Skip to main content

Führung von freiwilligen Mitarbeitenden in NPO

  • 7083 Accesses

Zusammenfassung

Mit dem Wachstum des Non-Profit-Sektors insgesamt und dem Wachstum der Organisationen in diesem Sektor sind viele Herausforderungen verbunden. Zur Erreichung aller gesetzten Ziele wird in zunehmendem Maße ein hoher Grad an Professionalisierung benötigt. Von besonderer Bedeutung ist hierbei auch die Einführung und die Anwendung adäquater Anreizsysteme zur Motivation von bei der Leistungserbringung involvierten freiwilligen Mitarbeitenden. Der freiwillige Mitarbeitende ist im gesellschaftlichen Leben mittlerweile so weit verankert, dass ohne seine Mithilfe kein Gemeinwesen bestehen kann (Mieg und Wehner, Hamburger Beiträge zur Psychologie und Soziologie der Arbeit 33:1–30, 2002). Der enorme Beitrag der Freiwilligenarbeit zum Gemeinwohl wird an einer Zahl deutlich: Im Jahre 2010 wurden in der Schweiz 640 Mio. h an freiwilliger Arbeit erbracht (Schön-Bühlmann, Wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung. Freiwilligenarbeit in der Schweiz 2010. Bundesamt für Statistik [BFS], Neuchâtel, 2011). Ein Anreizsystem kann viele Defizite in der Zusammenarbeit von und mit Freiwilligen auffangen. Es hilft, die Motivation bei Freiwilligen aufrechtzuerhalten, und trägt dazu bei, dass ein Engagement Spaß macht. Gleichzeitig ist ein gutes Anreizsystem so auf die Organisationsziele ausgerichtet, dass es über eine stimmige Incentivierung wesentlich zur Erreichung dieser Zielsetzungen und somit auch zum Erfolg der Organisation beiträgt. Motivation bei Freiwilligen ist kein „Selbstläufer“. Die Motivation und Motivationsgründe sind nichts Konstantes. So ist etwa zu Beginn einer freiwilligen Tätigkeit die Motivation in der Regel sehr hoch und abhängig von prägenden Ereignissen, die während der Anfangsphase eintreten. Auch das Organisationsalter kann sich unterschiedlich auf die Motivationsentwicklung der Freiwilligen auswirken. In Bezug auf diese Mitarbeitendenkategorie bieten aber weder Publikationen der Motivationspsychologie (z. B. Heckhausen und Heckhausen, Motivation und Handeln: Einführung und Überblick, Springer Medizin, Berlin, 2010) noch arbeitspsychologische Beiträge (z. B. Kauffeld et al., Arbeits-, Organisations- und Personalpsychologie für Bachelor, Springer Medizin, Heidelberg, 2011) oder einschlägige Literatur aus dem Managementbereich (z. B. Albs, Wie man Mitarbeiter motiviert: Motivation und Motivationsförderung im Führungsalltag, Cornelsen, Berlin, 2005) Hinweise auf typische Motivationsverläufe. Die Beweggründe für freiwillige Arbeit sind mannigfaltig. Je nach Alter, Lebenssituation und persönlichem Charakter einer Person kommen unterschiedliche Antriebskräfte in Betracht. Anreizsysteme müssen diesem Individualaspekt gerecht werden. Um positive Anreizwirkungen zu entfalten, sind über das Anreizsystem hinaus auch konsistente Führungs- und effiziente Organisationsstrukturen erforderlich. Die erforderliche Professionalisierung von Strukturen in einer Non-Profit-Organisation (NPO) muss, sofern noch nicht vorhanden, zunächst durchgesetzt und etabliert werden, was oftmals nicht ohne Widerstände in der Organisation vonstatten geht. Darüber hinaus müssen NPOs bei der Einführung professionalisierter Anreizsysteme und Strukturen darauf achten, dass sich nicht statt einer Effizienzerhöhung eine Überbürokratisierung einstellt. Eine große Herausforderung bei der Einführung eines Anreizsystems bei NPOs liegt im adäquaten, kontextbezogenen Umgang mit extrinsischen Belohnungen.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

eBook
USD   24.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-15069-3
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   34.99
Price excludes VAT (USA)
Abb. 8.1

(Quelle: Eigene Darstellung i. A. a. Schwarz et al. 2009, S. 21)

Abb. 8.2

(Quelle: Eigene Darstellung)

Literatur

  • Albs, N. (2005). Wie man Mitarbeiter motiviert: Motivation und Motivationsförderung im Führungsalltag. Berlin: Cornelsen.

