Zwischen Intention und Emergenz: Mittelstandskommunikation im Spannungsfeld kontroverser Strategieparadigmen

  • Luisa Winkler
  • Sophia Charlotte Volk
  • Maria Borner
  • Ansgar Zerfaß
Chapter
Part of the Organisationskommunikation book series (ORGKOM)

Zusammenfassung

Die Diskussion um Strategien im Spannungsfeld zwischen Intention und Emergenz ist ebenso alt wie der Einsatz von Strategien selbst. Neu ist allerdings dabei der Blick auf kleine und mittlere Unternehmen. Diese Organisationen haben spezifische Eigenschaften, die ihnen einerseits besondere Vorteile in dynamischen Umwelten gegenüber Großunternehmen verschaffen, andererseits aber häufig eine strategische Planung behindern. Dieser Beitrag vergleicht zunächst literaturgestützt den Istzustand der strategischen Kommunikation von KMU mit den Anforderungen, die Wissenschaft und Praxis an die Kommunikation stellen. Im Mittelpunkt stehen danach die Ergebnisse einer quantitativen Befragung von 310 Kommunikationsverantwortlichen kleiner und mittlerer Unternehmen in Deutschland, um aufzuzeigen, inwiefern sich die Ergebnisse der Literaturanalyse in der Kommunikationspraxis wiederfinden lassen. Abschließend wird anhand kontroverser Strategieparadigmen diskutiert, inwiefern die strategische Mittelstandskommunikation zu Unrecht einem rückschrittlichen Strategieverständnis verschrieben ist, oder vielmehr ein Musterbeispiel für kritische Ansätze der Strategieforschung darstellt.

Schlüsselwörter

KMUs Mittelstand Mittelstandskommunikation Situativer Ansatz Strategie Strategische Kommunikation Strategische Planung Strategisches Management 

