Advertisement

Immobilienmarketing

  • Susanne Ertle-StraubEmail author
Chapter

Zusammenfassung

In der Betriebswirtschaftslehre hat sich die Gliederung nach Institutionen (Branchen) und Funktionen wie Beschaffung, Logistik, Personal, Absatz etc. etabliert. Der „Absatz“ wurde nach dem Verständnis einiger Autoren (Wöhe, Gutenberg) als letzte Phase im Prozess der betrieblichen Leistungserstellung verstanden. Diese Produktionsorientierung hat sich durch geänderte Markt- und Umweltbedingungen in eine Marketingorientierung verwandelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Brade, Kerstin: Strategischer Marketingplanungsprozess für Büroimmobilien, in: Schriften zur Immobilienökonomie, Diss., Band 7, Schulte, Karl-Werner (Hrsg.), Köln 1998.Google Scholar
  2. Brade, Kerstin; Bobber, Michael; Schmitt, Alexander u. a.: Immobilienmarketing, in Schulte, Karl-Werner (Hrsg.), Immobilienökonomie, Band I, Wiesbaden 2005.Google Scholar
  3. Brikigt, Klaus; Stadler, Marinus; Funk, Hans J.: Corporate Identity, Landsberg 2002.Google Scholar
  4. Ertle-Straub, Susanne: Öffentlichkeitsarbeit, in: Falk, Bernd (Hrsg.), Das Grosse Handbuch Immobilienmarketing, Landsberg/Lech 1997.Google Scholar
  5. Ertle-Straub, Susanne: Standortanalyse für Büroimmobilien, Reihe Immobilienmanagement, Diss., Band 4, Pelzl., Wolfgang (Hrsg.), Norderstedt 2003.Google Scholar
  6. Ertle-Straub, Susanne: Bürobeschäftigte und Büroflächenbestände in Deutschland, in: ZIÖ Sonderausgabe 2008, gif (Hrsg.), Wiesbaden 2008.Google Scholar
  7. Ertle-Straub, Susanne: Büroimmobilienmärkte, in: Wohnungs-und Immobilienlexikon, Mändle, Eduard; Mändle Markus (Hrsg.) 2. erweiterte und aktualisierte Auflage, Freiburg/Berlin/München 2011.Google Scholar
  8. Falk, Bernd: Das Grosse Handbuch Immobilienmarketing, Landsberg/Lech 1997.Google Scholar
  9. Fitzner, Kai-Eric: Das social media missverstaendnis, Teil 1 in: http://www.netmedia.de/de/blog/das-social-media-missverstaendnis-tei-1, Abrufdatum: 16.08.2012.
  10. Gawlitta, Thomas: Digitale Immobilien Kommunikation, 1. Auflage, Wiesbaden 2012.Google Scholar
  11. Gif (Hrsg.): Richtlinie zur Berechnung der Mietfläche für Gewerblichen Raum (MF-G) Stand 2012.Google Scholar
  12. Gif (Hrsg.): Richtlinie zur Berechnung der Verkaufsfläche im Einzelhandel (MF-V) Stand 2012.Google Scholar
  13. Hüttner, Manfred; Pingel, Anette; Schwarting, Ulf: Marketing-Management, München/ Wien 1999.Google Scholar
  14. Isenhöfer Björn; Väth, Arno; Hofmann, Philipp: Immobilienanalysen, in: Schulte, Karl- Werner, Immobilienökonomie, Band I, 4. überarbeitete und erweiterte Auflage, München/Wien 2008.Google Scholar
  15. Kippes, Stephan: Immobilienmarketing, München 2001.Google Scholar
  16. Mattmüller, Roland: Integrativ-Prozessuales Marketing, 3. erw. Aufl., Wiesbaden 2006.Google Scholar
  17. Meffert, Heribert: Marketing, 10. vollst. überarb. und erweiterte Auflage, Wiesbaden 2008.Google Scholar
  18. Muncke, Günter; Dzomba, Maike; Walter, Mareike: Standort-und Marktanalyse in der Immobilienwirtschaft, in: Schulte, Karl-Werner, Immobilienökonomie, Bd. I, Wiesbaden 2005.Google Scholar
  19. Pfnür, Andreas; Niesslein, Gerhard; Herzog, Marc (Hrsg.): Praxishandbuch Customer Relationship Management für Immobilienunternehmen, Köln 2011.Google Scholar
  20. Sperl, Friederike: Customer Relation Ship Management, in: Schriften zur immobilienwirtschaflichen Forschung, Rottke, Nico; Thomas, Matthias (Hrsg.), Köln 2009 Wehmeier, Volker: Geschäftsfeldentwicklung, Norderstedt 2007.Google Scholar
  21. Stilke, Marc: Social-Media-Plattformen – mehr Chancen als Risiken für Makler, in: Der langfristige Kredit, 62. Jg., Heft 04/2011.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.HAWK HolzmindenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations