Advertisement

Biologische Erfolgskontrolle Gewässerunterhaltung

  • Gabriele Stiller
  • Friederike Eggers
  • Annegret Holm
  • Michael Trepel
Chapter

Zusammenfassung

Die Erfolgskontrolle zur Gewässerunterhaltung an fünf Pilotstrecken in Schleswig-Holstein zeigt, dass es durch Einführung einer Stromstrichmahd zu positiven Veränderungen der Wasserpflanzenbestände und einzelner Strukturparameter kommt. Auf die hiermit verbundene Erhöhung der Lebensraumvielfalt hat die Wirbellosenfauna mit signifikanten Zunahmen fließgewässertypischer Arten und einer Verbesserung des ökologischen Zustands reagiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1] Landesamt für Natur und Umwelt (2005): Hinweise zur Regeneration von Fließgewässern. – Anlage 3: Hinweise zur schonenden Gewässerunterhaltung. 15 S.Google Scholar
  2. [2] Stiller, G. & M. Trepel (2010): Makrophyten und Gewässerunterhaltung – Einfluss der Gewässerunterhaltung auf die Zusammensetzung und Vielfalt der Fließgewässervegetation in Schleswig-Holstein. – Natur und Landschaft 85 (6), 239 – 244.Google Scholar
  3. [3] Stiller, G. & F. Eggers (2014): Erfolgskontrolle Gewässerunterhaltung 2009 – 2013. Untersuchungen zur Wirkung einer schonenden Gewässerunterhaltung auf die Zusammensetzung und Vielfalt der Fließgewässervegetation und der Wirbellosenfauna – Endbericht. – Gutachten i. A. des Landesverbandes der Wasser- und Bodenverbände S-H, Rendsburg, 99 S. + Anh.Google Scholar
  4. [4] Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (2014): Erläuterungen zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in Schleswig-Holstein – Ermittlung von Vorranggewässern, Aktualisierung Juni 2014, 13 S.Google Scholar
  5. [5] Schaumburg, J., C. Schranz, D. Stelzer, A. Vogel & A. Gutowski (2012): Verfahrensanleitung für die ökologische Bewertung von Fließgewässern zur Umsetzung der EGWasserrahmenrichtlinie: Makrophyten und Phytobenthos. (Version: 13.08.2012) – Bayerisches Landesamt für Umwelt, München, 192 S.Google Scholar
  6. [6] Biologen im Arbeitsverbund (2013): Verfahrensanleitung zur Bewertung der makrophytischen Fließgewässervegetation in Schleswig-Holstein. Typisierung der Fließgewässervegetation als Grundlage für die ökologische Zustandsbewertung gemäß WRRL – BMF-Verfahren. – Gutachten i. A. des Landesamtes für Natur und Umwelt S-H, Flintbek, 58 S. + Anh.Google Scholar
  7. [7] Meier, C., Haase, P., Rolauffs, P., Schindehütte, K., Schöll, F., Sunderm ann, A. & D. Hering (2006): Methodisches Handbuch Fließgewässerbewertung – Handbuch zur Untersuchung und Bewertung von Fließgewässern auf der Basis des Makrozoobenthos vor dem Hintergrund der EG-Wasserrahmenrichtlinie – Endfassung – Stand Mai 2006, 79 S. + Anh.Google Scholar
  8. [8] Lietz, J. & M. Brunke (2008): Zusammenhänge zwischen Strukturparametern und Wirbellosenfauna in kiesgeprägten Bächen des Norddeutschen Tieflands – erste statistische Analysen. – Jahresber. 2007/2008 des Landesamtes für Natur und Umwelt S-H, 213 – 220.Google Scholar
  9. [9] Ahrens, U. (2007): Gewässerstruktur: Kartierung und Bewertung der Fließgewässer in Schleswig-Holstein. – Jahresber. 2006/2007 des Landesamtes für Natur und Umwelt S-H, 115 – 126.Google Scholar
  10. [10] LAWA (2000): Gewässerstrukturgütekartierung in der Bundesrepublik Deutschland – Verfahren für kleine und mittelgroße Fließgewässer. – Kulturbuch – Verlag, Berlin, 22 S. + 3 Anhänge.Google Scholar
  11. [11] Lozán, J. L. & H. Kausc h (2007): Angewandte Statistik für Naturwissenschaftler. – Wissenschaftliche Auswertungen, Hamburg, 303 S.Google Scholar
  12. [12] Madsen, B. L. & L. Tent (2000): Lebendige Bäche und Flüsse: Praxistipps zur Gewässerunterhaltung und Revitalisierung von Tieflandgewässern. - Edmund Siemers Stiftung, 156 S.Google Scholar
  13. [13] DWA (2010): Merkblatt DWA-M 610 – Neue Wege der Gewässerunterhaltung – Pflege und Entwicklung von Fließgewässern. – Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V., Hennef, 237 S.Google Scholar
  14. [14] Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (2013): Empfehlungen für eine schonende und naturschutzgerechte Gewässerunterhaltung – Kiel, Broschüre, 28 S.Google Scholar
  15. [15] Stiller, G. (2013): Planung und Durchführung einer Beratung zur Einführung einer schonenden Gewässerunterhaltung in Schleswig-Holstein – 2011 bis 2013. – Endbericht 2013. – Gutachten i. A. des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes S-H, Flintbek, 22 S. + Anh.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Gabriele Stiller
    • 1
  • Friederike Eggers
    • 2
  • Annegret Holm
    • 3
  • Michael Trepel
    • 4
  1. 1.Biologische Kartierungen und GutachtenHamburgDeutschland
  2. 2.EGGERS BIOLOGISCHE GUTACHTENHamburgDeutschland
  3. 3.Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-HolsteinFlintbekDeutschland
  4. 4.Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes, Schleswig-HolsteinKielDeutschland

Personalised recommendations