Seeing is Believing!?

Potenziale und Grenzen des vergleichenden Sehens im Video
  • Paul Eisewicht
  • Pao Nowodworski
  • Christin Scheurer
  • Nico Steinmann
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag zeichnet die Verwendung visueller Aufzeichnungen in den Sozialwissenschaften, die Ausdifferenzierung und Trennung bild- und videoanalytischer Verfahren und die Varianten und Probleme in der Darstellung von Video und Videoanalysen in Texten nach. Mit Blick auf neue Ansätze in der Bildinterpretation und neue medientechnische Möglichkeiten der Videobearbeitung und Darstellung wird der Einsatz kurzer Animationssequenzen für die Videoanalyse und Videodarstellung in wissenschaftlichen Texten an einem Beispiel diskutiert.

Schlüsselwörter

Darstellung visueller Analysen Bild- und Videoanalyse figurative Hermeneutik GIF-Animation Jugendszenen 

Literatur

  1. Appadurai, Arjun. 1986. The social life of things. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  2. Ayaß, Ruth, Hrsg. 2012. Themenheft „Visuelle Soziologie“. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 37 (2): 113–119.CrossRefGoogle Scholar
  3. Ayaß, R. 2016. Nicht zu übersehen. Neuere Literatur zur soziologischen Arbeit mit Video und Film. Soziologische Revue 39 (2): 243–252.CrossRefGoogle Scholar
  4. Bachmann-Medick, Doris. 2011. Turns und Re-Turns in den Kulturwissenschaften. In Kritische Perspektiven: „Turns“, Trends und Theorien, Hrsg. Michael Gubo, Martin Kypta, und Florian Öchsner, 128–145. Münster: LIT.Google Scholar
  5. Baird, David. 2004. Thing knowledge. A philosophy of scientific instruments. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  6. Becker, Howard S. 1981. Exploring society photographically. Evanston: Northwestern University Press.Google Scholar
  7. Bergdorff, Henk. 2012. The Conflict of Faculties. Perspectives on Artistic Research and Academia. Leiden: University Press.Google Scholar
  8. Bergmann, Jörg. 1985. Flüchtigkeit und methodische Fixierung sozialer Wirklichkeit: Aufzeichnungen als Daten der interpretativen Soziologie. In Entzauberte Wissenschaft: Zur Relativität und Geltung soziologischer Forschung (Sonderband 3 der Zeitschrift „soziale Welt“), Hrsg. Wolfgang Bonß and Heinz Hartmann, 299–320. Götttingen: Schwarz.Google Scholar
  9. Boas, Franz. 1897. The social organization and the secret societies of the Kwakiutl Indians. Washington: Report of National Museum.Google Scholar
  10. Boehm, Gottfried, Hrsg. 1995. Was ist ein Bild?. München: Wilhelm Fink.Google Scholar
  11. Bohnsack, Ralf. 2007. Die dokumentarische Methode in der Bild- und Fotointerpretation. In Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis, Hrsg. ders. Iris Nentwig-Gesemann und Arnd-Michael Nohl, 69–91. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  12. Bohnsack, Ralf. 2010. Zugänge zur Eigenlogik des Visuellen und die dokumentarische Videointerpretation. In Videographie praktizieren, Hrsg. Michael Corsten, Melanie Krug, and Christine Moritz, 271–294. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  13. Breckner, R. 2012. Bildwahrnehmung - Bildinterpretation. Segmentanalyse als methodischer Zugang zur Erschließung bildlichen Sinns. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 37 (2): 143–164.CrossRefGoogle Scholar
  14. Breckner, R., und A. Pribersky, Hrsg. 2016. Themenheft „Bildhandeln und Visuelle Politik“. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 41 (2): 110–121.Google Scholar
  15. Chaplin, Elizabeth. 1994. Sociology and visual representation. London: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  16. Collier, John, und Malcolm Collier. 1986. Visual anthropology. Albuquerque: University of New Mexico Press.Google Scholar
  17. Corsten, Michael, Melanie Krug, und Christine Moritz, Hrsg. 2010. Videographie praktizieren. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  18. Curtis, Neal, Hrsg. 2010. The pictorial turn. London: Routledge.Google Scholar
  19. Daston, L. 2016. Die Wahrheit im Blatt. MaxPlanckForschung 1 (2016): 10–15.Google Scholar
  20. Daston, Lorraine, und Peter Galiso. 2007. Objectivity. New York: Zone Books.Google Scholar
  21. Daston, Lorraine, und Elizabeth Lunbeck. 2011. Histories of scientific observation. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  22. Eberle, Thomas, Hrsg. 2017. Fotografie und Gesellschaft. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  23. Edwards, Elizabeth. 1992. Anthropology and photography, 1860-1920. London: Yale University Press.Google Scholar
