Advertisement

Zwischen dem Schutz des Lebens und dem Recht auf Sterben. Ein interdisziplinärer Vergleich der Diskussionen über Schwangerschaftsabbruch und Sterbehilfe

  • Elena Janina HorstEmail author
  • Martina Wanner
Chapter
  • 4.5k Downloads
Part of the Edition Centaurus - Perspektiven Sozialer Arbeit in Theorie und Praxis book series (ECPSATP)

Zusammenfassung

Menschen werden geboren und sterben. Im Zuge der biomedizinischen Technisierung kann jedoch von einem Wegfall natürlicher Grenzen gesprochen werden, wodurch sich Leben und Sterben zunehmend dem Schicksal entziehen. Vielmehr sind es die Handlungen der Menschen, welche vermehrt über Leben und Sterben entscheiden (vgl. Mathwig 2010, S. 14 f.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ambrosy, H. & Löser, A. (2006): Entscheidungen am Lebensende. Sterbehilfe und Patientenverfügung im Pflegealltag aus juristischer und pflegerischer Sicht. Hannover: Schlütersche Verlag.Google Scholar
  2. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.). (2016). frauen leben 3. Köln: Eigenverlag.Google Scholar
  3. Busch, U. & Hahn, D. (2014): Abtreibung. Bielefeld: Transcript Verlag.Google Scholar
  4. Die Bibel (2009). Einheitsübersetzung. 11. Aufl. Freiburg: Herder Verlag.Google Scholar
  5. Dollinger, B. (2010): Ethik und Soziale Arbeit. In: W. Thole (Hrsg.), Grundriss Soziale Arbeit (S. 987-997). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  6. Frieß, M. (2008): “Komm süßer Tod” - Europa auf dem Weg zur Euthanasie? Zur theologischen Akzeptanz von assistiertem Suizid und aktiver Sterbehilfe. Stuttgart: Kohlhammer Verlag.Google Scholar
  7. Großmaß, R. & Perko, G. (2011): Ethik für Soziale Berufe. Paderborn: Ferdinand Schöningh Verlag.Google Scholar
  8. Helfferich, C.: (2012): Schwangerschaftsabbruch in der sozialwissenschaftlichen Forschung. In: pro familia magazin 3/4, 12-14.Google Scholar
  9. Hick, C. (2007): Klinische Ethik. 1. Aufl. Heidelberg: Springer Medizin Verlag.Google Scholar
  10. Kliesch, F. (2013): Das Ethos der Bundesärztekammer. Eine Untersuchung ihrer Verlautbarungen zu Themen des Lebensanfangs und Lebensendes. Göttingen: Edition Ruprecht Verlag.Google Scholar
  11. Körner, U. (1992): Ethik der menschlichen Fortpflanzung. Ethische, soziale, medizinische und rechtliche Probleme in Familienplanung, Schwangerschaftskonflikt und Reproduktionsmedizin. Stuttgart: Ferdinand Enke Verlag.Google Scholar
  12. Kress, H. (2009): Medizinische Ethik. Gesundheitsschutz - Selbstbestimmungsrechte - heutige Wertkonflikte. 2. vollständig überarbeitete und erweiterte Aufl. Stuttgart: Kohlhammer Verlag.Google Scholar
  13. Leist, A. (1990): Um Leben und Tod. Moralische Probleme bei Abtreibung, Künstlicher Befruchtung, Euthanasie und Selbstmord. 2. Aufl. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  14. Lob-Hüdepohl, A. (2007): Berufliche Soziale Arbeit und die ethische Reflexion ihrer Beziehungsund Organisationsformen. In: A. Lob-Hüdepohl & W. Lesch (Hrsg.), Ethik Sozialer Arbeit (S. 113-161). Paderborn: Ferdinand Schöningh Verlag.Google Scholar
  15. Lob-Hüdepohl, A. & Lesch, W. (2007): Vorwort. In: A. Lob-Hüdepohl & W. Lesch (Hrsg.), Ethik Sozialer Arbeit (S. 113-161). Paderborn: Ferdinand Schöningh Verlag.Google Scholar
  16. Mathwig, F. (2010): Zwischen Leben und Tod. Die Suizidhilfediskussion in der Schweiz aus theologisch-ethischer Sicht. Zürich: Theologischer Verlag Zürich.Google Scholar
  17. Oduncu, F. (2007): In Würde sterben. Medizinische, ethische und rechtliche Aspekte der Sterbehilfe, Sterbebegleitung und Patientenverfügung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht Verlag.Google Scholar
  18. Oelkers, N. & Feldhaus, N. (2011): Das (vernachlässigte) Normativitätsproblem in der Sozialen Arbeit. In: E. Mührel & B. Birgmeier (Hrsg.), Theoriebildung in der Sozialen Arbeit (S. 69-83). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  19. Ratzel, R. & Lippert, H.-D.(2010): Kommentar zur Musterberufsordnung der deutschen Ärzte. 5. Aufl. Berlin: Springer Verlag.Google Scholar
  20. Rauschenbach, T. & Thiersch, H. (Hrsg.) (1987): Die herausgeforderte Moral. Bielefeld: KT Verlag.Google Scholar
  21. Retzlaff, B. (2008). Das Arzt-Patienten-Verhältnis im Spiegel des Deutschen Ärzteblattes von der Gründung der Bundesrepublik Deutschland bis heute (1949-2005). Dissertation. München.Google Scholar
  22. Rohrer, J. (2012): Menschenwürde am Lebensanfang und am Lebensende und strafrechtlicher Lebensschutz. Berlin: Duncker & Humblot Verlag.Google Scholar
  23. Schardien, S. (2007): Sterbehilfe als Herausforderung für die Kirchen. Eine ökumenisch-ethische Untersuchung konfessioneller Positionen. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  24. Schlegel, A. (2007): Die Identität der Person. Eine Auseinandersetzung mit Peter Singer. Freiburg, Schweiz/Freiburg im Breisgau: Academic Press Fribourg; Herder Verlag.Google Scholar
  25. Schröder, B. (2005): Rechtsfragen am Ende des Lebens. Ein Ratgeber für die Praxis. Berlin: Logos-Verlag.Google Scholar
  26. Schroeder, F. (1994): Beihilfe zum Selbstmord und Tötung auf Verlangen. Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft. Heft 3. S. 573 ff.Google Scholar
  27. Spieker, M. (2001): Kirche und Abtreibung in Deutschland. Ursachen und Verlauf eines Konfliktes. 2. Aufl. Paderborn: F. Schöningh Verlag.Google Scholar
  28. Student, J.C. & Mühlum, A. & Student, U. (2007): Soziale Arbeit in Hospiz und Palliative Care. München: Ernst Reinhardt Verlag.Google Scholar
  29. Thiersch, H. (1995): Lebenswelt und Moral. Weinheim: Juventa Verlag.Google Scholar
  30. Thiersch, H. (2011): Moral und Soziale Arbeit. In: H.-U. Otto & H. Thiersch (Hrsg.), Handbuch Soziale Arbeit (S. 968-979). München: Reinhard Verlag.Google Scholar
  31. Wagner, N.-F. (2013): Personenidentität in der Welt der Begegnungen. Menschliche Persistenz, diachrone personale Identität und die psycho-physische Einheit der Person. Berlin: De Gryter Verlag.Google Scholar
  32. Wasner, M. & Pankofer, S. (Hrsg.) (2014): Soziale Arbeit in Palliative Care. Stuttgart: Kohlhammer Verlag.Google Scholar

