Advertisement

Nationale Expertenstandards in der Pflege – Standortbestimmung und künftige Herausforderungen

  • Andreas BüscherEmail author
  • Petra Blumenberg
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Beitrag wird die professionsgesteuerte Qualitätsentwicklung in der Pflege am Beispiel der nationalen Expertenstandards des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) erläutert. Hierzu wird zunächst der berufs- und sozialpolitische Rahmen aufgezeigt, innerhalb dessen sich Qualität in der Pflege verorten lässt. Insbesondere die Einführung der Pflegeversicherung hat dazu geführt, dass die Pflege als ein eigenständiger Bereich wahrgenommen und eine Vielzahl an Aktivitäten zur Qualitätssicherung angestoßen wurden. Im zweiten Teil des Kapitels wird das Instrument Expertenstandard ausführlich vorgestellt und aufgezeigt, welche Auswirkungen es auf Pflegequalität und Professionsentwicklung hat. Die Implementierung von Expertenstandards führt zu einer intensiven Auseinandersetzung mit evidenzbasiertem Wissen und damit zu einem Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis. Abschließend werden qualitäts-, berufs- und sozialpolitische Herausforderungen für eine professionsgesteuerte Qualitätsentwicklung beschrieben. Qualitätsmethodisch steht dabei besonders die Frage nach den Voraussetzungen für eine gelungene und nachhaltige Implementierung neuen Wissens in die Praxis im Vordergrund, gefolgt von der Entwicklung von Indikatoren, mit denen gute Pflege auch messbar gemacht werden kann. Berufspolitisch wird die Einrichtung von Pflegekammern für Veränderungen sorgen, während sozialpolitisch geprüft werden sollte, ob die gesetzliche Verpflichtung zur Qualitätsentwicklung im Rahmen des § 113a SGB XI der richtige Weg war.

Schlüsselwörter

Expertenstandards Pflege Qualitätsinstrument Evidenzbasierung Implementierung Professionsgesteuerte Qualitätsentwicklung Pflegequalität 

