Skip to main content

Arbeitsrecht

  • Chapter
  • First Online:
Wirtschaftsrecht
  • 6183 Accesses

Zusammenfassung

In dem Kapitel Arbeitsrecht werden sowohl das individuelle als auch das kollektive Arbeitsrecht vorgestellt. Das Arbeitsrecht umfasst alle Gesetze und sonstigen rechtsverbindlichen Bestimmungen zur unselbstständigen, abhängigen Erwerbstätigkeit. Es wird zwischen dem Individualarbeitsrecht (die Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern) und dem kollektiven Arbeitsrecht (Koalitionen und Vertretungsorganen der Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber) unterschieden. Beide Bereiche werden in dem Kapitel Arbeitsrecht behandelt, wobei im Bereich des individuellen Arbeitsrechts insbesondere auf den Arbeitsvertrag eingegangen wird. Im Kollektivarbeitsrecht geht es hingegen im Wesentlichen um Tarifvertragsrecht, Mitbestimmung im Betriebsrat sowie vergleichbare Gremien.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 39.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Similar content being viewed by others

Notes

  1. 1.

    Genauer Titel: „Regulativ über die Beschäftigung jugendlicher Arbeiter in den Fabriken“.

  2. 2.

    WSI-Arbeitskampfbilanz 2015, abrufbar unter http://www.boeckler.de/pdf/pm_ta_2016_03_03.pdf (letzter Abruf am 4. April 2017).

  3. 3.

    Detaillierte Angaben nach Branchen und Regionen veröffentlicht das WSI-Institut der Hans-Böckler-Stiftung, abrufbar unter www.boeckler.de/wsi-tarifarchiv_2257.htm (letzter Abruf am 4. April 2017).

  4. 4.

    Beispielhaft BAG, Urteil vom 22. April 1998 – 5 AZR 342/97, NZA 1998, 1336 (L).

  5. 5.

    BAG, Urteil vom 20. August 2003 – 5 AZR 610/02, NZA 2004, 39.

  6. 6.

    Eine prominente Ausnahme war Anton Schlecker, Inhaber der in Insolvenz geratenen Schlecker-Drogeriemärkte, der viele tausend Arbeitsverhältnisse als eingetragener Kaufmann (e. K.) und damit ohne „Zwischenschaltung“ einer juristischen Person oder einer Personenhandelsgesellschaft abgeschlossen hatte.

  7. 7.

    BAG, Beschluss vom 7. August 1986 – 6 ABR 57/85, NZA 1987, 131 (L).

  8. 8.

    Beispielhaft EuGH, Urteil vom 11. November 2010 – C-232/09 („Danosa“), NZA 2011, 143, zur Anwendung von Mutterschutz-Vorschriften auf eine Geschäftsführerin. Darüber hinaus gelten Fremdgeschäftsführer als Arbeitnehmer im Sinne der Vorschriften über die Durchführung von Massenentlassungen (§§ 17, 18 KSchG), s. EuGH, Urteil vom 9. Juli 2015 – C-229/14 („Balkaya“), NZA 2015, 861.

  9. 9.

    BAG, Beschluss vom 8. September 2015 – 9 AZB 21/17, NZA 2015, 1342.

  10. 10.

    Weiterführend Schade, Rdnr. 56 ff., mit einer Auflistung der bedeutendsten Richtlinien.

  11. 11.

    Vertiefend und instruktiv zur Wirkung von Grundrechten speziell im Arbeitsrecht Gornik, NZA 2012, 1399.

  12. 12.

    Instruktiv BAG, Urteil vom 20. November 2012 – 1 AZR 611/11, NZA 2013, 437 (Arbeitskampf in kirchlichen Einrichtungen); zu den Grenzen völkerrechtsfreundlicher Auslegung s. auch BAG, Beschluss vom 3. Dezember 1997 – 7 AZR 236/97 (Teilnahme an Betriebsratsschulungen) und BAG, Urteil vom 24. März 2004 – 5 AZR 303/03, NZA 2004, 971 (sittenwidriges Arbeitsentgelt).

  13. 13.

    BAG, Urteil vom 18. März 2003 – 3 AZR 101/02, NZA 2004, 1099.

  14. 14.

    BAG, Urteil vom 20. August 2014 – 10 AZR 453/13, NZA 2014, 1333.

  15. 15.

    BAG, Urteil vom 13. Mai 2015 – 10 AZR 266/14, NZA 2015, 992 (L).

  16. 16.

    BAG, Urteil vom 24. Februar 2011 – 2 AZR 636/09, NZA 2011, 1087 (L).

  17. 17.

    Beispielhaft BAG, Urteil vom 1. April 2009 – 10 AZR 353/08, NZA 2009, 1409 (L), zu Sonderzahlungen.

  18. 18.

    BAG, Urteil vom 6. September 1995 – 5 AZR 174/94, NZA 1996, 437.

  19. 19.

    Instruktiv BAG, Beschluss vom 20. April 1999 – 1 ABR 72/98, NZA 1999, 887 (L).

  20. 20.

    BAG, Urteil vom 13. Oktober 2011 – 8 AZR 608/10, öAT 2012, 109 (L).

  21. 21.

    EuGH, Urteil vom 3. Februar 2000 – Rs C 207/98 („Mahlburg“), NZA 2000, 255; siehe auch BAG, Urteil vom 6. Februar 2003 – 2 AZR 621/01, NZA 2003, 848, für den Fall einer unbefristeten Einstellung.

  22. 22.

    LAG Köln, Urteil vom 11. Oktober 2012 – 6 Sa 641/12, NZA-RR 2013, 232.

  23. 23.

    BAG, Urteil vom 5. Oktober 1995 – 2 AZR 923/94, NZA 1996, 371.

  24. 24.

    Thüsing, in: MüKo BGB, § 11 AGG Rn. 25 m. w. N. Nach Ablauf von sechs Monaten und dem hierdurch begründeten Erreichen des Sonderkündigungsschutzes für schwerbehinderte Arbeitnehmer ist die Frage nach der Schwerbehinderteneigenschaft allerdings zulässig, vgl. BAG, Urteil vom 16. Februar 2012 – 6 AZR 553/10, NZA 2012, 555.

  25. 25.

    BAG, Urteil vom 29. Juni 1988 – 5 AZR 433/87, NZA 1989, 468.

  26. 26.

    Beispielhaft BAG, Urteil vom 4. März 2004 – 8 AZR 196/03, NZA 2004, 727 (L), zur Zulässigkeit einer Vertragsstrafenvereinbarung.

  27. 27.

    BAG, Urteil vom 3. Dezember 1998 – 2 AZR 754/97, NZA 1999, 584.

  28. 28.

    BAG, Urteil vom 9. Mai 2006 – 9 AZR 424/05, NZA 2007, 145 (L); LAG Köln, Urteil vom 9. Januar 2007 – 9 Sa 1099/06, NZA-RR 2007, 343.

  29. 29.

    BAG, Urteil vom 11. Juli 2006 – 9 AZR 519/05, NZA 2007, 155.

  30. 30.

    BAG, Urteil vom 12. Februar 1986 – 7 AZR 358/84, DB 1987, 995.

  31. 31.

    BAG, Urteil vom 9. März 2005 – 5 AZR 385/02, juris.

  32. 32.

    ArbG Hamburg, Urteil vom 2. März 2016 – 27 Ca 443/15, juris.

  33. 33.

    BAG, Urteil vom 22. Februar 2012 – 5 AZR 765/10, NZA 2012, 861.

  34. 34.

    BAG, Urteil vom 18. Februar 2003 – 9 AZR 164/02, NZA 2003, 1392 (L).

  35. 35.

    BAG, Urteil vom 7. Dezember 2005 – 5 AZR 535/04, NZA 2006, 423; LAG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 12. Mai 2009 – 7 Sa 201/09, juris.

  36. 36.

    Instruktiv BAG, Urteil vom 24. Februar 2011 – 2 AZR 636/09, NZA 2011, 1087 (L), zur Kündigung eines muslimischen „Ladenhelfers“ wegen der Weigerung, Ladenregale mit alkoholischen Getränken aufzufüllen.

