Advertisement

Sprache, Denken und weitere Geschwister – ein Fazit

  • Reinhard Beyer
  • Rebekka Gerlach
Chapter
Part of the Basiswissen Psychologie book series (BASPSY)

Zusammenfassung

Beim Verhältnis von Denken und Sprechen kommt es darauf an, in welcher Situation oder Entwicklungsphase wir uns befinden oder mit welcher Aufgabe wir konfrontiert werden. Außerdem spielen hier auch zahlreiche weitere psychische Leistungen und Prozesse eine wichtige Rolle: Wahrnehmung, Lernen und Gedächtnis, Wissen und Aufmerksamkeit, unsere Emotionen und Motive, Persönlichkeitseigenschaften, individuelle und manchmal problematische Entwicklungsverläufe und nicht zuletzt die Einbindung in soziale Netzwerke in Familie, Ausbildung und Beruf. Führen wir uns vor Augen, dass das anspruchsvolle Ziel der Psychologie als Wissenschaft in der Beschreibung, Erklärung und Vorhersage menschlichen Verhaltens besteht, wird deutlich, dass die Sprach- und Denkpsychologie Teilbereiche eines äußerst komplexen Forschungsfeldes darstellen.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PsychologieHumboldt-Universität zu BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations