Mikroschadstoffe aus Abwasseranlagen in Rheinland-Pfalz

Chapter

Zusammenfassung

In der Nahe erfolgt eine frachtbasierte Bewertung der Gesamtemissionen für ausgewählte Mikroschadstoffe. Ein Überblick über die Ergebnisse der Messkampagnen im Ablauf fünf ausgewählter kommunaler Kläranlagen wird gegeben. Diese werden hinsichtlich des Einflusses der Siedlungscharakteristik auf die Emission von Mikroschadstoffen und deren Dynamik diskutiert [1].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1] Der vorliegende Artikel basiert auf einem Beitrag der Autoren Knerr , H., Gretzschel, O., Schmitt, T.G., Kolisch, G., Jung, T., Angerbauer, F. 2014: Der Einfluss der Siedlungscharakteristik auf die Emissionen von Spurenstoffen aus kommunalen Kläranlagen, Tagungsband Aqua Urbanica 2014 „Misch- und Niederschlagswasserbehandlung im urbanen Raum“, 23. und 24. Oktober 2014, Innsbruck, Österreich.Google Scholar
  2. [2] Abegglen, C. und Siegrist, H. 2012: Mikroverunreinigungen aus kommunalem Abwasser. Verfahren zur weitergehenden Elimination auf Kläranlagen. Bundesamt für Umwelt, Bern, Umwelt-Wissen Nr. 1214.Google Scholar
  3. [3] Statistisches Bundesamt 2012: Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung nach Ländern, Anschlussgrad und Wasserabgabe, https://www.destatis.de (01.04.2013).
  4. [4] Tränckner, J., Koegst, T. und Nowack, M. 2012: Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Siedlungsentwässerung (Demowas). Abschlussbericht des gleichnamigen Forschungsprojektes gefördert vom BMBF.Google Scholar
  5. [5] Metzger, S., Hildebr and, A. und Prögel-Goy, C. 2013: Mit Aktivkohle gegen Spurenstoffe im Abwasser. GWF Wasser Abwasser, 154(3), 348-352.Google Scholar
  6. [6] Launay M, Kuch, B. und Dittmer, U. (2012): Spurenstoffe in einem urban geprägten Gewässer bei Regen- und Trockenwetter, Stuttgarter Bericht zur Siedlungswasserwirtschaft, Bd. 211, 49-64.Google Scholar
  7. [7] Welker, A. 2005: Schadstoffströme im urbane Wasserkreislauf – Aufkommen und Verteilung, insbesondere in den Abwasserentsorgungssystemen, Habilitation, Technische Universität Kaiserslautern, Institut für Siedlungswasserwirtschaft, Schriftenreihe des Instituts für Siedlungswasserwirtschaft, Band 20.Google Scholar
  8. [8] Welker A. 2013: Schadstoffminimierung im urbanen Wassersystem, Technische Universität Kaiserslautern, Institut für Siedlungswasserwirtschaft, Schriftenreihe des Instituts für Siedlungswasserwirtschaft, Bd. 36, 67-90.Google Scholar
  9. [9] MULEWF 2012 (Hrsg.): Stand der Abwasserbeseitigung in Rheinland-Pfalz- Lagebericht 2012, http://mulewf.rlp.de (12.05.2014).
  10. [10] Käseberg, T., Blumensaat, F., Zhang, J., Krebs, P. 2014: Stoffflussmodell zur Abschätzung der transportierten Antibiotika im Trocken- sowie Regenwetterfall, Tagungsband Aqua Urbanica 2014 – Misch- und Niederschlagswasserbehandlung im urbanen Raum, 23. Und 24. Oktober 2014, Innsbruck, Österreich.Google Scholar
  11. [11] Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz 2012 (Hrsg.): Bevölkerungsdichte am 09. Mai 2011 nach Verwaltungsbezirken https://www.destatis.de (01.04.2013).
  12. [12] Götz, C.W., Kase, R., Hollender, J. 2010: Mikroverunreinigungen – Beurteilungskonzept für organische Spurenstoffe aus kommunalem Abwasser. Studie im Auftrag des BAFU. Eawag, Dübendorf.Google Scholar
  13. [13] Götz, C., Bergmann, S., Ort, C., Singer, H., Kase, R. 2012:Mikroschadstoffe aus kommunalem Abwasser – Stoffflussmodellierung, Situationsanalyse und Reduktionspotenziale für Nordrhein-Westfalen. Studie im Auftrag des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (MKULNV).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.tectraa – Zentrum für innovative Abwassertechnologien, Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft, TechnischeUniversität KaiserslauternKaiserslauternDeutschland
  2. 2.Wupperverbandsgesellschaft für integrale, Wasserwirtschaft mbHWuppertalDeutschland
  3. 3.Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten, Rheinland-PfalzMainzDeutschland

Personalised recommendations