Durch Raumanalysen das energetische Potenzial von Abwasser heben

Chapter

Zusammenfassung

Die Nutzung von Wärme aus Abwasser kann ein Baustein einer kommunalen Gesamtstrategie zur Senkung des Primärenergiebedarfs sein und zur Reduktion des CO2 – Ausstoßes beitragen. Im Vorfeld von Einzelentscheidungen, die Investoren und Bauwillige an konkreten Standorten zu treffen haben, kann eine strategisch ausgerichtete Standortauswahl genutzt werden, um zukünftige Interessen und Bauaktivitäten zu koordinieren. Ein Ansatz zur Unterstützung der Suche technisch einfach zu erschließender Standorte wird vorgestellt, der Entscheidungsträgern einen ersten Überblick bietet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1] Böge, M., Knies, J. (2013): Faktoren für eine erfolgreiche Nutzung von Wärme aus Abwasser. In: KA – Korrespondenz Abwasser, Abfall, Nr. 10, S. 10-19.Google Scholar
  2. [2] Knies, J. (2014): Potenzialanalyse für die strategische Nutzung von Wärme aus Abwasser in Oldenburg, In: 3R-Fachzeitschrift für sichere und effiziente Rohrleitungssysteme, 03/2014, ISSN 2191-9798, Vulkan Verlag GmbH, Essen, S. 84-87Google Scholar
  3. [3] Hamann, A. (2014): Einfluss der Wärmeenergieversorgung aus öffentlichem Abwasser auf die Abwasserreinigung, In: 3R, Fachzeitschrift für sichere und effiziente Rohrleitungssysteme, 03/2014, S. 80-83, ISSN 2191-9798, Vulkan VerlagGoogle Scholar
  4. [4] DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (2009): DWA-Regelwerk – Merkblatt DWA-M 114. Energie aus Abwasser – Wärme – und Lageenergie. Hennef.Google Scholar
  5. [5] Stodtmeister, W. (2013): Abwasser ist eine lukrative Wärmequelle. Diese Energie wird von Kommunen immer häufiger genutzt. In: Business Geomatics, http://www.business-geomatics.com/download/pdf/BG-2-13.pdf (abgerufen am 16.06.2014)
  6. [6] FiW – Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen e. V. (2013): Potenziale und technische Optimierung der Abwasserwärmenutzung, Kurzbericht, http://www.lanuv.nrw.de/wasser/abwasser/forschung/pdf/Kurzbericht%20Abwasserwaerme_Nov_2013.pdf (abgerufen am 04.07.2014)
  7. [7] Schitkowsky , A. (2010): Wärmerückgewinnung aus Abwasser (Vortrag), Berliner Wasserbetriebe, http://www.abwasserbilanz.de/downloads/2010/101213_schitkowsky.pdf (abgerufen am 17.06.2014)
  8. [8] Feuereisen, S. (2014): Potenzialanalysen von Abwasserwärmerückgewinnungsanlagen als Baustein zukünftiger Hybridnetze, Bachelorarbeit an der Jade Hochschule, FB Bauwesen und GeoinformationGoogle Scholar
  9. [9] VDI Verein Deutscher Ingenieure (1993): VDI-Richtlinien – VDI 2067 Blatt 2. Berechnung der Kosten von Wärmeversorgungsanlagen Raumheizung. (Beuth) Berlin.Google Scholar
  10. [10] Böge, M. (2014): Betriebserfahrungen – Abwasserwärmenutzung in Oldenburg, Vortrag auf dem Rohrleitungsforum 2014, Oldenburg, http://www.energieim-abwasser.de/ContentFiles/News/Documents/File1_7.pdf?id=715619614 (abgerufen am 16.06.2014)
  11. [11] Hamann, A. (2012): Nachhaltige Immobilienwirtschaft am Beispiel der Abwasserwärmenutzung – Technische Grundlagen, Sachstand in Deutschland und wirtschaftliche Vergleiche unter Berücksichtigung der Anforderungen des EEWärmeGs und der EnEV, Oldenbourg Industrieverlag MünchenGoogle Scholar
  12. [13] DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (2014): Vorhabensbeschreibung, Überarbeitung des Merkblattes DWA M 114 „ Wärme – und Lageenergie aus Abwasser“ und Umbenennung in DWA M 114 „Abwasserwärmenutzung“, http://de.dwa.de/tl_files/_media/content/PDFs/Abteilung_WAW/mj/VB_M_114.pdf (abgerufen: 16.06.2014)

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.iro GmbH OldenburgOldenburgDeutschland

Personalised recommendations