Advertisement

Risiken durch Antifouling-Einsatz bei Sportbooten vorhersagen

  • Dagmar Daehne
  • Michael Feibicke
  • Constanze Fürle
Chapter

Zusammenfassung

Die Ergebnisse einer flächendeckenden Erhebung der Sportboothäfen und Liegeplätze warden vorgestellt. In ausgesuchten Häfen werden Wasserkonzentrationen aktueller Antifoulingwirkstoffe mit Modellvorhersagen verglichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1] Verordnung (EU) Nr. 528/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Mai 2012 über die Bereitstellung auf dem Markt und die Verwendung von Biozidprodukten. http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=OJ:L:2012:167:FULL&from=DE
  2. [2] European Commission (2003): Technical Guidance Document on Risk Assessment in support of. Commission Directive 93/67/EEC on Risk Assessment for new notified. Part II: Environmental risk assessment. https://echa.europa.eu/documents/10162/16960216/tgdpart2_2ed_en.pdf
  3. [3] Hattum, B. van, Baart, A.C. & Boon, J.G. (2002). Computer model to generate predicted environmental concentrations (PECs) for antifouling products in the marine environment – 2nd ed. accompanying the release of MAMPEC version 1.4. IVM Report (E-02/04). Institute for Environmental Studies, VU University, Amsterdam.Google Scholar
  4. [4] European Commission Directorate-General Environment (ed.) 2004: Harmonisation of environmental emission scenarios: An emission scenario document for antifouling. Final Report 9M2892.01. http://echa.europa.eu/documents/10162/16908203/pt21_antifouling_products_en.pdf
  5. [5] University of New Castle (2013): Defining typical regional pleasure craft marinas in the EU for use in environmental risk assessment of antifouling products. Version 3. http://echa.europa.eu/documents/10162/16908203/pt21_regional_marina_scenario_study_en.pdf
  6. [6] Umweltbundesamt (2015): Sicherung der Verlässlichkeit der Antifouling-Expositionsschätzung im Rahmen des EU-Biozid-Zulassungsverfahren auf Basis der aktuellen Situation in deutschen Binnengewässern für die Verwendungsphase im Bereich Sportboothäfen. UFOPLAN FKZ 3711 67 432. www.umweltbundesamt.de
  7. [7] PLANCO Consulting (2008): Standortkonzept Sportboothäfen. Reviere Kieler Bucht, Fehmarn und Lübecker Bucht. Schwerin, 23 S.Google Scholar
  8. [8] IGKB (Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee) (2011): Statistik der Schifffahrtsanlagen. Stand 01.01.2011. www.igkb.org/fileadmin/user_upload/dokumente/publikationen/wissenschaftliche_berichte/statistik_der_schifffahrtsanlagen_stand_01_01_2011.pdf
  9. [9] Mell, W.D. (2008): Strukturen im Bootsmarkt. FVSF-Forschungsbericht Nr.1. Forschungsvereinigung für die Sport- und Freizeitschifffahrt e. V. (FVSF), Köln, 131 S.Google Scholar
  10. [10] Bewuchs-Atlas e.V. (2012): Antifouling Handbuch. Hamburg, 180 S.Google Scholar
  11. [11] LimnoMar (2013): Antifouling-Produktliste. Hamburg, 148 S.Google Scholar
  12. [12] Richtlinie 2013/39/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. August 2013 zur Änderung der Richtlinien 2000/60/EG und 2008/105/EG in Bezug auf prioritäre Stoffe im Bereich der Wasserpolitik. http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2013:226:0001:0017:DE:PDF
  13. [13] ECI (European Copper Institute) (2008): Voluntary risk assessment of copper, copper II sulphate pentahydrate, copper (I) oxide, copper (II) oxide, dicopper chloride trihydroxide. European Chemicals Agency (ECHA). http://echa.europa.eu/de/copper-voluntary-risk-assessment-reports/-/substance/464/search/+/term
  14. [14] Europäische Union (2010): Risk Assessment Report. Zinc metal. JRC Scientific and Technical Reports. EUR 24587 EN, 710 pp.Google Scholar
  15. [15] Daehne, D., Watermann, B., Hornemann, M. (2012): Reinigung als Alternative zu biozidhaltigen Antifouling-Beschichtungen. Wasser & Abfall 3, 2 – 6.Google Scholar
  16. [16] Daehne, B., Watermann, B., Fürle, C., Daehne, D., Thomsen, A. (2014): Abschlussbericht zum DBU-Projekt. Erprobung von Reinigungsverfahren der Unterwasserbereiche von Sportbooten und küstenoperierenden Schiffen als Bewuchsschutzalternative. Materialbelastung, Effektivität und Gewässerbelastung. Hamburg, 159 S.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Dagmar Daehne
    • 1
  • Michael Feibicke
    • 2
  • Constanze Fürle
    • 1
  1. 1.LimnoMar, Marine Versuchsstation NorderneyNorderneyDeutschland
  2. 2.Umweltbundesamt, Versuchsfeld Berlin-MarienfeldeBerlinDeutschland

Personalised recommendations