Chapter

Informationelle Selbstbestimmung im digitalen Wandel

Part of the series DuD-Fachbeiträge pp 65-72

Date:

Informationelle Selbstbestimmung und die Bestimmung des Selbst

  • Michael NagenborgAffiliated withUniversität Twente, Department of Philosophy Email author 

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Wenn vom Recht auf informationelle Selbstbestimmung die Rede ist, dann wird in der Regel davon ausgegangen, dass jenes „Selbst“, dass da bestimmen soll, unabhängig von den Technologien zu denken ist, welche dieses Recht verletzen oder zu verletzen drohen. Diese Annahme kann jedoch beispielsweise unter Rückgriff auf die „Extended Mind Theory“ (Clarke und Chalmers) hinterfragt werden. In einem zweiten Schritt wird erläutert, was es – auch in rechtlicher und technischer Hinsicht – bedeutet, Technikgestaltung als Selbst-Gestaltung ernst zu nehmen.