Advertisement

Transformation einer analogen Privatbank zum Innovationstreiber

Reflexion über Veränderung, technologischen Fortschritt und menschliches Verhalten in disruptiven Zeiten
  • Jochen WerneEmail author
Chapter
Part of the Edition Bankmagazin book series (EB)

Zusammenfassung

Der Aufsatz analysiert und behandelt den Wandel, die Herausforderungen, Entscheidungswege und Umsetzungspraktiken des Bankhauses August Lenz in den Jahren 2014 bis 2016. Darüber hinaus möchte der Autor Führungskräften und Managern, die mit der Transformation ihres Instituts betraut sind, in der Praxis gesammelte Argumente an die Hand geben, die ihnen eventuell helfen können, täglich auftretende Herausforderungen in der Change Management Praxis besser zu bewältigen. Als traditionelle Privatbank mit europäischer Mutter galt es nicht nur, den Wandel weg von einer vollständig analogen Bank zu vollziehen, sondern auch mit dem für die Größe des Instituts angepassten Budget die Konzernstrategie für den deutschen Markt zu adaptieren. Dabei wurde der wichtigste interne Kunde mit in den Wandel integriert: der Family Banker®, der als Herzstück der Philosophie den Kundenkontakt verantwortet. Dieser menschliche Kontakt und persönliche Ansprechpartner ist Garant für das unabdingbare Vertrauensverhältnis zwischen Kunde und Bank. Der Autor beleuchtet Fragestellungen zu Themen wie Coopetition, agilen Projektmanagementansätzen sowie Kooperation mit FinTechs. Darüber hinaus werden Themen wie Value Proposition, Behavioral Finance, Notwendigkeit der Konzentration auf Kernthemen, Bedeutung von persönlicher Beratung im digitalen Zeitalter und Austausch in einem internationalen Arbeitsumfeld sowie Kommunikation als wesentlicher Erfolgsfaktor behandelt. Hierbei erhebt der Aufsatz nicht den Anspruch, als wissenschaftliches Werk wahrgenommen zu werden, sondern stellt die praktische Umsetzung des Kernproblems eines Marktteilnehmers in einem disruptiven Markt in den Mittelpunkt – die Frage, wie man Unternehmen umbauen und neu ausrichten muss, um auch zukünftig als ein Market Player eine Rolle zu spielen.