  37. 37.

    ArbG Cottbus, Urteil vom 21. Februar 2012 – 6 Ca 1376/11, juris.

  38. 38.

    BVerfG, Beschluss vom 14. März 2006 – 1 BvR 2087/03, 1 BvR 2111/03, BVerfGE 115, 205.

  39. 39.

    BAG, Urteil vom 3. Juli 2003 – 2 AZR 235/02, NZA 2004, 1547.

  40. 40.

    BAG, Urteil vom 13. November 2013 – 10 AZR 848/12, NZA 2014, 368 (L).

  41. 41.

    BAG, Urteil vom 18. Januar 2012 − 10 AZR 667/10, NZA 2012, 620.

  42. 42.

    BAG, Urteil vom 12. Dezember 2007 – 10 AZR 97/07, NZA 2008, 409 (L).

  43. 43.

    BAG, Urteil vom 7. Oktober 1981 – 5 AZR 338/79, BAGE 36, 371 („Drachenfliegen“) (L).

  44. 44.

    BAG, Urteil vom 7. August 2012 – 9 AZR 353/10, NZA 2012, 1216 (L).

  45. 45.

    BAG, Urteil vom 22. September 2015 – 9 AZR 170/14, NZA 2016, 37.

  46. 46.

    BAG, Urteil vom 12. März 2008 – 10 AZR 152/07, NZA 2008, 699.

  47. 47.

    BAG, Urteil vom 12. Januar 1994 – 5 AZR 597/92, NZA 1994, 658.

  48. 48.

    BAG, Beschluss vom 27. Februar 1985 – GS 1/84, NZA 1985, 702 (L).

  49. 49.

    Instruktiv BAG, Urteil vom 18. April 2002 – 8 AZR 348/01, NZA 2003, 37 (L).

  50. 50.

    BAG, Urteil vom 18. April 2002 – 8 AZR 348/01, NZA 2003, 37 (39).

  51. 51.

    BGH, Urteil vom 19. September 1989 – VI ZR 349/88, NZA 1990, 100.

  52. 52.

    BAG, Urteil vom 28. Oktober 2010 – 8 AZR 647/09, NZA 2011, 406 („Unfallschaden am Privatfahrzeug“).

  53. 53.

    BAG, Urteil vom 1. Dezember 2004 – 7 AZR 198/04, NZA 2005, 575.

  54. 54.

    BAG, Urteil vom 18. Januar 2006 – 7 AZR 178/05, NZA 2006, 605.

  55. 55.

    BAG, Urteil vom 6. April 2011 – 7 AZR 716/09, NZA 2011, 905; a. A. LAG Baden-Württemberg, Urteil vom 26. September 2013 – 6 Sa 28/13, DB 2013, 25.

  56. 56.

    BAG, Urteil vom 28. Mai 2014 – 7 ARZ 360/12, NZA 2015, 1131.

  57. 57.

    BAG, Urteil vom 18. Juli 2012 – 7 AZR 443/09, NZA 2012, 1351 (13 Verlängerungen binnen 11 Jahren).

  58. 58.

    BAG, Urteil vom 18. Juni 2008 – 7 AZR 116/07, NZA 2008, 1302 („Tarifliche Altersgrenze 65“).

  59. 59.

    Grundlegend EuGH, Urteil vom 22. November 2005 – C-144/04, NZA 2005, 1345 („Mangold“) (L).

  60. 60.

    BAG, Urteil vom 18. Januar 2012 – 7 AZR 112/08, NZA 2012, 575 („Altersgrenze 60“).

  61. 61.

    BAG, Urteil vom 9. Dezember 2015 – 7 AZR 68/14, NZA 2016, 695.

  62. 62.

    BAG, Urteil vom 27. November 2003 – 2 AZR 135/03, NZA 2004, 397 (L), auch zur Nichtanwendbarkeit von Verbraucherwiderrufsrechten.

  63. 63.