  24. Eisewicht, Paul. 2016. Die Sicht der Dinge. In Materiale Analysen, Hrsg. Nicole Burzan, Ronald Hitzler, und Heiko Kirschner, 111–128. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  25. Eisewicht, Paul, und Grenz Tilo. 2017. App-Fotografie – Zur Veralltäglichung interpretativer Konservierung. In Fotografie und Gesellschaft, Hrsg. Thomas Eberle, im Erscheinen. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  26. Emmison, Michael, und Phillip Smith. 2000. Researching the visual. London: Sage.Google Scholar
  27. Englert, Carina Jasmin. 2014. Do It Yourself. Die hermeneutisch-wissenssoziologische Videoanalyse in praktischer Anwendung. In Transkription von Video- und Filmdaten in der Qualitativen Sozialforschung, Hrsg. Christine Moritz, 73–102. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  28. Flick, Uwe. 1995. Qualitative Forschung. Theorie, Methoden, Anwendung in Psychologie und Sozialwissenschaften. Reinbek: Rororo.Google Scholar
  29. Frankhauser, R. 2013. Videobasierte Unterrichtsbeobachtung. FQS 14 (1): Art. 24.Google Scholar
  30. Geimer, Alexander, Carsten Heinze, und Rainer Winter, Hrsg. 2017. Handbuch der Filmsoziologie. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  31. Geise, S., und P. Rössler. 2012. Visuelle Inhaltsanalyse. In Handbuch standardisierte Erhebungsverfahren in der Kommunikationswissenschaft, Hrsg. Wiebke Möhring, und Daniela Schlütz, 307–326. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  32. Geise, Stephanie, und Rössler Patrick. 2013. Standardisierte Bildinhaltsanalyse. M&K 60:341–361.CrossRefGoogle Scholar
  33. Goffman, Erving. 1976. Gender advertisements. London: Macmillan.CrossRefGoogle Scholar
  34. Gooding, David, Trevor Pinch, und Simon Schaffer. 1989. The uses of experiment. Studies in the natural sciences. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  35. Goodwin, C. 2009. Embodied hearers and speakers constructing talk and action in interaction. Cognitive Studies 16 (1): 1–14.Google Scholar
  36. Grenz, Tilo, und Paul Eisewicht. 2010. Einleitung. In Techniken der Zugehörigkeit, Hrsg. dies. Michaela Pfadenhauer, 1–8. Karlsruhe: Karlsruhe Scientific.Google Scholar
  37. Hampl, Stefan. 2010. Videos interpretieren und darstellen. Die dokumentarische Methode. In Videographie praktizieren, Hrsg. Michael Corsten, Melanie Krug, und Christine Moritz, 53–88. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  38. Harder, Jens. 2014. Beta … civilisations. Hamburg: Carlsen.Google Scholar
  39. Harper, D. 2000. The image in sociology: Histories and issues. Journal des anthropologues 80–81:143–160.CrossRefGoogle Scholar
  40. Harper, Douglas. 2012. Visual Sociology. London: Routledge.Google Scholar
  41. Heath, Christian, Jon Hinmarsh, und Paul Luff. 2010. Video in qualitative research. London: Sage.Google Scholar
  42. Heinze, Carsten, Stephan Moebius, und Dieter Reicher, Hrsg. 2012. Perspektiven der Filmsoziologie. Konstanz: UVK.Google Scholar
  43. Hessler, Martina, und Dieter Mersch, Hrsg. 2009. Logik des Bildlichen. Zur Kritik der ikonischen Vernunft. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  44. Hietzge, M. 2009. Von der Bildinterpretation zur Videografie – nur ein Schritt. FQS 11 (1): Art. 11.Google Scholar
  45. Hine, Christine. 2000. Virtual ethnography. London: Sage.CrossRefGoogle Scholar
  46. Hitzler, R. 2012. Die rituelle Konstruktion der Person. FQS 13 (3): Art. 12.Google Scholar
  47. Hitzler, Ronald, und Paul Eisewicht. 2016. Lebensweltanalytische Ethnographie. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  48. Hitzler, Ronald, Jo Reichertz, und Norbert Schröer, Hrsg. 1999. Hermeneutische Wissenssoziologie. Konstanz: UVK.Google Scholar
  49. Hörning, K. H. 1985. Technik und Symbol. Soziale Welt 36 (2): 186–207.Google Scholar
  50. Jay, Martin. 1993. Downcast eyes. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  51. Jewitt, Carey. 2013. The Routledge handbook of multimodal analysis. London: Routledge.Google Scholar
