Advertisement

Was macht das Bild eines Unternehmens in der Öffentlichkeit aus?

  • Angela Bittner-FesselerEmail author
  • Michael Häfelinger
Chapter

Zusammenfassung

Im Kap. 3 wird u. a. dargestellt, wie die transportierte Corporate Identity das Bild des Unternehmens – Image und Reputation – bestimmt und damit zu einer Schlüsseldimension für den Erfolg von Gründungen der Unternehmenskommunikation wird. Die Qualität der damit einhergehenden Positionierung auf dem Markt gehört zu den wichtigen Differenzierungskriterien und Wettbewerbsfaktoren, die über einen nachhaltigen Erfolg mitentscheiden.

Literatur

  1. Achterholt, G. (1988). Corporate Identity. In zehn Arbeitsschritten die eigene Identität finden und umsetzen. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  2. Artic Ready. (2012). Originaladresse. http://arcticready.com/ (nicht mehr erreichbar), zitiert nach The Sunday Morning Herald Asher Moses (19 July 2012). https://www.smh.com.au/technology/shell-social-media-oil-spill-a-coordinated-online-assassination-20120719-22bpe.html. Zugegriffen: 8. Okt. 2017.
  3. Bergler, E. (2008). Identität und Image. In G. Bentele, R. Fröhlich, & P. Szyszka (Hrsg.), Handbuch der Public Relations. Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln (2. korr. u. erw. Aufl., S. 321–334). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  4. Birkigt, K., Stadler, M. M., & Funck, H. J. (Hrsg.). (2002). Corporate Identity. Grundlagen, Funktionen, Fallbeispiele (11. überarb akt. Aufl.). München: Redline Wirtschaft bei Verlag Moderne Industrie.Google Scholar
  5. Burmann, C., Halaszovich, T., & Hemmann, F. (2012). Identitätsbasierte Markenführung. Grundlagen – Strategie – Umsetzung – Controlling. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  6. Buß, E. (2007). Image und Reputation – Werttreiber für das Management. In M. Piwinger & A. Zerfaß (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation (S. 227–243). Wiesbaden: Gabler Verlag & Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  7. Einwiller, S. (2014). Reputation und Image: Grundlagen, Einflussmöglichkeiten, Management. In A. Zerfaß & M. Piwinger (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation. Strategie – Management – Wertschöpfung (2. vollst. überarb Aufl., S. 371–391). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  8. Eisenegger, M., & Imhof, K. (2009). Funktionale, soziale und expressive Reputation – Grundzüge einer Reputationstheorie. In U. Röttger (Hrsg.), Theorien der Public Relations. Grundlagen und Perspektiven der PR-Forschung (2. akt. u. erw. Aufl., S. 243–267). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  9. Fombrun, C. J. (1996). Reputation: Realizing value from the corporate image. Brighton: Harvard Business School Press.Google Scholar
  10. Fombrun, C. J., & van Riel, C. (2007). Essentials of corporate communication: Implementing practices for effective reputation management. London: Routledge.Google Scholar
  11. Jurt, J. (2012). Bourdieus Kapital-Theorie. In M. Max Bergman (Hrsg.), Bildung, Arbeit, Erwachsenwerden: ein interdisziplinärer Blick auf die Transition im Jugend- und jungen Erwachsenenalter (S. 21–41). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  12. Mast, C. (2016). Unternehmenskommunikation: ein Leitfaden. UTB Betriebswirtschaftslehre, Kommunikationswissenschaft. Bd. 2308. (6. überarb. und erw. Aufl.) Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft & Lucius.Google Scholar
  13. Rolke, L., & Zerfaß, A. (2014). Erfolgsmessung und Controlling der Unternehmenskommunikation: Wertbeitrag, Bezugsrahmen und Vorgehensweisen. In A. Zerfaß & M. Piwinger (Hrsg.), Handbuch Unternehmenskommunikation. Strategie – Management – Wertschöpfung (2. vollst. überarb. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  14. Spiegel-Online. (1998). Das Brent-Spar-Syndrom, 25.09.1998. http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/shell-das-brent-spar-syndrom-a-13663.html. Zugegriffen: 10. Dez. 2017.
  15. Tagesspiegel. (2014). An Skrupellosigkeit kaum zu überbieten 04.08.2014 (AFP). https://www.tagesspiegel.de/politik/oelkonzern-shell-in-nigeria-an-skrupellosigkeit-kaum-zu-ueberbieten/10289014.html. Zugegriffen: 10. Dez. 2017.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.SRH Fernhochschule – The Mobile UniversityBerlinDeutschland
  2. 2.UnternehmerCoachesBerlinDeutschland

Personalised recommendations