Advertisement

Nutzen einer Abschlussprüfung – Herausforderungen und Spannungsfelder im internationalen Kontext

  • Jonas RossmanithEmail author
  • Tina BleicherEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Aufgrund der Finanz- und Wirtschaftskrise und neuen Steuer- und Gesetzesregelungen, stehen Gesellschafter, Beiräte und andere Anspruchsgruppen vor einer ständigen Herausforderung bei ihren Entscheidungen. Damit sie diese treffen können, benötigen sie eine vertrauenswürdige und solide Basis.

Die gesetzlich vorgeschriebene oder auch freiwillig durchgeführte Abschlussprüfung stellt hierfür ein geeignetes Mittel dar. Durch die Abschlussprüfung wird den Anspruchsgruppen eine hinreichende Sicherheit gegeben, dass der Abschluss keine wesentlichen Falschaussagen beinhaltet. Weiterhin kann die Abschlussprüfung die Möglichkeit darstellen, Prozesse zu verbessern und Risiken zu vermindern.

Häufig wird die Abschlussprüfung von der Öffentlichkeit als nicht kritisch genug angesehen. Die Rolle, die Abschlussprüfer jedoch tatsächlich im Unternehmen einnehmen und dass sie zu laufenden Qualitätsverbesserungen im Unternehmen beitragen ist jedoch ein sehr wesentlicher Aspekt. Durch die Abschlussprüfung ist für Anspruchsgruppen von Unternehmen und für die Öffentlichkeit in vielfältiger Weise eine vertrauensvolle Infermationsversorgung gewährleistet. Demnach steckt hinter der Abschlussprüfung mehr als der reine Prüfungsbericht auf den ersten Blick vermuten lässt.