  52. Jost, Christofer, Daniel Klug, Axel Schmidt, Klaus Neumann-Braun, und Armin Reautschnig. 2013. Computergestützte Analyse von audiovisuellen Medienprodukten. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  53. Kaupert, Michael, und Irene Leser, Hrsg. 2014. Hillarys hand. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  54. Kirschner, Heiko. 2016. Follow the Meta – dominante Spielstrategien zwischen Disruption und Verstetigung. In Materiale Analysen, Hrsg. Nicole Burzan, Ronald Hitzler, und Heiko Kirschner, 369–388. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  55. Knoblauch, H. 2001. Fokussierte Ethnographie: Soziologie, Ethnologie und die neue Welle der Ethnographie. Sozialer Sinn 2 (1): 123-141.Google Scholar
  56. Knoblauch, Hubert, Bernt Schnettler, Jürgen Raab, und Hans-Georg Soeffner, Hrsg. 2012. Video Analysis. Frankfurt a.M.: Peter Lang.Google Scholar
  57. Knorr Cetina, Karin. 2002. Die Fabrikation von Erkenntnis: Zur Anthropologie der Naturwissenschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  58. Kozinets, Robert V. 2002. Netnography. London: Sage.Google Scholar
  59. Kramer, K.-S. 1962. Zum Verhältnis zwischen Menschen und Ding. Schweizerisches Archiv für Volkskunde 58 (2/3): 91–101.Google Scholar
  60. Liebert, Wolf-Andreas, und Thomas, Metten, Hrsg. 2007. Mit Bildern lügen. Köln: Herbert von Halem.Google Scholar
  61. Lucht, Petra, Lisa-Marian Schmidt, und Rene Tuma, Hrsg. 2013. Visuelles Wissen und Bilder des Sozialen. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  62. Marcus, George E., und Micheal M.J. Fischer. 1986. Anthropology as Cultural Critique. An experimental moment in the human sciences. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  63. Marotzki, Winfried, und Horst Niesyto, Hrsg. 2006. Bildinterpretation und Bildverstehen. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  64. Matthes, J. 1992. „The Operation Called,Vergleichen'. Soziale Welt Sonderband 8:75–99.Google Scholar
  65. Mey, G., und M. Dietrich. 2016. Vom Text zum Bild. Überlegungen zu einer visuellen Grounded-Theory-Methodologie. FQS 17 (2): Art. 2.Google Scholar
  66. Mills, K. A. 2010. A Review of the “Digital Turn” in the New Literacy Studies. Education & Educational Research 80 (2): 246–271.Google Scholar
  67. Mitchell, William J. Thomas. 1994. Picture theory. Chicago: University of Chicago.Google Scholar
  68. Moelants, D. 2002. Preferred Tempo Reconsidered. In Proceedings of the 7th International Conference on Music Perception and Cognition, Hrsg. C. Stevens, D. Burnham, G. McPherson, E. Schubert, und J. Renwick, 580–583. Adelaide: Casual Productions.Google Scholar
  69. Mondada, Lorenza. 2012. Video recording as the reflexive preservation and configuration of phenomenal features for analysis. In Video analysis, Hrsg. Hubert Knoblauch, Bernt Schnettler, Jürgen Raab, und Soeffner, Hans-Georg, 51–67. Frankfurt a.M.: Peter Lang.Google Scholar
  70. Moritz, Christine. 2010. Die Feldpartitur. Mikroprozessuale Transkription von Videodaten. In Videographie praktizieren, Hrsg. Michael Corsten, Melanie Krug, und Christine Moritz, 163–193. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  71. Moritz, Christine, Hrsg. 2014. Transkription von Video- und Filmdaten in der Qualitativen Sozialforschung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  72. Morris-Reich, Amos. 2016. Race and photography. Racial photography as scientific evidence, 1876-1980. Chicago: University of Chicago Press.CrossRefGoogle Scholar
  73. Müller, Michael R. 2011. Der Verdacht der Fremdheit. Gerhard Richters Lesende. In Die Sichtbarkeit des Lesens, Hrsg. Felix Keller und Christine Grond-Rigler, 108–114. Innsbruck: Studienverlag.Google Scholar
  74. Müller, Michael R. 2012. Figurative Hermeneutik. Sozialersinn 13 (1): 129–161.Google Scholar
  75. Müller, Michael R., und Jürgen Raab. 2014. Die Produktivität der Grenze. In Grenzen der Bildinterpretation, Hrsg. dies. Soeffner Hans-Georg, 196–221. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  76. Müller, Michael R., Jürgen Raab, und Hans-Georg Soeffner, Hrsg. 2014. Grenzen der Bildinterpretation. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  77. Müller-Doohm, Stefan. 1993. Visuelles Verstehen. In „Wirklichkeit“ im Deutungsprozeß, Hrsg. Thomas Jung, ders., 438–457. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  78. Nietzsche, Friedrich. 1982. Brief an Heinrich Köselitz in Venedig. http://www.nietzschesource.org/eKGWB/search/single_result. Zugegriffen: 05. März 2013.
