Wissenschaftstheoretischer Standpunkt

Chapter
Part of the WiWi klipp & klar book series (WIWIKK)

Zusammenfassung

Der wissenschaftstheoretische Standpunkt des Autors und damit der Maßstab für die vorliegende Arbeit lässt sich zusammenfassend wie folgt skizzieren:

a. Ausgangs- und Mittelpunkt sind Individuen, welche ihre Wirklichkeit selbst organisieren und erzeugen;

b. Voraussetzung des sozialen Zusammenlebens ist eine durch die Eigenschaften ‚Toleranz’, ‚Respekt’, ‚Interaktionswille’ und ‚gemeinsame Zeichenbasis’ geprägte offene Diskussion;

c. spezifische Zielsetzung für die hier vorgenommene betriebswirtschaftliche Betrachtung ist die Ableitung von hypothetischen Problemlösungsmöglichkeiten, welche als Orientierungs- und Entscheidungshilfe dienen.

Literaturverzeichnis

  1. Albach, H. (2001). Die Betriebswirtschaftslehre als Orientierungs- und Entscheidungshilfe. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.03.2001, 32.Google Scholar
  2. Behr, R. (2000). Interview mit dem Nobelpreisträger für Chemie Kary Mullis. Süddeutsche Zeitung – Magazin, 23.06.2000, 22.Google Scholar
  3. Chalmers, A. (1989). Wege der Wissenschaft. Berlin.Google Scholar
  4. von Förster, H. (1993). KybernEthik. Berlin.Google Scholar
  5. von Förster, H., & Pörsken, B. (1998). Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (2. Aufl.). Heidelberg.Google Scholar
  6. von Förster, H., Glasersfeld, E., Hejl, P., Schmidt, S., Watzlawick, P. (1998). Einführung in den Konstruktivismus (4. Aufl.). München.Google Scholar
  7. Glasersfeld, E. (2001). Über die Grenzen der Sprache. In H. Wüthrich, A. Philipp, W. Winter (Hrsg.), Grenzen ökonomischen Denkens – Auf den Spuren einer dominanten Logik. Wiesbaden.Google Scholar
  8. Kaplan, R., & Norton, D. (1997). Balanced Scorecard: Strategien erfolgreich umsetzen. Stuttgart.Google Scholar
  9. Klein (2001). Der Mensch ist mehr als die Summe seiner Gene – Interview mit Ernst-Ludwig Winnacker. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.02.2001, 15.Google Scholar
  10. Mäder, O. (2006). Ein Cockpit für den Aufsichtsrat – Entwurf eines systemisch-prozessorientierten Modells zur aufgabenspezifischen Informationsversorgung des Aufsichtsrats. Wiesbaden.Google Scholar
  11. Mahlmann, M. (1999). Rationalismus in der praktischen Theorie. Baden-Baden.Google Scholar
  12. Meyers Lexikonredaktion (Hrsg.) (1994). Meyers großes Handlexikon (17. Aufl.). Mannheim.Google Scholar
  13. Philipp, A. (2000). Die Selbstverantwortung der Betriebswirtschaft – Versuch einer gesellschaftsorientierten Haltung. Frankfurt am Main.Google Scholar
  14. Rusch, G., & Schmidt, S. (1995). Konstruktivismus und Ethik. Frankfurt am Main.Google Scholar
  15. Seiffert, H., & Radnitzky, G. (1989). Handlexikon zur Wissenschaftstheorie. München.Google Scholar
  16. Tomaschek, N. (1999). Der Konstruktivismus: Versuch einer Darstellung der konstruktiv(istisch)en Philosophie. Regensburg.Google Scholar
  17. Wüthrich, H. (1984). Ansatz eines mehrdimensionalen Führungskonzeptes zur Durchsetzung des strategischen Managements in der Unternehmung. St. Gallen.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations