Advertisement

Mikroschadstoffe im Gewässer – Schritte zu einer nationalen Mikroschadstoffstrategie

Chapter

Zusammenfassung

Noch ist nicht bekannt, wie groß das Problem der Mikroschadstoffe in unseren Gewässern werden könnte. Das Umweltbundesamt hat hierzu ein Forschungsvorhaben durchgeführt, dessen Ergebnisse im Oktober 2015 auf einem Workshop im Bundespresseamt vorgestellt und mit den Ländern und Verbänden diskutiert. wurden. Der Bund möchte zusammen mit allen Verantwortlichen und Betroffene auf dieser Grundlage schrittweise eine nationale Mikroschadstoffstrategie erarbeiten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1] Richtlinie 2008/105/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über Umweltqualitätsnormen im Bereich der Wasserpolitik und zur Änderung und anschließenden Aufhebung der Richtlinien des Rates 82/176/EWG, 83/513/EWG, 84/156/EWG, 84/491/EWG und 86/280/EWG sowie zur Änderungder Richtlinie 2000/60/EG, ABl. EU Nr. L 348 S. 84 ff.Google Scholar
  2. [2] Richtlinie 2013/39/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. August 2013 zur Änderung der Richtlinien 2000/60/EG und 2008/105/EG in Bezug auf prioritäre Stoffe im Bereich der Wasserpolitik, ABl. EU Nr. L 226 S. 1 ff.Google Scholar
  3. [3] Beschluss Nr. 2 b. und c. zu TOP 30 der 85. Umweltministerkonferenz am 13.11.2015 https://www.umweltministerkonferenz.de/documents/endgueltiges_UMKProtokoll_Augsburg_3.pdf
  4. [4] Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA), Mikroschadstoffe in Gewässern, beschlossen auf der 150. LAWA-Vollversammlung am 17./18. September 2015 in Berlin und der 85. Umweltministerkonferenz am 13.11.2015 (Beschluss Nr. 1 zu TOP 30, s. [3])Google Scholar
  5. [5] Erwägungsgrund 1 der Richtlinie 2000/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2000 zur Schaffung eines Ordnungsrahmens für Maßnahmen der Gemeinschaft im Bereich der Wasserpolitik, ABl. EG Nr. L 327, S. 1 (Wasserrahmenrichtlinie)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Leiter der Unterabteilung WasserwirtschaftBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.BonnDeutschland

Personalised recommendations