    BAG, Urteil vom 6. August 1997 – 7 AZR 557/96, NZA 1998, 254.

  64. 64.

    BVerfG, Beschluss vom 27. Januar 1998 – 1 BvL 15/87, 1 BvL 22/93, NZA 1998, 470.

  65. 65.

    BAG, Urteil vom 8. November 2007 – 2 AZR 292/06, NZA 2008, 593 (L).

  66. 66.

    BAG, Urteil vom 13. Mai 2015 – 2 AZR 565/14, NZA 2015, 1249 (L).

  67. 67.

    BAG, Urteil vom 15. November 2001 – 2 AZR 609/00, NZA 2002, 968.

  68. 68.

    BAG, Urteil vom 7. Juli 2005 – 2 AZR 399/04, NZA 2006, 266 (L).

  69. 69.

    BAG, Urteil vom 16. Dezember 2004 – 2 AZR 66/04, NZA 2005, 761 (L).

  70. 70.

    BAG, Urteil vom 12. April 2002 – 2 AZR 256/01, NZA 2002, 1205 (L).

  71. 71.

    BAG, Urteil vom 5. Juni 2008 – 2 AZR 907/06, NZA 2008, 1120 (L).

  72. 72.

    BAG, Urteil vom 5. Juni 2008 – 2 AZR 107/07, NZA 2008, 1180 (L).

  73. 73.

    BAG, Urteil vom 19. Dezember 2013 − 6 AZR 190/12, NZA 2014, 372 (L).

  74. 74.

    Instruktiv BAG, Urteil vom 10. Juni 2010 – 2 AZR 541/09, NZA 2010, 1227.

  75. 75.

    BAG, Beschluss vom 27. Februar 1985 – GS 1/84, NZA 1985, 702 (L).

  76. 76.

    BAG, Urteil vom 22. Oktober 2003 – 7 AZR 113/03, NZA 2004, 1275.

  77. 77.

    BAG, Urteil vom 24. September 2015 – 2 AZR 347/14, NZA 2016, 351.

  78. 78.

    BAG, Urteil vom 19. März 2015 – 8 AZR 150/14, DB 2015, 2030 (L), dem diese und die folgenden Aussagen direkt entnommen sind. Das Urteil fasst den derzeitigen Stand der Rechtsprechung mit Verweisen auf die Grundsatzentscheidungen zusammen und ist deshalb unbedingt lesenswert.

  79. 79.

    Beispielhaft BAG, Urteil vom 17. Dezember 2009 – 8 AZR 1019/08, NZA 2010, 499 (L).

  80. 80.

    Beispielhaft der Fall des BAG, Urteil vom 23. Juli 2009 – 8 AZR 357/08, NZA 2010, 393 (L) („Siemens/BenQ“).

  81. 81.

    Siehe für eine erste Einführung Schade, Rn. 528 bis 631 und Rn. 778 bis 790.

  82. 82.

    BAG, Beschluss vom 3. Dezember 1991 – GS 1/90, DB 1991, 2593.

  83. 83.

    BAG, Urteil vom 18. März 2009 – 4 AZR 64/08, NZA 2009, 1029 (L).

  84. 84.

    Siehe insbesondere ArbG Berlin, Urteil vom 1. April 2009 – 35 BV 17.008/09, NZA 2009, 740, für die CGZP, einem Zusammenschluss christlicher Gewerkschaften im Bereich der Zeitarbeit. Die Entscheidung wurde in dritter Instanz im Ergebnis bestätigt durch BAG, Urteil vom 14. Dezember 2010 – 1 ABR 19/10, NZA 2011, 289, das allerdings im Wesentlichen darauf abstellte, dass der regionale Tätigkeitsbereich der CGZP über den ihrer Mitgliedsgewerkschaften hinausging.

  85. 85.

    BAG, Urteil vom 6. Mai 2009 – 10 AZR 390/08, NZA-RR 2009, 593.

  86. 86.

    BAG, Urteil vom 7. Juli 2010 – 4 AZR 549/08, NZA 2010, 1068.

