Advertisement

Leistung als Paradigma

Eine Einführung in die Konzeption des Bandes
  • Norbert Ricken
  • Sabine Reh
Chapter

Zusammenfassung

„Leistung muss sich wieder lohnen!“ – so lautet(e) einer der Slogans, mit dem seit Mitte der 1980er Jahre in Deutschland der Umbau des Sozialstaats zugunsten eines neoliberal organisierten Staates vorangetrieben und ideologisch garniert wurde. Auch wenn er vermutlich christlich-konservativen Ursprungs ist und Helmut Kohl bzw. Heiner Geissler (vgl. Der Spiegel 13/1986, S. 19–22) zugeschrieben werden kann, so hat er doch auch parteiübergreifend längst breite Verwendung gefunden; kaum verwunderlich ist daher, dass er sowohl in Steuerreformdebatten (zur Abschaffung des Spitzensteuersatzes) und der Transformation des Arbeitslosengeldes II in eine deutlich reduzierte Hartz-IV-Leistung als auch – in gegenteiliger Perspektive – in den Diskussionen zum Mindestlohn sowie zur Absenkung des Rentenniveaus auftaucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Blumenberg, H. (1999). Die Legitimität der Neuzeit. Erneuerte Ausgabe (2. Aufl.). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Bosbach, F., Robbins, K. & Urbach, K. (Hrsg.) (2003). Geburt oder Leistung? Elitenbildung im deutsch-britischen Vergleich / Birth or Talent? The Formation of Elites in a British-German Comparison. München: Saur.Google Scholar
  3. Brunner, O., Conze, W. & Koselleck, R. (Hrsg.) (1972–1997). Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  4. Bünger, C., Mayer, R., Schrӧder, S. & Hoffarth, B. (Hrsg.) (2017). Leistung – Anspruch und Scheitern. Halle: Martin-Luther-Universit.t Halle-Wittenberg.Google Scholar
  5. Elias, N. (1987). Die Gesellschaft der Individuen [1939] (S. 15-98). In: Ders., Die Gesellschaft der Individuen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Empter, S. & Vehrkamp, R. B. (Hrsg.) (2013): Soziale Gerechtigkeit – eine Bestandsaufnahme. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  7. Fleck, L. (1980). Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache. Einführung in die Lehre vom Denkstil und Denkkollektiv. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Foucault, M. (1999). In Verteidigung der Gesellschaft. Vorlesungen am Collège de France 1975–76. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Hänzi, D., Matthies, H. & Simon, D. (Hrsg.) (2014). Erfolg. Konstellationen und Paradoxien einer gesellschaftlichen Leitorientierung. Leviathan: Sonderband 29/2014. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  10. Heidelmeyer, W. (Hrsg.) (1970). Die Menschenrechte. Erklärungen, Verfassungsartikel, Internationale Abkommen. Paderborn: UTB.Google Scholar
  11. Honneth, A. (1992). Kampf um Anerkennung. Zur moralischen Grammatik sozialer Konflikte. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Honneth, A. (2003). Umverteilung als Anerkennung. Eine Erwiderung auf Nancy Fraser (S. 129-224). In: N. Fraser & Ders., Umverteilung oder Anerkennung? Eine politisch-philosophische Kontroverse. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Koselleck, R. (2006a). Begriffsgeschichten. Studien zur Semantik und Pragmatik der politischen und sozialen Sprache. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Koselleck, R. (2006b). Sozialgeschichte und Begriffsgeschichte (S. 9-31). In: R. Koselleck, Begriffsgeschichten. Studien zur Semantik und Pragmatik der politischen und sozialen Sprache. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Koselleck, R. (2006c) [1990]. Zur anthropologischen und semantischen Struktur der Bildung (S. 105–154) . In: R. Koselleck. Begriffsgeschichten. Studien zur Semantik und Pragmatik der politischen und sozialen Sprache. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Koselleck, R. (2011). The practice of conceptual history. Timing history, spacing concepts. Stanford, Calif.: Stanford University Press.Google Scholar
  17. Kuhn, T. S. (1969). Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen (2. revidierte und um ein Postskriptum ergänzte Aufl.). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Labaree, D. F., Popkewitz, T. S. & Trӧhler, D. (Hrsg.) (2011). Schooling and the Making of Citizens in the Long Nineteenth Century. Comparative Visions. New York, London: Routledge.Google Scholar
