Advertisement

Schlussbetrachtung

  • Philipp BachmannEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der Umbruch der Medien und die Moralisierung von Unternehmen, so wurde in der Einleitung aufgezeigt, bedeuten für Medienunternehmen eine Herausforderung. Medienunternehmen tragen eine doppelte Verantwortung, deren Komponenten als MR und CSR bezeichnet werden. Die hiermit verbundenen Aufgaben und Pflichten schließen einander nicht aus, aber sie stehen miteinander in Konflikt: Medienunternehmen sollen in ökonomischer Hinsicht ihre Profite und ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen; sie sollen in publizistischer Hinsicht den demokratisch unerlässlichen Qualitätsjournalismus sicherstellen; sie sollen in sozialer Hinsicht für das Wohl der Menschen, insbesondere der eigenen Mitarbeiter, sorgen; und sie sollen in ökologischer Hinsicht am Erhalt der natürlichen Umwelt mitwirken. Als Forschungsfrage dieser Arbeit wurde deshalb ausgegeben, wie Medienunternehmen strategisch mit ihrer MR und CSR umgehen können, so dass ein Beitrag zum Organisationserfolg geleistet wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität ZürichIPMZ - Institut für Publizistikwissenschaft und MedienforschungZürichSchweiz

Personalised recommendations