Der Weg zur Forderung nach einem allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn – Gewerkschaftliche Deutungs- und Präferenzkonflikte

  • Wolfgang Schroeder
  • Sascha Kristin Futh
  • Michaela Schulze
Part of the Zeitschrift für Politikwissenschaft – Sonderhefte 2|2016 book series (ZPS)

Zussamenfassung

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, warum es um die Einführung eines Mindestlohnes Konflikte zwischen den DGB-Gewerkschaften gab. Wolfgang Schroeder, Sascha Kristin Futh und Michaela Schulze zeichnen nach, dass Gewerkschaften mit hohem Organisationsgrad und hohem Lohnniveau die Tarifautonomie eingeschränkt sahen. Ein Ausweg aus diesem Konflikt mit organisationsschwächeren Gewerkschaften war ein Formelkompromiss unter der Flagge des DGB. Der Beitrag zeigt daher auch, welche Puffer- und Bypass-Funktion Dachverbände haben können, wenn die Mitgliedsorganisationen unterschiedliche Interessenlagen haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Schroeder
    • 1
  • Sascha Kristin Futh
    • 1
  • Michaela Schulze
    • 1
  1. 1.Fachbereich 05 Gesellschaftswissenschaften, Fachgebiet Politisches System der BRD – Staatlichkeit im WandelUniversität KasselKasselDeutschland

Personalised recommendations