Advertisement

Handelskosten und Gravitationsmodell

  • Karl Morasch
  • Florian BartholomaeEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Themenüberblick

  • Anteile am Welthandel und Anteile an der weltweiten Wertschöpfung als potentielle Determinanten für das bilaterale Handelsvolumen

  • Empirische Bedeutung von Transportkosten, politischen Handelsbarrieren und anderen Kosten des Außenhandels

  • Gravitationsmodell als empirischer Ansatz zur Analyse der Determinanten des bilateralen Handelsvolumens

Literatur

  1. 1.
    Anderson J. E. and E. van Wincoop (2004), Trade Costs. Journal of Economic Literature, Vol. 42, 691–751. [Überblick zu empirischen Arbeiten und Ergebnissen bezüglich Handelskosten.]CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Feenstra R. C. (2015), Advanced International Trade: Theory and Evidence, 2nd ed., Princeton: Princeton University Press, ch. 5 und 6. [Verbindung zwischen der Theorie intra-industriellen Handels und Gravitationsmodell. Überblick zu empirischen Studien mit dem Gravitationsmodell.]Google Scholar
  3. 3.
    Hummels D. (2007), Transportation Costs and International Trade in the Second Era of Globalization. Journal of Economic Perspectives, Vol. 21, No. 3, 131–154. [Entwicklung der Transportkosten seit dem Zweiten Weltkrieg.]CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Krugman P. R., Obstfeld M. und M. J. Melitz (2012), International Economics: Theory and Policy, 9th ed., Boston: Pearson Education, p. 41–46. [Gute Einführung in das Konzept des Gravitationsmodells mit Anwendung auf Handel der USA mit Europa, Kanada und Mexiko.]Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Ökonomie und Recht der globalen WirtschaftUniversität der Bundeswehr MünchenNeubibergDeutschland

Personalised recommendations