Advertisement

Qualitätsentwicklung in online-gestützten berufsbegleitenden Studiengängen der Sozialen Arbeit

Anregungen aus internationaler Perspektive
  • Patricia ArnoldEmail author
  • Swapna Kumar
Chapter

Zusammenfassung

Um der wachsenden Diversität von Studieninteressierten gerecht zu werden, bieten Hochschulen zunehmend online-gestützte berufsbegleitende Studiengänge an. Im Bereich der Sozialen Arbeit stoßen solche Studienangebote auf eine hohe Nachfrage. Hochschulen betreten mit diesem besonderen Studienangebot auch mit Blick auf die Qualitätsentwicklung Neuland. Bereits etablierte Ansätze und Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung an Hochschulen können oft nicht unmittelbar auf diese besonderen Studienformate übertragen werden. Vorhandene Ansätze fokussieren zudem häufig nur die Ebene eines einzelnen Online-Kurses oder nur die Ebene der gesamten Organisation. Ansätze, die die Qualitätsentwicklung auf der Ebene eines Studiengangs in den Mittelpunkt stellen, gibt es kaum. Hier setzt der vorliegende Beitrag an: Aus einer Zusammenschau vorhandener Sammlungen von Qualitätsstandards im Bereich der online-gestützten Lehre, die auch Impulse aus internationaler Perspektive verarbeitet, wird ein Set von Qualitätsstandards für online-gestützte berufsbegleitende Studiengänge entwickelt, das insbesondere für Studiengänge der Sozialen Arbeit geeignet erscheint.