    Google Scholar 

  • Badelt, C., & More-Hollerweger, E. (2007). Ehrenamtliche Arbeit im Non-Profit-Sektor. In C. Badelt, M. Meyer, & R. Simsa (Hrsg.), Handbuch der Nonprofit Organisation (Bd. 4, S. 503–531). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

    Google Scholar 

  • Barbutto, J. E., & Scholl, R. W. (1998). Motivation sources inventory: Development and validation of new scales to measure an integrative taxonomy of motivation. Psychological Reports, 82(3), 1011–1022.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Bau, F. (2003). Anreizsysteme in jungen Unternehmen: Eine empirische Untersuchung. Köln: Eul.

    Google Scholar 

  • Bierhoff, H. W., & Schülken, T. (2001). Ehrenamtliches Engagement. In H.-W. Bierhoff & D. Fetchenhauer (Hrsg.), Solidarität. Konflikt, Umwelt und Dritte Welt (S. 183–204). Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Bierhoff, H. W., Burkart, T., & Wörsdörfer, C. (1995). Einstellungen und Motive ehrenamtlicher Helfer. Gruppendynamik, 26, 373–386.

    Google Scholar 

  • Bogner, A., & Menz, W. (2002). Das theoriegenerierende Experteninterview. Erkenntnisinteresse, Wissensformen, Interaktion. In A. Bogner, B. Littig, & W. Menz (Hrsg.), Das Experteninterview. Theorie, Methode, Anwendung (S. 33–70). Springer: Wiesbaden.

    Google Scholar 

  • Braun, J., & Röhrig, P. (1986). Umfang und Unterstützung ehrenamtlicher Mitarbeit und Selbsthilfe im kommunalen Sozial- und Gesundheitsbereich. In Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft (Hrsg.), Freiwilliges soziales Engagement und Weiterbildung (S. 1–167). Bonn: Bock.

    Google Scholar 

  • Brockhaus. (1996). Brockhaus – Die Enzyklopädie (20. Aufl.). Leipzig: F.A. Brockhaus.

    Google Scholar 

  • Campbell, J. P., & Pritchard, R. D. (1976). Motivation theory in industrial and organizational psychology. In M. D. Dunnette (Hrsg.), Handbook of Industrial and Organizational Psychology (Bd. 1, S. 63–130). Chicago: Rand McNally.

    Google Scholar 

  • Clary, E. G., Snyder, M., Ridge, R. D., Copeland, J., Stukas, A. A., Haugen, J., et al. (1998). Understanding and assessing the motivation of volunteers: A functional approach. Journal of Personality and Social Psychology, 74, 1516–1530.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Dahms, M. (2010). Motivieren, Delegieren, Kritisieren: Die Erfolgsfaktoren der Führungskraft (2. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Deci, E. L., & Ryan, R. M. (2000). The “What” and “Why” of goal pursuits: Human needs and the self-determination of behaviour. Psychological Inquiry, 11(4), 227–268.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Drucker, P. F. (1989). What business can learn from nonprofits. Harvard Business Review, 7, 88–93.

    Google Scholar 

  • Erlinghagen, M. (2000). Eine Längsschnittanalyse der westdeutschen Stichprobe des Sozioökonomischen Panels (SOEP) für die Jahre 1992 und 1996. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 52, 291–310.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Eyer, E. (2004). Entgeltsysteme für Dienstleister: Grundvergütung, Zielvereinbarung, Erfolgsbeteiligung. Düsseldorf: Symposium Publishing.

    Google Scholar 

  • Frey, B., & Osterloh, M. (2002). Managing Motivation: Wie Sie die neue Motivationsforschung für Ihr Unternehmen nutzen können (Schweizerische Gesellschaft für Organisation und Management (2. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Gerrig, R. J., & Zimbardo, P. G. (2008). Psychologie (18. Aufl.). München: Pearson Studium.

