Advertisement

Antrieb pp 219-247 | Cite as

Hybridantriebe Hybrid Drives

  • Michael TrzesniowskiEmail author
Chapter
Part of the Handbuch Rennwagentechnik book series (HR)

Zusammenfassung

Als sprichwörtliches Bindeglied zwischen klassischen Antrieben mit Verbrennungsmotor und aufstrebenden Antrieben mit Elektromotor steht der Hybridantrieb, der – wie der Name verrät – eine Mischung aus beiden Welten darstellt.

Literatur

  1. 1.
    Braess, Seiffert (Hrsg.): Vieweg Handbuch Kraftfahrzeugtechnik, 4. Aufl. Vieweg, Wiesbaden (2005) Google Scholar
  2. 2.
    Sontheim, J.: Kinetic Energy Storage in Hybrid Vehicles, The Mechanical battery. ATZ AutoTechnology 5, 24–28 (2008)Google Scholar
  3. 3.
    Fiala, E.: Hybridauslegung für Personenkraftwagen. Eigenverlag des Vereins, Wien (2006). Schriftreihe des österreichischen Vereins für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK) Google Scholar
  4. 4.
    Hohenberg, G.: Kann der intelligente Fahrer den Hybrid ersetzen? Vortrag der ÖVK-Reihe. Wien, November 2008 Google Scholar
  5. 5.
    Knödel, U., et al.: Variantenvielfalt der Antriebskonzepte für Elektrofahrzeuge. ATZ 7/8, 552–557 (2011)Google Scholar
  6. 6.
    Babiel, G.: Elektrische Antriebe in der Fahrzeugtechnik, 2. Aufl. Vieweg+Teubner, Wiesbaden (2009) Google Scholar
  7. 7.
    Hofmann, P.: Hybridfahrzeuge, 1. Aufl. Springer, Wien (2010) Google Scholar
  8. 8.
    Schöggl, P., et al.: Hybrid im Motorsport. ATZ 2, 132–137 (2011)Google Scholar
  9. 9.
    Duval-Destin, M., et al.: The electrified chassis – impacts of an electric powertrain on vehicle dynamics control. 2. Internationales Fahrwerkssymposium chassis.tech plus, München (2011) Google Scholar
  10. 10.
    Hayes, O., Armbruster, D.: Porsche 911 GT3 R Hybrid – recuperation brake system. Beitrag zum 2. internationales Fahrwerkssymposium chassis.tech plus, München (2011) Google Scholar
  11. 11.
  12. 12.
    Marmorini fordert effizientere Hybridsysteme im Rennsport www.ATZonline.de. Zugegriffen: 30. April 2008
  13. 13.
    Armbruster, D., Hennings, S.: Porsche GT3 R Hybrid, Technologieträger und rollendes Labor. MTZ 5, 356–363 (2011)Google Scholar
  14. 14.
    Cross D.: Optimization of Hybrid Energy Recovery Systems (KERS) for Different Racing Circuits. SAE Paper 2008-01-2956 Google Scholar
  15. 15.
    Internet: http://www.toyota.co.jp/ms/press/. Zugegriffen: 16. Dez. 2011

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für FahrzeugtechnikFH JoanneumGrazÖsterreich

Personalised recommendations