Advertisement

Beidseitiger Handel innerhalb einer Branche

  • Karl Morasch
  • Florian BartholomaeEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Themenüberblick

  • Intra-industrieller Handel als empirisches Phänomen: Definition und Messung sowie empirische Bedeutung in Bezug auf Branchen und Länder

  • Erklärung im Kontext der traditionellen Handelstheorie: intra-industrieller Handel als statistisches Artefakt

  • Moderne Erklärungsansätze für intra-industriellen Handel: Fragmentierte Produktionsprozesse, horizontale Produktdifferenzierung und Qualitätsdifferenzierung bei heterogenen Konsumenten

  • Monopolistische Konkurrenz: Produktdifferenzierung und Skalenerträge als Motiv für intra-industriellen Handel

Literatur

  1. 1.
    Bartholomae F. (2011), Konsumentenheterogenität und Struktur des Außenhandels. Eine Analyse im Kontext der Theorie des intra-industriellen Handels, Wiesbaden: Springer Gabler, Kap. 2. [Überblick über die historische Entwicklung und Erklärungsansätze des intra-industriellen Handels.]Google Scholar
  2. 2.
    Grubel H. G. und P. J. Lloyd (1975), Intra-Industry Trade. The Theory and Measurement of International Trade in Differentiated Products, London: Macmillan. [Das grundlegende Werk zum Konzept des intra-industriellen Handels.]Google Scholar
  3. 3.
    World Trade Organization (2008), World Trade Report 2008: Trade in a Globalizing World, Genf: WTO Publications, pp. 40–53. [Ein gut verständlicher anwendungsorientierter Überblick zu den theoretischen Konzepten und zur Empirie der „neuen“ Außenhandelstheorie. Download auf https://www.wto.org/english/res_e/reser_e/wtr_e.htm möglich.]Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Ökonomie und Recht der globalen WirtschaftUniversität der Bundeswehr MünchenNeubibergDeutschland

Personalised recommendations