Advertisement

Prolog

Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Menschen haben die Welt auf verschiedene Weise verändert, es kommt darauf an, diese Veränderungen zu interpretieren.

Abb. 1.1

Terrassen im Nassfeldreisbau in Yüan, China, als idealtypisches Beispiel einer Kolonisierungslandschaft, die aus einer ursprünglichen Naturlandschaft bzw. naturnahen Landschaft durch generationenübergreifende, vielhundertjährige Gemeinschaftsleistungen hervorgebracht und damit in ein anthropogenes Ökosystem transformiert wird. Der Begriff Kolonisierung bezieht sich dabei zunächst auf die Landwirtschaft, da der Bearbeiter des Bodens im Lateinischen colonus genannt wird. Zugleich wird damit eine auf ihn zentrierte Nutzenbeziehung des Menschen in Hinsicht auf die natürlichen Ressourcen bezeichnet. Je nach Zustand im Bepflanzungszyklus zeigt das Wasser eine unterschiedliche Färbung. Außerdem spiegeln sich die Farben des Himmels und der umgebenden Landschaft.

Foto/Copyright: Jialiang Gao (2003), http://www.peace-on-earth.org/, GFDL/CC-by-sa-2.5. (Fischer-Kowalski et al. 1997, S. 10–12)

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Georg-August-UniversitätGöttingenDeutschland
  2. 2.AsendorfDeutschland

Personalised recommendations