Schlagwörter

Qualitätsentwicklung Qualitätsstandards Online-Lehre berufsbegleitendes Studium 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arnold, Marlen, Kathrin Wetzel, und Bernd Dobmann. 2014. Erwartungen an die Qualität berufsbegleitender Studiengänge aus Hochschul- und Unternehmensperspektive – eine vergleichende Untersuchung. Beiträge zur Hochschulforschung 36 (4): 64–91.Google Scholar
  2. Arnold, Patricia, Lars Kilian, Anne Thillosen, und Gerhard Zimmer. 2015. Handbuch E-Learning. Lehren und Lernen mit digitalen Medien. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  3. Askeland, Gurid Aga, und Malcom Payne. 2007. Distance education and international social work education. European Journal of Social Work 10 (2): 161–174.Google Scholar
  4. Australasian Council on Open, Distance and e-Learning (ACODE). 2014. ACODE benchmarks for Technology Enhanced Learning. University of Canberra. http://www.acode.edu.au/pluginfile.php/579/mod_resource/content/4/TEL_Benchmarks.pdf [10.12.2017].
  5. Brandenburg, Petra. 2005. Qualitätskriterien für die Begutachtung und Zulassung von Lehrgängen nach dem Fernunterrichtsschutzgesetz. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 34 (2): 42–46.Google Scholar
  6. Bundesinstitut für Berufsbildung/Zentralstelle für Fernunterricht. 2008. Leitfaden für die Begutachtung von Fernlehrgängen. Köln. https://www.bibb.de/dokumente/pdf/a32_leitfaden_begutachtung_fernlehrgaenge.pdf [10.12.2017].
  7. Council for Higher Education Accreditation (CHEA). 2002. Accreditation and Assuring Quality in Distance Learning. Washington. https://www.chea.org/userfiles/CHEA%20Monograph%20Series/mono_1_accred_distance_02.pdf [10.12.2017].
  8. Ehlers, Ulf-Daniel. 2002. Qualität beim E-Learning: Der Lernende als Grundkategorie bei der Qualitätssicherung. MedienPädagogik. Online-Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung Nr. 1: 1–20. http://www.medienpaed.com/article/download/26/26 [10.12.2017].
  9. Institute of Higher Education Policy (IHEA). 2000. Quality on the Line. Benchmarks for Success in Internet Based Distance Education. Washington. http://www.ihep.org/sites/default/files/uploads/docs/pubs/qualityontheline.pdf [10.12.2017].
  10. Joint Information Systems Committee (JISC). 2004. Effective Practice with E-learning. A good practice guide in designing for learning. University of Bristol. http://www.webarchive.org.uk/wayback/archive/20140615094804/ http://www.jisc.ac.uk/media/documents/publications/effectivepracticeelearning.pdf[10.12.2017].
  11. Knispel, Karl L. 2008. Qualitätsmanagement im Bildungswesen: Ansätze, Konzepte und Methoden für Anbieter von E-Learning- und Blended Learning-Qualifizierungen. Münster u. a.: Waxmann.Google Scholar
  12. Knoll, Jörg. 2002. „Wie hältst du’s mit der Qualität?“ – Neuer Umgang mit einem vertrauten Thema. In Pädagogisch handeln – wirtschaftlich handeln. Zur Verknüpfung von Ökonomie und Profession in der Weiterbildung, Hrsg. Hannelore Bastian, Wolfgang Beer, und Jörg Knoll, 72–90. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  13. Kultusminister Konferenz (KMK). 2016. Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung. https://www.kmk.org/themen/hochschulen/qualitaetssicherung-und-qualitaetsentwicklung.html [10.12.2017].
  14. Küchler, Felicitas von. 2000. Worin besteht die Qualität eines pädagogischen Produkts? Grundlagen der Weiterbildung 11 (6): 277–280.Google Scholar
  15. Nickel, Sigrun. 2008. Qualitätsmanagementsysteme an Universitäten und Fachhochschulen. Ein kritischer Überblick. Beiträge zur Hochschulforschung 30 (1): 16–38. https://www.che.de/downloads/Nickel_QM_Ueberblick.pdf [16.01.2018].
  16. Online Learning Consortium (OLC). 2014. OLC Quality Scorecard: Criteria for excellence in the administration of online learning programs. http://onlinelearningconsortium.org/consult/quality-scorecard [10.12.2017].
  17. Online Learning Consortium (OLC; Formerly Sloan-C). 2017. Quality Framework. Five Pillars of Quality Online Education. http://onlinelearningconsortium.org/about/quality-framework-five-pillars [10.12.2017].
  18. Ossiannilsson, Ebba, Keith Williams, Anthony F. Camilleri, und Mark Brown. 2015. Quality models in online and open education around the globe. State of the art and recommendations. International Council for Open and Distance Education: Oslo. https://www.researchgate.net/file.PostFileLoader.html?id=56a188ac64e9b297838b4568&assetKey=AS%3A320509638578176%401453426860255 [10.12.2017].
  19. Quality Matters (QM). 2014. Standards from the QM Higher Education Rubric. Fifth Edition. www.elo.iastate.edu/files/2016/04/QM-Rubric.pdf [10.12.2017].
  20. Zech, Rainer. 2015. Lernerorientierte Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung. Leitfaden für die Praxis Modellversion. Hannover. http://www.qualitaets-portal.de/wp-content/uploads/LQW-3-Leitfaden-201501.pdf [01.09.2017].
  21. Zech, Rainer, und Claudia Dehn. 2017. Qualität als Gelingen. Grundlegung einer Qualitätsentwicklung in Bildung, Beratung und Sozialer Dienstleistung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  22. Zimmer, Gerhard. 2009. Qualitätskriterien für Medien in der Weiterbildung. Grundlagen der Weiterbildung – Praxishilfen 78 (7.50.20): 1–14.Google Scholar
  23. Zimmer, Gerhard, und Elena Psaralidis. 2000. „Der Lernerfolg bestimmt die Qualität einer Lernsoftware!“ Evaluation von Lernerfolg als logische Rekonstruktion von Handlungen. In Qualitätsbeurteilung multimedialer Lern- und Informationssysteme. Evaluationsmethoden auf dem Prüfstand, Hrsg. Peter Schenkel, Sigmar-Olf Tergan, und Alfred Lottmann, 262–303. Nürnberg: BW Bildung und Wissen.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.University of FloridaGainesvilleUSA

Personalised recommendations