  19. Lundgreen, P. (1980). Sozialgeschichte der deutschen Schule im Überblick. Teil I: 1770–1918. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  20. Lundgreen, P. (1981). Sozialgeschichte der deutschen Schule im Überblick. Teil II: 1918–1980. Gӧttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  21. Martus, S. (2015). Aufklärung. Das deutsche 18. Jahrhundert – ein Epochenbild. Berlin: Rowohlt.Google Scholar
  22. Müller, E. & Schmieder, F. (2016). Begriffsgeschichte und historische Semantik. Ein kritisches Kompendium. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Münch, P. (1998). Lebensformen in der frühen Neuzeit. 1500 bis 1800. Berlin: Ullstein.Google Scholar
  24. Münch, P. (2016). „Schaffe, schaffe, Häusle baue!“ Sind Schwaben besonders flei.ig? (S. 193–226). In: S. Hirbodian & T. Wegner (Hrsg.), Was ist schwäbisch? Tübinger Vorträge zur Landesgeschichte 2. Ostfildern: Thorbecke.Google Scholar
  25. Mulsow, M. & Mahler, A. (2010). Die Cambridge School der politischen Ideengeschichte. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Reh, S., Berdelmann, K. & Dinkelaker, J. (Hrsg.) (2015). Aufmerksamkeit. Geschichte – Theorie – Empirie. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  27. Reichardt, R. (1985). Einleitung (S. 39-148). In: R. Reichardt & E. Schmitt (Hrsg.), Handbuch politisch-sozialer Grundbegriffe in Frankreich 1680–1820. München: Oldenbourg.Google Scholar
  28. Ricken, N. (2006). Die Ordnung der Bildung. Beiträge zu einer Genealogie der Bildung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  29. Ricken, N. & Reh, S. (2017). Prüfungen – Systematische Aspekte der Geschichte einer pädagogischen Praxis. Zeitschrift für Pädagogik 63, S. 247-258Google Scholar
  30. Röttgers, K. (2011). Fraternité und Solidarität in politischer Theorie und Praxis – Begriffsgeschichtliche Beobachtungen (S. 19–53). In: H. Busche (Hrsg.), Solidarität. Ein Prinzip des Rechts und der Ethik. Würzburg: K.nigshausen & Neumann.Google Scholar
  31. Schäfer, A. (2015). Schulische Leistungsdiskurse. Zwischen Gerechtigkeitsversprechen und pharmazeutischem Hirndoping. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  32. Schäfer, A. & Thompson, C. (Hrsg.) (2015). Leistung. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  33. Schlie, F. (1988). Die Vielfalt der Leistungsbegriffe (S. 50–67). In: K.-O. Hondrich, J. Schumacher, K. Arzberger, F. Schlie & C. Stegbauer. Krise der Leistungsgesellschaft? Empirische Analysen zum Engagement in Arbeit, Familie und Politik (S. 50-67). Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  34. Tröhler, D., Popkewitz, T. S. & Labaree, D. F. (Hrsg.) (2011). Schooling and the Making of Citizens in the Long Nineteenth Century. Comparative Visions. New York/London: Routledge.Google Scholar
  35. Tröhler, D. (2016). Educationalization of social problems and the educationalization of the modern world (S. 1-6). In: M. A. Peters (Hrsg.), Encyclopedia of Educational Philosophy and Theory. Singapore: Springer.Google Scholar
  36. Verheyen, N. (2012). Unter Druck. Die Entstehung individuellen Leistungsstrebens um 1900. In: Merkur 66, S. 382–390.Google Scholar
  37. Verheyen, N. (2014). Bürgerliches Leistungsethos? Geschichtswissenschaftliche Korrekturen einer irreführenden Formel (S. 45–61). In: D. Hänzi, H. Matthies & D. Simon (Hrsg.), Erfolg. Konstellationen und Paradoxien einer gesellschaftlichen Leitorientierung. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  38. Viertbauer, K. & Hanke, T. (2017). Vorwort. In: K. Viertbauer & T. Hanke (Hrsg.), Subjektivität denken. Anerkennungstheorie und Bewusstseinsanalyse (S. 7-8). Hamburg: Meiner.Google Scholar
  39. Weber, M. (1972). Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriß der verstehenden Soziologie (5. rev. Auflage, Erstauflage 1921/1922). Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  40. Wehler, H.-U. (Hrsg.) (1981). Moderne deutsche Sozialgeschichte (5. Aufl.). Kӧnigstein/Ts.: Athenäum.Google Scholar
  41. Wehler, H.-U. (2006). Eine lebhafte Kampfsituation. Ein Gespräch mit Cornelius Torp und Manfred Hettling. München: Beck.Google Scholar
  42. Wittgenstein, L. (1984). Werkausgabe. Band 1: Tractatus logico-philosophicus | Tagebücher 1914–1916 | Philosophische Untersuchungen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  43. Young, M. (1958). The Rise of the Meritocracy 1870–2033. An Essay on Education and Equality. London: Thames and Hudson.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Ruhr-Universität BochumBochumDeutschland
  2. 2.Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)BerlinDeutschland

Personalised recommendations