    Google Scholar 

  • Gmür, M., & Thommen, J.-P. (2007). Human Resource Management: Strategien und Instrumente für Führungskräfte und das Personalmanagement (2. Aufl.). Zürich: Versus.

    Google Scholar 

  • Häcker, H., & Stapf, K. H. (1998). Dorsch Psychologisches Wörterbuch (13. überarbeitete und erweiterte Aufl.). Bern: Huber.

    Google Scholar 

  • Heckhausen, J., & Heckhausen, H. (2010). Motivation und Handeln: Einführung und Überblick (4. Aufl.). Berlin: Springer Medizin.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Heimannsberg, B., Namokel, H., & Fischer, H. (2013). Non-Profit-Organisationen in die Zukunft entwickeln. Bürgersinn und sozialer Gewinn: Kein Profit ohne Non-Profit. Bergisch Gladbach: EHP-Verlag Andreas Kohlhage.

    Google Scholar 

  • Herzberg, F. (2003). Was Mitarbeiter in Schwung bringt. Harvard Business Manager, 4, 50–62.

    Google Scholar 

  • Hungenberg, H. (2006). Anreizsysteme für Führungskräfte – Theoretische Grundlagen und praktische Ausgestaltungsmöglichkeiten. In D. Hahn & B. Taylor (Hrsg.), Strategische Unternehmungsplanung – Strategische Unternehmungsführung (9. Aufl., S. 353–364). Heidelberg: Springer.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Kauffeld, S., Ianiro, P. M., & Sauer, N. C. (2011). Führung. In S. Kauffeld (Hrsg.), Arbeits-, Organisations- und Personalpsychologie für Bachelor (1. Aufl., S. 71–95). Heidelberg: Springer Medizin.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Lueger, G. (1996). Beschaffung und Auswahl von Mitarbeitern. In H. Kasper & W. Mayrhofer (Hrsg.), Personalmanagement, Führung, Organisation (2. Aufl., S. 337–387). Wien: Wirtschaftsverlag Ueberreuter.

    Google Scholar 

  • Maennig, W., & Schulz, H. (1997). Ehrenamtliche Mitarbeiter – Wer sind sie und wie kann man sie motivieren? Personal, 49, 416–421.

    Google Scholar 

  • Mayring, P. (2002). Einführung in die qualitative Sozialforschung. Eine Anleitung zu qualitativem Denken (5. Aufl.). Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  • Mieg, H. A., & Wehner, T. (2002). Frei-gemeinnützige Arbeit. Eine Analyse aus Sicht der Arbeits- und Organisationspsychologie (Elektronische Version). Hamburger Beiträge zur Psychologie und Soziologie der Arbeit, 33, 1–30.

    Google Scholar 

  • Moos, G., Konrad, M., & Reichenbach, R. (2011). Wirkungscontrolling – Erfolg messbar machen. DGCS-Newsletter, 09(11), 1–5.

    Google Scholar 

  • Moschner, B. (2002). Altruismus und Egoismus – Was motiviert zum Ehrenamt? Zeitschrift für Politische Psychologie, 10(2), 25–40.

    Google Scholar 

  • Münzel, G. (2004). Sozialberichterstattung Schweiz. Bericht zur Freiwilligenarbeit in der Schweiz. Bern: Bundesamt für Statistik (BFS).

    Google Scholar 

  • Nerdinger, F. W. (1995). Motivation und Handeln in Organisationen: Eine Einführung. Stuttgart: Kohlhammer.

    Google Scholar 

  • Nerdinger, F. (2001). Lehrbuch der Personalpsychologie: Motivierung. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Osterloh, M., Frey, B. S., & Frost, J. (2001). Managing motivation, organization and governance. Journal of Management and Governance, 5(3), 231–240.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Rheinberg, F. (2010). Intrinsische Motivation und Flow-Erleben. In J. Heckhausen & H. Heckhausen (Hrsg.), Motivation und Handeln (4. Aufl., S. 365–388). Berlin: Springer Medizin.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Salamon, L., & Anheier, H. (1992). In search of the non-profit sector I: The question of definitions. Voluntas, 3(2), 125–151.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Schön-Bühlmann, J. (2011). Wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung. Freiwilligenarbeit in der Schweiz 2010. Neuchâtel: Bundesamt für Statistik (BFS).