Literatur

  • Ascheid/Preis/Schmidt (Hrsg.), Kündigungsrecht Großkommentar zum gesamten Recht der Beendigung von Arbeitsverhältnissen, 5. Auflage 2017

    Google Scholar 

  • Bader, Peter u. a., KR – Gemeinschaftskommentar zum Kündigungsschutzgesetz und zu sonstigen kündigungsrechtlichen Vorschriften, 11. Auflage 2016

    Google Scholar 

  • Däubler/Kittner/Klebe/Wedde (Hrsg.), BetrVG Betriebsverfassungsgesetz, 15. Auflage 2016

    Google Scholar 

  • Däubler, Wolfgang (Hrsg.), Tarifvertragsgesetz mit Arbeitnehmer-Entsendegesetz, 4. Auflage 2016

    Google Scholar 

  • Fitting, Karl (Begr.), Betriebsverfassungsgesetz, 28. Auflage 2016

    Google Scholar 

  • Gamillscheg, Franz, Kollektives Arbeitsrecht, Band I: Grundlagen/Koalitionsfreiheit/Tarifvertrag/Arbeitskampf und Schlichtung, 1997

    Google Scholar 

  • Gamillscheg, Franz, Kollektives Arbeitsrecht, Band II: Betriebsverfassung, 2008

    Google Scholar 

  • Henssler/Willemsen/Kalb, Arbeitsrecht, Kommentar, 7. Auflage 2016

    Google Scholar 

  • Hromadka/Maschmann, Arbeitsrecht, Band 1: Individualarbeitsrecht, 6. Auflage 2015

    Google Scholar 

  • Hromadka/Maschmann, Arbeitsrecht, Band 2: Kollektivarbeitsrecht und Arbeitsstreitigkeiten, 6. Auflage 2014

    Google Scholar 

  • Jacobs/Krause/Oetker, Tarifvertragsrecht, 2007

    Google Scholar 

  • Junker, Abbo, Grundkurs Arbeitsrecht, 15. Auflage 2016

    Google Scholar 

  • Küttner, Wolfdieter (Begr.): Personalbuch – Arbeitsrecht, Lohnsteuerrecht, Sozialversicherungsrecht, 24. Auflage 2017

    Google Scholar 

  • Müller-Glöge/Preis/Schmidt (Hrsg.), Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht, 17. Auflage 2017

    Google Scholar 

  • Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Band 1, Allgemeiner Teil, 7. Auflage 2015

    Google Scholar 

  • Otto, Hansjörg, Arbeitskampf und Schlichtungsrecht, 2006

    Google Scholar 

  • Richardi, Reinhard, Betriebsverfassungsgesetz, 15. Auflage 2016

    Google Scholar 

  • Rolfs, Christian, Studienkommentar Arbeitsrecht, 4. Auflage 2014

    Google Scholar 

  • Schade, Friedrich, Arbeitsrecht – Grundlagen des Individualarbeitsrechts, des kollektiven Arbeitsrechts sowie der Arbeitsgerichtsbarkeit, 2010

    Google Scholar 

  • von Hoyningen-Huene/Linck (Hrsg.), Kündigungsschutzgesetz, 15. Auflage 2013

    Google Scholar 

  • Wiese, Günther u.a., Gemeinschaftskommentar zum Betriebsverfassungsgesetz, Band 1: §§ 1–73b mit Wahlordnungen, Band 2: §§ 74 bis 132, 10. Auflage 2014

    Google Scholar 

  • Willemsen/Hohenstatt/Schweibert/Seibt, Umstrukturierung und Übertragung von Unternehmen, 5. Auflage 2016

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Sebastian Stütze .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2017 Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

About this chapter

Cite this chapter

Stütze, S. (2017). Arbeitsrecht. In: Graewe, D. (eds) Wirtschaftsrecht. Springer Gabler, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-16207-8_3

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-16207-8_3

  • Published:

  • Publisher Name: Springer Gabler, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-16206-1

  • Online ISBN: 978-3-658-16207-8

  • eBook Packages: Business and Economics (German Language)

Publish with us

Policies and ethics