Literatur

  1. Baetge, Jörg/Lutter, Marcus (2003): Abschlussprüfung und Corporate Governance: Bericht des Arbeitskreises „Abschlussprüfung und Corporate Governance“, Köln 2003.Google Scholar
  2. BDO AG (2014): Wesentliche Neuerungen für die Zusammenarbeit mit dem Abschlussprüfer bei Unternehmen von öffentlichem Interesse (abrufbar unter: http://www.bdo.de/dateien/user_upload/pdf_publikationen/fachmitteilungen/WP-Newsletter/2014/SONDERNEWSLETTER_Reform.pdf, Stand: 27.04.2015).Google Scholar
  3. Bitz, Michael/Schneeloch, Dieter/Wittstock, Wilfried (2011): Der Jahresabschluss, 5. Auflage, München 2011.Google Scholar
  4. Bömelburg, Peter/Keller, Bernd (2014): Die Bedeutung moderner Abschlussprüfung für den Erfolg von Unternehmen (abrufbar unter: http://www.roedl.de/de-DE/de/themen/wirtschaftspruefung/Documents/ebook-wirtschaftspruefung-roedl-partner.pdf, Stand: 22.11.2014).Google Scholar
  5. Bundesgerichtshof (1983): Zuziehung eines Sachverständigen durch Aufsichtsratsmitglied bei Einsicht in Abschlußprüfungsbericht, Az. II ZR 27/82, in: Neue Juristische Wochenzeitschrift, Heft 18, 36. Jg. (1983), S. 991-992.Google Scholar
  6. Eberle, Reto et al. (2014): Nutzen der Wirtschaftsprüfung (abrufbar unter: http://www.treuhand-kammer.ch/mm/STUDIE_Nutzen_der_Wirtschaftsprfung.pdf, Stand: 10.03.2015).Google Scholar
  7. Europäische Kommission (1998): Mitteilung der Kommission betreffend die Abschlussprüfung in der Europäischen Union: künftiges Vorgehen, ABl. C 143 (abrufbar unter: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:31998Y0508(01)&from=DE, Stand: 14.11.2014).Google Scholar
  8. Ewert, Ralf/London Economics (2006): Study on the Economic Impact of Auditors’ Liability Regimes (abrufbar unter: http://ec.europa.eu/internal_market/auditing/docs/liability/auditors-final-report_en.pdf, Stand: 20.03.2015).Google Scholar
  9. Kämpfer, Georg/Kayser, Harald/Schmidt, Stefan (2010): Das Grünbuch der EU-Kommission zur Abschlussprüfung, in: Der Betrieb, Heft 45, 63. Jg. (2010), S. 2457-2463.Google Scholar
  10. Klauser, Marius (2015): Heutiger und potenziell zukünftiger Nutzen der Wirtschaftsprüfung – Neue Studien machen Nutzen der Revision transparent, in: Der Schweizer Treuhänder, Heft 3, 89. Jg. (2015), S. 116-118.Google Scholar
  11. Köhler, Annette G./Ruhnke, Klaus/Schmidt, Martin (2011): Nutzen der Abschlussprüfung für die Aufsichtsräte – Eine empirische Untersuchung vor dem Hintergrund des Grünbuchs der EU, in: Der Betrieb, Heft 14, 64. Jg. (2011), S. 773-778.Google Scholar
  12. Krommes, Werner (2008): Handbuch Jahresabschlussprüfung, 2. Auflage, Wiesbaden 2008.Google Scholar
  13. Kursatz, Dierk/Gebert, Andreas (2014): Schnittstellen bei der Zusammenarbeit zwischen Interner Revision und Abschlussprüfer, in: Der Betrieb, Heft 32, 67. Jg. (2014), S. 1749-1755.Google Scholar
  14. Lanfermann, Georg (2014a): Zur Zuverlässigkeit von Nicht-Prüfungsleistungen nach der EU-Abschlussprüferverordnung, in: Betriebs-Berater, Heft 30, 69. Jg. (2014), S. 1771-1775.Google Scholar
  15. Lanfermann, Georg (2014b): Prüferauswahl nach der EU-Abschlussprüferreform, in: Betriebs-Berater, Heft 39, 69. Jg. (2014), S. 2348-2351.Google Scholar
  16. Lanfermann, Georg (2015): Gründe für die Nichtigkeit des Jahresabschlusses nach § 256 AktG im Licht der EU-Abschlussprüferreform, in: Betriebs-Berater, Heft 17, 70. Jg. (2015), S. 1003-1007.Google Scholar
  17. Lattemann, Christoph (2010): Corporate Governance im globalisierten Informationszeitalter, München 2010.Google Scholar
  18. Leibfried, Peter/Sager, Marc (2015): Einfluss der Wirtschaftsprüfung auf die Abschlussqualität – ACA-HSG-Studie: Positive Erwartungslücke, in: Der Schweizer Treuhänder, Heft 3, 89. Jg. (2015), S. 119-124.Google Scholar
  19. Marten, Kai-Uwe/Quick, Reiner/Ruhnke, Klaus (2006): Lexikon der Wirtschaftsprüfung – nach nationalen und internationalen Normen, Stuttgart 2006.Google Scholar
  20. Melcher, Winfried/Murer, Alexander (2011): Das IFRS Practice Statement „Management Commentary“ im Vergleich zu den DRS Verlautbarungen zur Lageberichterstattung, in: Der Betrieb, Heft 8, 64. Jg. (2011), S. 430-434.Google Scholar
  21. Mock, Sebastian (2003): Die Verschwiegenheitspflicht des Abschlussprüfers und Interessenkonflikte, in: Der Betrieb, Heft 37, 56. Jg. (2003), S. 1996-2002.Google Scholar
