Advertisement

Intermediation in globalen Märkten

  • Karl Morasch
  • Florian BartholomaeEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Themenüberblick

  • Außenhandel braucht Händler: Intermediation als zentrale Unternehmensaufgabe in globalen Märkten

  • Intermediationstheorie: Funktion von Intermediären und Vorteilhaftigkeit gegenüber dezentralen Verhandlungen

  • Globale Intermediäre als Market Maker und Match Maker

  • Implikationen von Transaktionskostenansatz und Intermediationstheorie für die Unternehmenspraxis global tätiger Firmen

Literatur

  1. 1.
    Buckley, P. J. und M. C. Casson (1998), Analyzing Foreign Market Entry Strategies: Extending the Internalization Approach, Journal of International Business Studies, Vol. 29, 539–561. [Überblick über verschiedene Eintrittsstrategien in ausländische Märkte.]CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Spulber D. F. (1999), Market Microstructure: Intermediaries and the Theory of the Firm, Cambridge, UK: Cambridge University Press. [Grundlegende Einführung in die Intermediationstheorie.]CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Ökonomie und Recht der globalen WirtschaftUniversität der Bundeswehr MünchenNeubibergDeutschland

Personalised recommendations