Literatur

  1. 1.
    Alexander Mittermeier (27.6.2016): Die 5 weltgrößten Wearables-Hersteller – Fitbit hängt Apple ab, Url: http://www.gevestor.de/details/die-5-weltgroessten-wearables-hersteller-fitbit-haengt-apple-ab-769860.html.
  2. 2.
    Alvin Toffler (1970): Future Shock, Random House.Google Scholar
  3. 3.
    Bank und Markt (1.8.2016): Die digitale Privatbank – das Beste aus zwei Welten, Url: http://www.kreditwesen.de/bank-markt/themenschwerpunkte/aufsaetze/digitale-privatbank-beste-zwei-welten-id34289.html.
  4. 4.
    Board of Governors of the Federal Reseve System: (2.9.2010): “Causes of the Recent Financial and Economical Crisis”, Url: http://www.federalreserve.gov/newsevents/testimony/bernanke20100902a.htm.
  5. 5.
    Brett King (14.12.2015): The Death of Bank Products has been greatly under-exaggerated, Url: https://medium.com/@brettking/the-death-of-bank-products-has-been-greatly-under-exaggerated-153cdb21a5d4#.m9p3ualp6.
  6. 6.
    Chis Skinner: Why most banks fails at Transformational Change, Url: http://thefinanser.com/2016/03/why-most-banks-fail-at-transformational-change.html/.
  7. 7.
    Claudia H. Deutsche in New York Times (25.12.1999): Chief says Kodak is pointed in the right direction.Google Scholar
  8. 8.
    Daniel Kahneman, Amos Tversky (1979): Prospect Theory: An Analysis of Decision under Risk. Econometrica 47, S. 263–292.Google Scholar
  9. 9.
  10. 10.
    Dieter Bohn (5.1.2016): Samsung’s new fridge can order Fresh Direct groceries from its humongous touchscreen, Url: http://www.theverge.com/2016/1/5/10708380/samsung-family-hub-fridge-mastercard-app-groceries-ces-2016.
  11. 11.
    Dr. Hansjörg Leichsenring (18.3.2015): Kostenlos, persönlich und gut erreichbar. Was Banken wichtig ist, Url: https://www.der-bank-blog.de/kostenlos-persoenlich-und-gut-erreichbar/kundenbedarf/16594/.
  12. 12.
    European Systemic Risk Board (Juni 2014): Is Europe overbanked?, Url: https://www.esrb.europa.eu/pub/pdf/asc/Reports_ASC_4_1406.pdf.
  13. 13.
    Fintech Finance: CREALOGIX’s Subsidiary ELAXY Financial Software & Solutions successfully Rolls Out a Hybrid Consulting Platform at Bankhaus August Lenz, Url: http://www.fintech.finance/news/crealogixs-subsidiary-elaxy-financial-software-solutions-successfully-rolls-out-a-hybrid-consulting-platform-at-bankhaus-august-lenz/.
  14. 14.
    Gartner (18.07.2016): Hype Cycle for Digital Banking Transformation, Url: https://www.gartner.com/doc/3381818/hype-cycle-digitalbanking-transformation.
  15. 15.
    Helmut Becker (29.08.2016): Die großen Irrtümer der Autoindustrie, Url: http://www.n-tv.de/wirtschaft/Die-grossen-Irrtuemer-der-Autoindustrie-article18478156.html.
  16. 16.
    Jakob Steinschaden (14.9.2015): Apple-Chef Tim Cook: “Die Zukunft des TV’s sind Apps, Url: http://www.netzpiloten.de/apple-tv-fernsehen-app-zukunft/.
  17. 17.
    Kapitalanlage-welt Blog (24.8.2016): Filialbanken vs. Onlinebanken: Die Wege der Digitalisierung, Url: http://www.kapitalanlage-welt.de/filialbanken-vs-onlinebanken/.
  18. 18.
  19. 19.
    Kotter international: Kotter’s 8-steps for leading Change, Url: (http://www.kotterinternational.com/the-8-step-process-for-leading-change/.
  20. 20.
    KPMG (12/2013): Auswirkungen regulatorischer Anforderungen, Url: https://www.kpmg.com/DE/de/Documents/auswirkungen-regulatorischer-anforderungen-2013.pdf.
  21. 21.
    Markus Balser, Thomas Fromm (20.3.2016): Die Angst der Autobauer vor dem Google-Ei, Url: http://www.sueddeutsche.de/auto/selbstfahrende-autos-die-angst-der-autobauer-vor-dem-google-ei-1.2915225.
  22. 22.
    Paul B. Carroll, Chunka Mui (2009): Billion Dollar Lessons, S. 88–100.Google Scholar
  23. 23.
    Rachel Courtland (30.3.2015): Gordon Moore: The Man Whose Name Means Progress, Url: http://spectrum.ieee.org/computing/hardware/gordon-moore-the-man-whose-name-means-progress.
  24. 24.
    Richard H. Thaler, Amos Tversky, Daniel Kahneman and Alan Schwartz: The Effect of Myopia and Loss Aversion on Risk Taking: An Experimental Test. The Quarterly Journal of Economics, 1997.Google Scholar
  25. 25.
    Science Direct: Subjective probability. A judgement of representativeness, by Daniel Kahneman and Amos Tversky, Url: http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/0010028572900163.
  26. 26.
    Steve Jobs – iPhone Introduction in 2007 (Complete), Url: https://www.youtube.com/watch?v=9hUIxyE2Ns8.
  27. 27.
    Tacticalinvestor: A clear illustration of the Mass Mindset in Action, Url: http://tacticalinvestor.com/a-clear-illustration-of-the-mass-mindset-in-action/.
  28. 28.
    The bcgmatrix (2015): BCG Matrix and its Four Quadrats, Url: http://www.thebcgmatrix.com/bcg-matrix-theory/bcg-matrix-and-its-four-quadrants/.
  29. 29.
    Think with Google: Zero Moment of Truth (ZMOT), Url: https://www.thinkwithgoogle.com/collections/zero-moment-truth.html.
  30. 30.
  31. 31.

Bildquellen

  1. 32.
    Christoph Roser at AllAboutLean.com.” – Own work, CC BY-SA 4.0, Url: https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=47640595.
  2. 33.
  3. 34.
  4. 35.
    The World Bank: Internet users (per 100 people), Url: http://data.worldbank.org/indicator/IT.NET.USER.P2?end=2014&start=1990&view=chart.
  5. 36.
    The World Bank: Mobile cellular subscriptions (per 100 people), Url: http://data.worldbank.org/indicator/IT.CEL.SETS.P2?end=2014&start=1990&view=chart.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Bankhaus August Lenz & Co. AGMünchenDeutschland

Personalised recommendations