Online-Dokumente

  1. Bundesärztekammer (2011a): (Muster-)Berufsordnung für die deutschen Ärztinnen und Ärzte in der Fassung der Beschlüsse des 100. Deutschen Ärztetages 1997 - geändert durch die Beschlüsse des 103. Deutschen Ärztetages 2000. Download unter: http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/MBO_08_20112.pdf. Zugegriffen: 19. April 2015.
  2. Bundesärztekammer (2011b): Grundsätze der Bundesärztekammer zur ärztlichen Sterbebegleitung. Download unter: http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/Sterbebegleitung_17022011.pdf. Zugegriffen: 22. Februar 2015.
  3. Deutsche Bischofskonferenz (2000): Gott ist ein Freund des Lebens. Herausforderungen und Aufgaben beim Schutz des Lebens. Download unter: http://www.sterbehilfedeutschland.de/sbgl/files/PDF/1989_EKD_und_Deutsche_Bischofskonferenz_Gott_ist_ein_Freund_des_Lebens.pdf. Zugegriffen: 10. Mai 2015.
  4. Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland & Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (2003): Sterbebegleitung statt aktiver Sterbehilfe. Eine Textsammlung kirchlicher Erklärungen. Download unter: https://www.ekd.de/download/sterbebegleitung_statt_aktiver_sterbehilfe_gt17_2011.pdf1. Zugegriffen: 13. Mai 2015.
  5. Kongregation für die Glaubenslehre (1980): Erklärung zur Euthanasie. Verfügbar unter: http://www.vatican.va/roman_curia/congregations/cfaith/documents/rc_con_cfaith_doc_19800505_euthanasia_ge.html. Zugegriffen: 12. Mai 2015.
  6. Papst Johannes Paul II (1995): Enzyklika Evangelium vitae von Papst Johannes Paul II. an die Bischöfe, Priester und Diakone, die Ordensleute und Laien sowie an alle Menschen guten Willens über den Wert und die Unantastbarkeit des menschlichen Lebens. Download unter: http://www.dbk.de/fileadmin/redaktion/veroeffentlichungen/verlautbarungen/VE_120.pdf. Zugegriffen: 19. April 2015.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.KonstanzDeutschland
  2. 2.KusterdingenDeutschland

Personalised recommendations