  79. Oevermann, Ulrich. 2014. Ein Pressefoto als Ausdrucksgestalt der archaischen Rachelogik eines Hegemons. Bildanalyse mit den Verfahren der objektiven Hermeneutik. In Hillarys Hand, Hrsg. Michael Kauppert und Irene Leser, 31–58. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  80. Pink, Sarah. 2013. Doing visual ethnography. London: Sage.Google Scholar
  81. Przyborski, Aglaja, und Günther Haller, Hrsg. 2014. Das politische Bild. Situation Room: Ein Foto – vier Analysen. Leverkusen: Budrich.Google Scholar
  82. Raab, J. 2012. Visuelle Wissenssoziologie der Fotografie. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 37 (2): 121–142.CrossRefGoogle Scholar
  83. Raab, Jürgen. 2008. Visuelle Wissenssoziologie. Konstanz: UVK.Google Scholar
  84. Raab, Jürgen, und Dirk Tänzler. 2012. Video hermeneutics. In Video analysis, Hrsg. Hubert Knoblauch, Bernt Schnettler, Jürgen Raab, und Hans-Georg Soeffner, 85–97. Frankfurt a.M.: Peter Lang.Google Scholar
  85. Rammert, Werner. 2007. Technik- Handeln-Wissen. Auf dem Weg zu einer pragmatistischen Techniktheorie. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  86. Reichertz, Jo. 2014. Das vertextete Bild. In Transkription von Video- und Filmdaten in der Qualitativen Sozialforschung, Hrsg. Christine Moritz, 55–72. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  87. Reichertz, Jo, und Carina Jasmin Englert. 2011. Einführung in die qualitative Videoanalyse. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  88. Rony, Fatimah Tobing. 1996. The third eye. Durham: Duke University Press.Google Scholar
  89. Rorty, Richard M., Hrsg. 1967. The linguistic turn. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  90. Rose, Gillian. 2001. Visual methodologies. London: Sage.Google Scholar
  91. Russel, Catherine. 1999. Experimental ethnography. Durham: Duke University Press.Google Scholar
  92. Sachs-Hombach, Klaus. 2009. Bildtheorien. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  93. Savedoff, Barbara. 2010. Documentary authority and the art of photography. In Photography and philosophy, Hrsg. Scott Walden, 111–137. West Sussex: Wiley-Blackwell.Google Scholar
  94. Scholz, S., M. Kusche, N. Scherber, S. Scherber, und D. Stiller. 2014. Das Potenzial von Filmanalysen für die (Familien-)Soziologie. FQS 15 (1): Art. 15.Google Scholar
  95. Stasz, C. 1979. The early history of visual sociology. In Images of information, Hrsg. Jon Wagner, 119–136. London: Sage.Google Scholar
  96. Strauss, Anselm, und Juliet Corbin. 1990. Basics of qualitative research. Grounded theory procedures and techniques. Sage: London.Google Scholar
  97. Sülzle, Almut. Hrsg. 2015. Zugänge, Herausforderungen & Perspektiven der Analyse von Fanzines. Exemplarische Analysen zu Ox #29. http://jubri.jugendkulturen.de/publikationen.html. Zugegriffen: 5. Nov. 2017.
  98. Talbot, W. H. F. 1969. The pencil of nature. Library of Alexandria.Google Scholar
  99. Tomas, David G. 1987. An ethnography of the eye. Authority, observation and photography in the context of British anthropology 1839-1900. Universitätsdissertation, McGill University.Google Scholar
  100. Traue, B. 2013. Visuelle Diskursanalyse. Zeitschrift für Diskursforschung 2 (1): 117–136.Google Scholar
  101. Tuma, René, Bernt Schnettler, und Hubert Knoblauch. 2013. Videographie. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  102. van Gelder, H., und H. Westgeest. 2011. Photography theory in historical perspective. Oxford: Wiley-Blackwell.Google Scholar
  103. Warburg, Aby M. (1924) Mnemosyne-Atlas. http://www.mediaartnet.org/werke/mnemosyne/. Zugegriffen: 5. Nov. 2017.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Paul Eisewicht
    • 1
  • Pao Nowodworski
    • 2
  • Christin Scheurer
    • 3
  • Nico Steinmann
    • 4
  1. 1.DortmundDeutschland
  2. 2.DortmundDeutschland
  3. 3.DortmundDeutschland
  4. 4.DortmundDeutschland

Personalised recommendations