    Google Scholar 

  • Schwarz, P. (2005). Organisation in Nonprofit-Organisationen. Grundlagen, Strukturen (1. Aufl.). Bern: Haupt.

    Google Scholar 

  • Schwarz, P., Purtschert, R., Giroud, C., & Schauer, R. (2009). Das Freiburger Management-Modell für Nonprofit-Organisationen (Bd. 6). Bern: Haupt.

    Google Scholar 

  • Soziale Dienste Stadt Zürich. (2014). Handbuch Freiwilligenarbeit. Zürich: Stadt Zürich.

    Google Scholar 

  • Stadelmann-Steffen, I., Traunmüller, R., Gundelbach, B. & Freitag, M. (2010). Freiwilligen-Monitor Schweiz 2010. Zürich: Seismo.

    Google Scholar 

  • Stötzer, S. (2009). Stakeholder Performance Reporting von Nonproft-Organisationen. Wiesbaden: GWV Fachverlage.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Von Eckardstein, D. (2007). Personalmanagement in NPOs. In C. Badelt, M. Meyer, & R. Simsa (Hrsg.), Handbuch der Nonprofit Organisation (4. Aufl., S. 273–298). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

    Google Scholar 

  • Young, D.R. (2004). The Music of Management – Applying Organization Theory. Burlington: Ashgate.

    Google Scholar 

  • Zauner, A. (2007). Über Solidarität zu wissen. Ein systemtheoretischer Zugang zu Nonprofit Organisationen. In C. Badelt, M. Meyer, & R. Simsa (Hrsg.), Handbuch der Nonprofit Organisation (Bd. 4, S. 141–164). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

    Google Scholar 

Interviewverzeichnis

  • Anonymus 1, Rock Your Life! Schweiz, Interview durchgeführt am 26. November 2014.

    Google Scholar 

  • Anonymus 2, Rotes Kreuz (SRK), Interview durchgeführt am 3. Dezember 2014.

    Google Scholar 

  • Anonymus 3, European Mentoring und Coaching Council (EMCC), Interview durchgeführt am 4. Dezember 2014.

    Google Scholar 

  • Anonymus 4, Verband der Studierendenschaft der Berner Fachhochschule (VSBFH), Interview durchgeführt am 7. Dezember 2014.

    Google Scholar 

  • Anonymus 5, Stellennetz, Interview durchgeführt am 8. Dezember 2014.

    Google Scholar 

  • Anonymus 6, BoysToMen – GirlsToWomen – Mentoring Schweiz, Interview durchgeführt am 8. Dezember 2014.

    Google Scholar 

  • Anonymus 7, Ask! Beratungsdienste für Ausbildung und Beruf Aarau, Interview durchgeführt am 9. Dezember 2014.

    Google Scholar 

  • Anonymus 8, JobCaddie, Interview durchgeführt am 9. Dezember 2014.

    Google Scholar 

  • Anonymus 9, Cevi Ostschweiz, Interview durchgeführt am 10. Dezember 2014.

    Google Scholar 

  • Anonymus 10, Arche Zürich, Interview durchgeführt am 11. Dezember 2014.

    Google Scholar 

  • Anonymus 11, Vitamin B, Interview durchgeführt am 12. Dezember 2014.

    Google Scholar 

  • Anonymus 12, Benevol Zürich, Interview durchgeführt am 15. Dezember 2014.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Agnieszka Banach .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2017 Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

About this chapter

Cite this chapter

Banach, A., Schellinger, J. (2017). Führung von freiwilligen Mitarbeitenden in NPO. In: Tokarski, K., Schellinger, J., Berchtold, P. (eds) Zukunftstrends Wirtschaft 2020. Springer Gabler, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-15069-3_8

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-15069-3_8

  • Published:

  • Publisher Name: Springer Gabler, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-15068-6

  • Online ISBN: 978-3-658-15069-3

  • eBook Packages: Business and Economics (German Language)