Advertisement

Bewältigung von Alkoholismus am Arbeitsplatz im Kontext betrieblicher Suchtarbeit

Erfahrungen und Sichtweisen ehemaliger Betroffener
  • Nicole RothenbacherEmail author
Chapter
  • 4.5k Downloads
Part of the Edition Centaurus - Perspektiven Sozialer Arbeit in Theorie und Praxis book series (ECPSATP)

Zusammenfassung

Dieses Zitat entstand vermutlich während der Arbeiterbewegung um das 19. Jahrhundert (vgl. Industriegewerkschaft Metall 1991, S. 13). Bereits zu dieser Zeit war ein Bewusstsein in der Bevölkerung für die Problematik des Alkoholkonsums am Arbeitsplatz vorhanden. Dennoch galt bis vor wenigen Jahren der Konsum von Alkohol während und nach der Arbeitszeit in vielen Unternehmen als normal.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bosselmann, T. (Hrsg.). (2014): Suchtprävention und -intervention mit der besonderen Berücksichtigung der Alkoholsucht unter dem Aspekt des Betriebssicherheitsmanagements. Hamburg: Tredition.Google Scholar
  2. Dilling, H. & Freyberger, H. (Hrsg.). (2013): Taschenführer zur ICD-10-Klassifikation psychischer Störungen. 6. Aufl., Bern: Hans Huber.Google Scholar
  3. Feuerlein, W. (2002): Individuelle, soziale und epidemiologische Aspekte des Alkoholkonsums. In: Singer, M. & Teyssen, S. (Hrsg.), Kompendium Alkohol. Folgekrankheiten – Klinik – Diagnostik – Therapie (S. 21-35). Berlin: Springer.Google Scholar
  4. Fuchs, R., Rainer, L., Rummel, M. (2004): Alkohol im Unternehmen – Prävention und Intervention. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  5. Glushanok, I. & Meyer, M. (2014): Krankheitsbedingte Fehlzeiten in der deutschen Wirtschaft im Jahr 2013. In: Badura, B. (Hrsg.), Fehlzeiten-Report 2014. Erfolgreiche Unternehmen von morgen – gesunde Zukunft heute gestalten (S. 323-511). Berlin: Springer.Google Scholar
  6. Gostomzyk, J. (2005): Alkohol im Unternehmen. Vorbeugen – Erkennen – Helfen. Landsberg: Ecomed Medizin.Google Scholar
  7. Grosshans, M. & Mann, K. (2012): Spezifische Substanzen. In: Batra, A. & Bilke-Hensch, O. Hrsg.), Praxisbuch Sucht. Therapie der Suchterkrankungen im Jugend- und Erwachsenenalter (S. 73-99). Stuttgart: Thieme.Google Scholar
  8. Heinze, G. & Reuß, M. (2009): Alkohol-, Medikamenten- und Drogenmissbrauch im Betrieb. Begriffe – Prävention – Rechtliche Konsequenzen. 3. Aufl., Berlin: Erich Schmidt.Google Scholar
  9. Industriegewerkschaft Metall (Hrsg.) (1991): Das Suchtbuch für die Arbeitswelt. Alkohol, Medikamente, Drogen, Nikotin, Eßstörungen, Spiel- und Arbeitssucht. Ursachen, Folgen, Maßnahmen. Frankfurt a.M.: Union-Druckerei.Google Scholar
  10. Küfner, H. & Soyka, M. (Hrsg.) (2008): Alkoholismus – Missbrauch und Abhängigkeit. Entstehung – Folgen – Therapie. 6. Aufl., Stuttgart: Thieme.Google Scholar
  11. Lindenmeyer, J. (2005): Alkoholabhängigkeit. Fortschritte der Psychotherapie. Bd. 6, 2.Aufl., Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  12. Mayring, P. (2015): Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. 12. Aufl., Weinheim: Beltz.Google Scholar
  13. Rehwald, R., Reineke, G., Wienemann, E., Zinke, E. (2012): Betriebliche Suchtprävention und Suchthilfe. Ein Ratgeber. 2. Aufl., Frankfurt a.M.: Bund.Google Scholar
  14. Schmidt, L. (2002): Begriffsbestimmungen. In: Singer, M. & Teyssen, S. (Hrsg.), Kompendium Alkohol. Folgekrankheiten – Klinik – Diagnostik – Therapie (S. 1-6). Berlin: Springer.Google Scholar
  15. Schumann, G. (2012): Betriebliche Intervention bei Suchtproblemen. In: Danigel, C., Giesert, M. & Reuter, T. (Hrsg.), Sucht im Betrieb. Von der Suchtprävention zum betrieblichen Eingliederungsmanagements (S. 111-130). Hamburg: VSA.Google Scholar
  16. Stoll, B. (2013): Betriebliche Sozialarbeit. Aufgaben und Bedeutung. Praktische Umsetzung. 2. Aufl., Regensburg: Walhalla.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Ingelheim am RheinDeutschland

Personalised recommendations