Literatur

  1. Burns, T., & Stalker, G. M. (1961). The management of innovation. London: Tavistock.Google Scholar
  2. Christensen, L. T., Firat, A. F., & Torp, S. (2008). The organisation of integrated communications: Toward flexible integration. European Journal of Marketing, 42(3/4), 423–452.CrossRefGoogle Scholar
  3. Clausewitz, C. von. (2012). Vom Kriege. Vollständige Ausgabe. Berlin: Nikol (Erstveröffentlichung 1832).Google Scholar
  4. Ergenzinger, R., & Krulis-Randa, J. S. (2010). Kleine und mittlere Unternehmen in Zeiten der Krise: Muss ein Strategiewandel kommen? In J.-A. Meyer (Hrsg.), Strategien von kleinen und mittleren Unternehmen (S. 15–38). Lohmar: EUL.Google Scholar
  5. Fallosch, A. (2007). Erfolgsfaktor Interne Kommunikation. Die Rolle der Führungskraft als erfolgreicher Kommunikator. Saarbrücken: VDM.Google Scholar
  6. Fischbach, C., & Mack, J. (2008). Mittelstandskommunikation. Konstanz: UVK.Google Scholar
  7. Fischbach, C., & Mack-Amanatidis, J. (2011). Gute Seiten, schlechte Seiten. In P. Müller & T. Lüdeke (Hrsg.), Kommunikation im Mittelstand (S. 17–24). Meckenheim: DIHK.Google Scholar
  8. Gantzel, K.-J. (1962). Wesen und Begriff der mittelständischen Unternehmung. Köln: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  9. Hamer, E. (1990). Mittelständische Unternehmen. Gründung, Führung, Chancen, Risiken. Landsberg am Lech: MI Poller.Google Scholar
  10. Hoffjann, O. (2007). Journalismus und Public Relations. Ein Theorieentwurf der Intersystembeziehungen in sozialen Konflikten. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  11. Holtzhausen, D. & Zerfass, A. (2013). Strategic communication. Pillars and perspectives of an alternative paradigm. In A. Zerfaß, L. Rademacher, & S. Wehmeier (Hrsg.), Organisationskommunikation und public relations. Forschungsparadigmen und neue Perspektiven (S. 73–94). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  12. Huck, S. (2005). Interne Kommunikation im Mittelstand. In J. Klewes (Hrsg.), Unternehmenskommunikation auf dem Prüfstand. Aktuelle empirische Ergebnisse zum Reputation Marketing (S. 53–78). Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.Google Scholar
  13. Hummel, T. (1995). Betriebswirtschaftslehre: Gründung und Führung kleiner und mittlerer Unternehmungen (2. Aufl.). München: Oldenbourg.Google Scholar
  14. Kieser, A. (2006). Der Situative Ansatz. In A. Kieser & M. Ebers (Hrsg.), Organisationstheorien (6. Aufl., S. 215–245). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  15. Krämer, W. (2006). Personalführung und Organisation im Wandel. In M. Schauf (Hrsg.), Unternehmensführung im Mittelstand. Rollenwandel kleiner und mittlerer Unternehmen in der Globalisierung (S. 205–244). München: Hampp.Google Scholar
  16. Merten, K. (2013). Strategie, Management und strategisches Kommunikationsmanagement. In U. Röttger, V. Gehrau, & J. Preusse (Hrsg.), Strategische Kommunikation. Umrisse und perspektiven eines Forschungsfeldes (S. 103–126). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  17. Mintzberg, H. (1978). Patterns in strategy formation. Management Science, 24(9), 934–948.CrossRefGoogle Scholar
  18. Mintzberg, H., Ahlstrand, B., & Lampel, J. (1999). Strategy Safari. Eine Reise durch die Wildnis des strategischen Managements. Wien: Ueberreuter.Google Scholar
  19. Müller, P. (2011). Und was bringt das Ganze? In P. Müller & T. Lüdeke (Hrsg.), Kommunikation im Mittelstand (S. 10–16). Meckenheim: DIHK.Google Scholar
  20. Nothhaft, H., & Wehmeier, S. (2007). Coping with complexity. Sociocybernetics as a framework for communication management. International Journal of Strategic Communication, 1(3), 151–168.CrossRefGoogle Scholar
  21. Pfohl, H-C. (2006). Unternehmensführung. In H.-C. Pfohl (Hrsg.), Betriebswirtschaftslehre der Mittel- und Kleinbetriebe. Größenspezifische Probleme und Möglichkeiten ihrer Lösung (4. Aufl., S. 79–112). Berlin: Erich Schmidt.Google Scholar
  22. Pichler, J. H., Pleitner, H. J., & Schmidt, K.-H. (2000). Management in KMU. Die Führung von Klein- und Mittelunternehmen (3. Aufl.). Bern: Haupt.Google Scholar
  23. Renker, C. (2009). Marketing im Mittelstand (3. Aufl.). Berlin: Erich Schmidt.Google Scholar
  24. Rühle von Lilienstern, H., & Hermann, A. (1989). Mittel- und Kleinbetriebe auf der Suche nach neuen Märkten. Möglichkeiten und Empfehlungen zur Nutzung von Marktlücken und zur Sicherung des Markterfolgs (3. Aufl.). Berlin: Erich Schmidt.Google Scholar
  25. Scharpe, J. (1992). Strategisches Management im Mittelstand. Probleme der Implementierung und Ansätze zur Lösung. Bergisch Gladbach: EUL.Google Scholar
  26. Schauf, M. (Hrsg.). (2006). Unternehmensführung im Mittelstand. Rollenwandel kleiner und mittlerer Unternehmen in der Globalisierung. München: Hampp.Google Scholar
  27. Schütte, D. (2011). Mittelstands-PR in Deutschland. Eine Studie zur Kommunikationsarbeit mittelständischer Unternehmen. Konstanz: UVK.Google Scholar
  28. Simon, H. & Huber, F. (2006). Hidden Champions. Der Weg zur Weltmarktführerschaft. In H.-C. Pfohl (Hrsg.), Betriebswirtschaftslehre der Mittel- und Kleinbetriebe. Größenspezifische Probleme und Möglichkeiten ihrer Lösung (4. Aufl., S. 51–78). Berlin: Erich Schmidt.Google Scholar
  29. Staub-Ney, N. (2012). Wirtschaftlicher Wandel und Mittelstand. Konjunkturelle und unternehmerische Herausforderungen meistern. Berlin: Erich Schmidt.Google Scholar
  30. Wallau, F. (2006). Mittelständische Unternehmen in Deutschland. In M. Schauf (Hrsg.), Unternehmensführung im Mittelstand. Rollenwandel kleiner und mittlerer Unternehmen in der Globalisierung (S. 9–34). München: Hampp.Google Scholar
  31. Welter, F. (2003). Strategien, KMU und Umfeld. Handlungsmuster und Strategiegenese in kleinen und mittleren Unternehmen. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  32. Zerfaß, A. (2014). Unternehmenskommunikation und Kommunikationsmanagement. Strategie, Management und Controlling. In A. Zerfaß & M. Piwinger (Hrsg.), Handbuch der Unternehmenskommunikation (S. 21–79). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  33. Zerfaß, A., Fink, S. & Winkler, L. (2016). Mittelstandskommunikation. Studie zur Professionalisierung, Digitalisierung und Führung der Unternehmenskommunikation. Leipzig: Universität Leipzig.Google Scholar
  34. Zerfass, A., Verčič, D., Verhoeven, P., Moreno, A., & Tench, R. (2015). European communication monitor 2015: Excellence in strategic communication: Creating value communication through listening, messaging and measurement: Results of a survey in 41 countries. Brüssel: EACD/EUPRERA, Helios Media.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  • Luisa Winkler
    • 1
  • Sophia Charlotte Volk
    • 1
  • Maria Borner
    • 1
  • Ansgar Zerfaß
    • 1
  1. 1.Universität LeipzigInstitut für Kommunikations- und MedienwissenschaftLeipzigDeutschland

Personalised recommendations