  22. Naumann, Klaus-Peter/Herkendell, Anja (2014): Regulierung der Abschlussprüfung – Update zum aktuellen Stand der Diskussion in Brüssel, in: Die Wirtschaftsprüfung, Heft 4, 67. Jg. (2014), S. 177-182.Google Scholar
  23. o. V. (2014): Der Nutzen der Jahresabschlussprüfung (abrufbar unter: http://www.falk-co.de/uploads/media/FALK_Newsletter_1401_WEB.pdf, Stand: 15.11.2014).
  24. Pott, Christiane/Schröder, Torsten/Weckelmann, Lea (2014): Externe Rotation und Verbot von Nicht-Prüfungsleistungen – Lösung zur Verbesserung der Prüfungsqualität?, in: Zeitschrift für internationale und kapitalmarktorientierte Rechnungslegung, Heft 10, 14. Jg. (2014), S. 499-504.Google Scholar
  25. Richtlinie 2014/56/EU: Richtlinie 2014/56/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 zur Änderung der Richtlinie 2006/43/EG über Abschlussprüfungen von Jahresabschlüssen und konsolidierten Abschlüssen, ABl. L 158 vom 27.05.2014, S. 196-226.Google Scholar
  26. Rödl, Bernd (2004): Gastbeitrag: Freiwillige Prüfung erleichtert Kreditvergabe im Mittelstand (abrufbar unter: (abrufbar unter: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/gastbeitrag-freiwillige-pruefung-erleichtert-kreditvergabe-im-mittelstand-seite-3/2401286-3.html, Stand: 15.11.2014).Google Scholar
  27. Rossmanith, Jonas (1997): Der Grundsatz der Prüfung des internen Kontrollsystems – eine kritische Analyse, in: Jahrbuch für Controlling und Rechnungswesen, hrsg. von Gerhard Seicht, Wien 1997, S. 155-173.Google Scholar
  28. Rossmanith, Jonas/Gerlein, Christine (2006): Corporate Governance und Abschlussprüfung, in: Jahrbuch für Controlling und Rechnungswesen, hrsg. von Gerhard Seicht, Wien 2006, S. 261-284.Google Scholar
  29. Rossmanith, Jonas/Funk, Wilfried/Reudanik, Carmen (2015): Risikomanagement im (deutschen) Mittelstand, in: Der Steuerberater, Heft 5, 66. Jg. (2015), S. 151-155.Google Scholar
  30. Rückle, Dieter (1995): Bestellung und Auswahl des Abschlussprüfers – Zur ökonomischen Analyse des Rechts der Rechnungslegung, in: Unternehmenstheorie und Besteuerung – Festschrift für Dieter Schneider, hrsg. von Rainer Elschen/Theodor Siegel/Franz W. Wagner, Wiesbaden 1995, S. 495-514.Google Scholar
  31. Ruhnke, Klaus (2003): Nutzen von Abschlussprüfungen – Bezugsrahmen und Einordnung empirischer Studien, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, Heft 5, 55. Jg. (2003), S. 250-280.CrossRefGoogle Scholar
  32. Ruhnke, Klaus (2014): Abschlussprüfung – nutzloses Ritual oder unabdingbare Voraussetzung für die Funktionstüchtigkeit der Märkte?, in: Der Betrieb, Heft 44, 67. Jg. (2014), S. 2483-2485.Google Scholar
  33. Ruter, Rudolf X. (2011): Was ist ein ehrbarer Aufsichtsrat/Beirat?, in: Der Betrieb, Heft 20, 64. Jg. (2011), S. 1123-1126.Google Scholar
  34. Schmidt, Reinhard H./Terberger, Eva (2006): Grundzüge der Investitions- und Finanzierungstheorie, 4. Auflage, Wiesbaden 2006.Google Scholar
  35. Stefani, Ulrike/Ernst, Carsten (2011): Führt ein Verbot von „Prüfung und Beratung aus einer Hand“ zu einem Anstieg der Anbieterkonzentration?, in: Die Wirtschaftsprüfung, Heft 19, 64. Jg. (2011), S. 917-924.Google Scholar
  36. Theisen, Manuel R. (2008): Der Wirtschaftsprüfer als Element der Corporate Governance, in: Wirtschaftsprüfung im Wandel, hrsg. von Wolfgang Ballwieser/Wolfgang Grewe, München 2008, S. 173-188.Google Scholar
  37. Veltins Michael A. (2004): Verschärfte Unabhängigkeitsanforderungen an Abschlussprüfer, in: Der Betrieb, Heft 9, 57. Jg. (2004), S. 445-452.Google Scholar
  38. Wirtschaftsprüferkammer (2009): EU-Kommission: Ergebnisse der Konsultation zur Verbreiterung der Anbieterstruktur auf dem Prüfungsmarkt (abrufbar unter: http://www.wpk.de/uploads/tx_templavoila/WPK_Magazin_3-2009.pdf, Stand: 20.03.2015).Google Scholar
  39. Wirtschaftsprüferkammer/Institut der Wirtschaftsprüfer (2006): Gemeinsame Stellungnahme der WPK und des IDW: Anforderungen an die Qualitätssicherung in der Wirtschaftsprüferpraxis (abrufbar unter: http://www.idw.de/idw/download/405964.pdf?id=405964, Stand: 23.03.2015). Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät Business Science and ManagementHochschule Albstadt-SigmaringenSigmaringenDeutschland
  2. 2.PricewaterhouseCoopers AGZürichSchweiz

Personalised recommendations