Advertisement

Fazit: Keine Individualität ohne Marken

  • Oliver ErrichielloEmail author
Chapter
  • 1.6k Downloads

Zusammenfassung

Marken gelten wahlweise als Inbegriff eines modernen „Konsumterrors“ oder „Segen der Wirtschaft“. Philosophisch gewendet wirken Marken nur deshalb, weil sie menschliche Grundbedürfnisse im Spannungsfeld von Individualismus und Gemeinschaft immer wieder zeitgemäß erfüllen. Dieser fundamentale Wesenszug hat sie über die Geschichte der menschlichen Zivilisation getragen und wird auch in Zukunft ihre Existenz sichern.

Literatur

  1. Heidegger M (2006) Sein und Zeit. Niemeyer, Tübingen (Erstveröffentlichung 1927)Google Scholar
  2. Stiegler B (2008) Die Logik der Sorge. Verlust der Aufklärung durch Medien und Technik. Suhrkamp, Frankfurt a. M.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Büro für MarkenentwicklungHamburgDeutschland

Personalised recommendations