal‘ Bundesbericht Forschung und Innovation 2014. http://www.datenportal.bmbf.de/portal/de/Tabelle-1.5.1.html. Zugegriffen am 24.11.2015
  7. BMVI (2015) Building Information Modeling (BIM) wird bis 2020 stufenweise eingeführt. In: Informationen BMVI. http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2015/152-dobrindt-stufenplan-bim.html?nn=35712. Zugegriffen am 30.12.2015
  8. Braun S, Rieck A, Köhler-Hammer C (2015) Ergebnisse der BIM-studie für Planer und Ausführende.  „Digitale Planungs- und Fertigungsmethoden“. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, StuttgartGoogle Scholar
  9. Butzin A, Rehfeld D (2009) Innovationsbiografien in der Bauwirtschaft. Fraunhofer-Institut für Arbeit und Technik, StuttgartGoogle Scholar
  10. Changali S, Mohammad A, van Nieuwl M (2015) The construction productivity imperative. McKinsey & Company. http://www.mckinsey.com/industries/capital-projects-and-infrastructure/our-insights/the-construction-productivity-imperative. Zugegriffen am 30.12.2015
  11. DOCUBYTE (2016) Digitale Gehaltsabrechnung – ePayslip von DOCUBYTE. https://www.docubyte.de/de/elektronische-gehaltsabrechung-epayslip/. Zugegriffen am 01.01.2017
  12. Dubois A, Gadde L-E (2002) The construction industry as a loosely coupled system: implications for productivity and innovation. Constr Manag Econ 20:621–631. doi: 10.1080/01446190210163543 CrossRefGoogle Scholar
  13. Egger M, Hausknecht K, Liebich T, Przybylo J (2013) BIM-Leitfaden für DeutschlandGoogle Scholar
  14. Götze U (2013) Szenario-Technik in der strategischen Unternehmensplanung. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  15. Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. (2016) Bedeutung der Bauwirtschaft – Die Deutsche Bauindustrie. http://www.bauindustrie.de/zahlen-fakten/bauwirtschaft-im-zahlenbild/bedeutung-der-bauwirtschaft/. Zugegriffen am 01.01.2017
  16. Kagermann H, Wahlster W, Helbig J (2013) Recommendations for implementing the strategic initiative INDUSTRIE 4.0. acatech, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  17. KRONOS (2014) Crossland construction saves $850,000 in labor costs using Kronos automated workforce management solution. http://enewsletters.constructionexec.com/techtrends/files/2015/02/Kronos-Case-Study-Crossland-Construction-Saves-850000-in-labor-costs-with-automated-workforce-management-solution.pdf. Zugegriffen am 23.01.2016
  18. LARA consortium (2015) LARA project. http://www.lara-project.eu/. Zugegriffen am 19.02.2016
  19. METRICO (2016) Metrico Secure – Biometrische Schließfächer. In: Metrico secure. http://www.metrico-secure.com/. Zugegriffen am 01.01.2017
  20. Oesterreich TD, Teuteberg F (2016) Understanding the implications of digitisation and automation in the context of Industry 4.0: a triangulation approach and elements of a research agenda for the construction industry. Comput Ind 83:121–139. doi: 10.1016/j.compind.2016.09.006 CrossRefGoogle Scholar
  21. Sailer PS, Kiehne N (2015) „Bauen 4.0“: Baubranche steht mit Digitalisierung ganz am Anfang. ABZ Allg. Bauztg. – BaunachrichtenGoogle Scholar
  22. Sardroud (2015) Perceptions of automated data collection technology use in the construction industry. J Civ Eng Manag 21:54–66. doi: 10.3846/13923730.2013.802734 CrossRefGoogle Scholar
  23. Savvy Telematic Systems AG (2014) Bauindustrie – Automatische Betriebsdatenerfassung. http://www.savvy-telematics.com/bau-automatische-betriebsdatenerfassung.html. Zugegriffen am 01.01.2017
  24. Schumann PDM, Linß D-IH (1993) Wirtschaftlichkeitsbeurteilung von DV-Projekten. In: Preßmar PDDB (Hrsg) Informationsmanagement. Gabler Verlag, Wiesbaden, S 69–92Google Scholar
  25. Teicholz PM (2013) Labor-productivity declines in the construction industry: causes and remedies (a second look). AECbytes 1:n/aGoogle Scholar
  26. TI Security (2015) Case study – Russells construction. https://www.tisecurity.co.uk/news/case-study-russells-construction. Zugegriffen am 23.01.2016
  27. Trimble Buildings (2015) Trimble and Microsoft HoloLens: the next generation of AEC-O technology. http://buildings.trimble.com/hololens. Zugegriffen am 20.02.2016
  28. Ubimax GmbH (2016) Ubimax GmbH. In: Ubimax GmbH. http://www.ubimax.de. Zugegriffen am 10.07.2016
  29. Wang X, Love PED, Kim MJ et al (2013) A conceptual framework for integrating building information modeling with augmented reality. Autom Constr 34:37–44. doi: 10.1016/j.autcon.2012.10.012 CrossRefGoogle Scholar
  30. Zarvić N, Martens B, Thomas O, Teuteberg F (2013) Supporting entrepreneurial venturing of SMEs in collaborative cloud computing environments: a dependency-driven construction of scenario maps. Int J Entrep Ventur 5:272–291. doi: 10.1504/IJEV.2013.055294 CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität OsnabrückOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations