Politische Akteure im Satire- und Comedy-Talk: Fallanalysen

  • Benedikt Porzelt
  • Andreas Dörner
  • Ludgera Vogt
  • Matthias Bandtel
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel werden fünf triangulierte Fallanalysen präsentiert. Diese sollen konkret aufzeigen, wie das komplexe Interaktionsgeflecht mit teils kooperativ erstellten, teils konfrontativ angelegten Selbst- und Fremdinszenierungen beschaffen ist. Die Fallanalysen fokussieren jeweils einen relevanten Rahmen-Typus anhand einer spezifischen Sendung aus dem Sample der Untersuchung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Behrmann, Sven (2002): Politische Satire im deutschen und französischen Rundfunk. Würzburg.Google Scholar
  2. Bußkamp, Heike (2002): Politiker im Fernsehtalk. Strategien der medialen Darstellung des Privatlebens von Politikprominenz. Wiesbaden.Google Scholar
  3. Goffman, Erving (1977): Rahmen-Analyse. Ein Versuch über die Organisation von Alltagserfahrungen. Frankfurt/M.Google Scholar
  4. Kleinen-von Königslöw, Katharina/Keel, Guido (2012): Localizing The Daily Show. The heute show in Germany. In: Popular Communication 10 (2012), 66-79.Google Scholar
  5. Porzelt, Benedikt (2013): Politik und Komik. ‘Fake-Politiker‘ im Bundestagswahlkampf. Münster.Google Scholar
  6. Dörner, Andreas (2001): Politainment. Politik in der medialen Erlebnisgesellschaft. Frankfurt/M.Google Scholar
  7. Dörner, Andreas u. a. (2015): Riskante Bühnen. Inszenierung und Kontingenz – Politikerauftritte in deutschen Personality-Talkshows. Wiesbaden.Google Scholar
  8. Dörner, Andreas/Vogt, Ludgera (2014): Komik als kommunikatives Glatteis: Chancen und Risiken bei Politikerauftritten in satirischen Talkshows. In: Günter Bentele u. a. (Hrsg.), Kommunikationsmanagement. Strategien, Wissen, Lösungen (Loseblattwerk), Grundwerk mit 2 Bänden, sechs Aktualisierungslieferungen pro Jahr. Neuwied: Luchterhand 2001 ff., Lieferung 102 (Dezember 2014), 1-46.Google Scholar
  9. Klein, Matthias (2015): Landesvaterdemokratie. Die Regierungsstile der Ministerpräsidenten Bernhard Vogel und Kurt Beck. Wiesbaden.Google Scholar
  10. Stadelmaier, Martin/Wiemer, Wolfgang (Hrsg.) (2014): Nah bei den Menschen. Festschrift zum 65. Geburtstag von Kurt Beck. Bonn.Google Scholar
  11. Barwasser, Frank-Markus (2003): Erwin Pelzig – Was wär ich ohne mich? München.Google Scholar
  12. Dörner, Andreas (2013): „So schmeckt die Zukunft“. Die humorvolle Rahmung politischer Kommunikation in satirischen Talk-Formaten: grundsätzliche Überlegungen und eine Fallanalyse. In: Edwin Czerwick (Hg.), Politische Kommunikation in der repräsentativen Demokratie der Bundesrepublik Deutschland. Festschrift für Ulrich Sarcinelli. Wiesbaden 2013, 165-194.Google Scholar
  13. Dörner, Andreas u. a. (2015): Riskante Bühnen. Inszenierung und Kontingenz – Politikerauftritte in deutschen Personality-Talkshows. Wiesbaden.Google Scholar
  14. Goffman, Erving (1983): Wir alle spielen Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag. München.Google Scholar
  15. Tsakona, Villy/Popa, Diana E. (Hrsg.) (2011): Studies in Political Humour. In between political critique and public entertainment. Amsterdam, Philadelphia.Google Scholar
  16. Yarwood, Dean L. (2004): When congress makes a joke. Congressional humor then and now. Lanham u. a.Google Scholar
  17. Dörner, Andreas/Vogt, Ludgera (2014): Komik als kommunikatives Glatteis: Chancen und Risiken bei Politikerauftritten in satirischen Talkshows. In: Günter Bentele u. a. (Hrsg.), Kommunikationsmanagement. Neuwied 2001, Lieferung 102 (Dezember 2014), 1-46.Google Scholar
  18. Dörner, Andreas/Vogt, Ludgera (2015): Selbstironie und Schlagfertigkeit. Drei Fallstudien zur politischen Humorkommunikation in der amerikanischen und deutschen Medienkultur. In: Günter Bentele u. a. (Hrsg.), Kommunikationsmanagement. Strategien, Wissen, Lösungen. Neuwied 2001, Lieferung 113 (November 2015), 1-46.Google Scholar
  19. Dörner, Andreas u. a. (2015): Riskante Bühnen. Inszenierung und Kontingenz – Politikerauftritte in deutschen Personality-Talkshows. Wiesbaden.Google Scholar
  20. Goffman, Erving (1980): Wir alle spielen Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag. München.Google Scholar
  21. Hall, Peter Christian (Hrsg.) (2002): Fernsehen für die Spaßgesellschaft. Wettbewerbsziel Aufmerksamkeit. 34. Mainzer Tage der Fernsehkritik. Mainz.Google Scholar
  22. Hall, Stuart (1999): Kodieren/Dekodieren. In: Roger Bromley u. a. (Hrsg.), Cultural Studies. Grundlagentexte zur Einführung. Lüneburg, 92-111.Google Scholar
  23. Hepp, Andreas (2001): Stefan Raab, Regina Zindler und der Maschendrahtzaun. Die kulturelle Produktion und Konstitution von populären Medienevents. In: Jörg Tüschmann (Hrsg.), Medienbilder. Dokumentation des 13. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums an der Georg-August-Universität Göttingen Oktober 2000. Hamburg, 159-173.Google Scholar
  24. Klecha, Stephan/Hensel, Alexander (2013): Zwischen digitalem Aufbruch und analogem Absturz: die Piratenpartei. Opladen u. a.Google Scholar
  25. Knop, Karin (2012): Zielgruppenstars im Fernsehen. Die medialen Starimages der Comedians Harald Schmidt und Stefan Raab im Wandel der Zeit. In: Matthias Karmasin, Carsten Winter (Hrsg.), Analyse, Theorie und Geschichte der Medien. Festschrift für Werner Faulstich. Paderborn, 49-62.Google Scholar
  26. Niedermayer, Oscar (Hrsg.) (2012): Die Piratenpartei. Wiesbaden.Google Scholar
  27. Nieland, Jörg-Uwe (2010): „Unterhaltend, nicht repräsentativ“ – die Bundestagswahl 2009 als Politshow auf Pro7. In: Christina Holtz-Bacha (Hrsg.), Die Massenmedien im Wahlkampf 2009. Wiesbaden, 258-282.Google Scholar
  28. Schmidt, Axel u. a. (2009): „Duell der Formate“. (Selbst-)Inszenierungsstrategien der deutschen Comedy-Show „TV total“. In: Herbert Willems (Hrsg.), Theatralisierung der Gesellschaft. Bd. 2: Medientheatralität und Medientheatralisierung. Wiesbaden, 263-294.Google Scholar
  29. Wenmakers, Julia (2009): Rechtliche Grenzen der neuen Formen von Satire im Fernsehen. Wo hört bei Stefan Raab und Harald Schmidt der Spaß auf? Hamburg.Google Scholar
  30. Dörner, Andreas u. a. (2015): Riskante Bühnen. Inszenierung und Kontingenz – Politikerauftritte in deutschen Personality-Talkshows. Wiesbaden.Google Scholar
  31. Herzlich willkommen bei TV total – verstehen Sie? (2014). In: Fernsehkritik-TV (20. Oktober 2014). URL: http://fernsehkritik.tv/blog/2014/10/herzlich-willkommen-bei-tv-total-verstehen-sie/ (letzter Zugriff: 22.01.2015).
  32. Nieland, Jörg-Uwe (2010): „Unterhaltsam, nicht repräsentativ“ – die Bundestagswahl 2009 als Politshow auf Pro7. In: Christina Holtz-Bacha (Hrsg.), Die Massenmedien im Wahlkampf. Das Wahljahr 2009. Wiesbaden, 258–282.Google Scholar
  33. Ross, Andreas (29. Mai 2013). Verwandtenaffäre: Große Koalition der Dreistigkeit. Süddeutsche Zeitung (2013) München, 19.Google Scholar
  34. Wiermer, Christian (2014): Cornelia Otto: Klaus Ernst angelt sich schöne Piratin. In: Berliner-Kurier.de (3. Mai 2014). URL: http://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez---stadt/cornelia-otto-klaus-ernst-angelt-sich-schoene-piratin-1222196 (letzter Zugriff: 29.07.2016).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Benedikt Porzelt
    • 1
  • Andreas Dörner
    • 2
  • Ludgera Vogt
    • 3
  • Matthias Bandtel
    • 1
  1. 1.MarburgDeutschland
  2. 2.Philipps-Universität MarburgMarburgDeutschland
  3. 3.Bergische Universität WuppertalWuppertalDeutschland

Personalised recommendations