Literatur

  1. Balzer, K., Bremer, M., Schramm, S., Lühmann, D., & Raspe, H. (2012). Sturzprophylaxe bei älteren Menschen in ihrer persönlichen Wohnumgebung. Schriftenreihe Health Technology Assessment (HTA) in der Bundesrepublik Deutschland. DIMDI HTA-Bericht 116. http://portal.dimdi.de/de/hta/hta_berichte/hta255_bericht_de.pdf (01.01.2017).
  2. Büscher, A. (2015). (Patienten)-Sicherheit im Langzeitpflegebereich. In P. Gausmann, M. Henninger, M., & J. Koppenberg (Hrsg.), Patientensicherheitsmanagement (S. 529–538). Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  3. Damschroder, L.J., Aron, D.C., Keith, R.E., Kirsh, S.R., Alexander, J.A. &, Lowery, J.C. (2009). Fostering implementation of health services research findings into practice: a consolidated framework for advancing implementation science. Implementation Science, 4, 50.Google Scholar
  4. DNQP (Hrsg.) (2015). Methodisches Vorgehen zur Entwicklung, Einführung und Aktualisierung von Expertenstandards in der Pflege und zur Entwicklung von Indikatoren zur Pflegequalität auf Basis von Expertenstandards. Version Juni 2015. Osnabrück: DNQP.Google Scholar
  5. DNQP (Hrsg.) (2013). Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege. 1. Aktualisierung 2013 einschließlich Kommentierung und Literaturstudie. Osnabrück: DNQP.Google Scholar
  6. Dixon-Woods, M., McNicol, S., & Graham, M. (2012). Ten challenges in improving quality in healthcare: lessons from the Health Foundation’s programme evaluations and relevant literature. BMJ Quality & Safety 21, 876–884.Google Scholar
  7. GKV-Spitzenverband (2009). Vereinbarung nach § 113a Abs. 2 Satz 2 SGB XI über die Verfahrensordnung zur Entwicklung von Expertenstandards zur Sicherung und Weiterentwicklung in der Pflege vom 30. März 2009. Verfügbar unter: https://www.gkv-spitzenverband.de/media/dokumente/pflegeversicherung/qualitaet_in_der_pflege/expertenstandard/Vereinbarung_Verfahrensordnung_fuers_Internet.pdf (letzter Zugriff: 01.01.2017)
  8. Heinze, C., Härlein, J., Huhn, S., Mai, M., Mühlberger, H., Nitsch, K., Rißmann, U., van Schayck, A., Simon, M., Ullmann, J., Schuldzinski, W., Walter, H., & Weiß, J. (2013). Kommentierung der Standardkriterien. In DNQP (Hrsg), Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege, 1. Aktualisierung 2013 einschließlich Kommentierung und Literaturstudie (S. 24–42). Osnabrück: DNQP.Google Scholar
  9. Igl, G. (2007). Qualitätsanforderungen in der Langzeitpflege: Wie hat eine rechtliche Rahmenordnung auszusehen. Eine historische, rechtliche und rechtspolitische Analyse. Die Sozialgerichtsbarkeit, 7, 381–394.Google Scholar
  10. Kitson, A., Harvey, G., & McCormack, B. (1998). Enabling the implementation of evidence based practice: a conceptual framework. Quality in Health Care, 7, 149–158.Google Scholar
  11. Nothacker, M., & Reiter, A. (2009). Qualitätsindikatoren für Nationale Versorgungsleitlinien. In ÄZQ (Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin) (Hrsg.), Qualitätsindikatoren – Manual für Autoren. ÄZQ Schriftenreihe Band 36. (S. 18–31). Berlin: ÄZQ.Google Scholar
  12. Moers, M., Schiemann, D., & Stehling, H. (2014). Expertenstandards implementieren – Spezifika gelingender Einführungsprozesse. In D. Schiemann, M. Moers, & A. Büscher (Hrsg). Qualitätsentwicklung in der Pflege. Konzepte, Methoden und Instrumente (S. 70–101). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  13. Osterbrink, J., Besendorfer, A., Bohlmann, L., Flake, G., Franke, A., Himpler, K., Hübner-Möhler, B., Kopke, K., Leuker, E., Müller-Mundt, G., Nestler, N., Ralic, N., & Thomm, M. (2011). Kommentierung der Standardkriterien. In DNQP (Hrsg), Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen, 1. Aktualisierung 2011 einschließlich Kommentierung und Literaturstudie (S. 26–43). Osnabrück: DNQP.Google Scholar
  14. Rycroft-Malone, J. (2010). Promoting Action on Research Implementation in Health Services (PARIHS). In J. Rycroft-Malone, & T. Bucknall (Hrsg), Models and Frameworks for Implementing Evidence-Based Practice: Linking Evidence to Action (S. 109–135). Oxford, UK: Wiley-Blackwell.Google Scholar
  15. Schiemann, D. (2014). Networking for Quality: Qualitätsnetzwerke der Pflege auf europäischer und nationaler Ebene. In D. Schiemann, M. Moers, & A. Büscher (Hrsg), Qualitätsentwicklung in der Pflege. Konzepte, Methoden und Instrumente (S. 20–26). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  16. Schiemann, D., & Moers, M. (2004). Die Implementierung des Expertenstandards Dekubitusprophylaxe in der Pflege. In DNQP (Hrsg), Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege. Entwicklung, Konsentierung, Implementierung. 2. Auflage (S. 101–122). Osnabrück: DNQP.Google Scholar
  17. Schiemann, D., & Moers, M. (2014). Qualitätsmethodik zur Entwicklung, Einführung und Aktualisierung evidenzbasierter Expertenstandards in der Pflege. In D. Schiemann, M. Moers, & A. Büscher (Hrsg), Qualitätsentwicklung in der Pflege. Konzepte, Methoden und Instrumente (S. 29–49). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  18. Stehling, H., & Büscher, A. (2015). Kapitel 31.1 DNQP-Expertenstandards. In A. Euteneier (Hrsg.), Handbuch Klinisches Risikomanagement. Grundlagen, Konzepte, Lösungen – medizinisch, ökonomisch, juristisch (S. 456–466). Heidelberg: Springer.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule OsnabrückOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations