Advertisement

Zur Lebenssituation erwachsener institutionalisiert lebender Menschen mit geistiger Behinderung

Chapter

Zusammenfassung

Um die Lebenssituation institutionalisiert lebender Menschen mit geistiger Behinderung fassen zu können, wird ein theoretischer Bezug zum Phänomen ‚geistige Behinderung‘ (Kap. 2.1 Geistige Behinderung) hergestellt. Daran anschließend wird der Begriff ‚Wohnen‘ in seiner räumlichen Konstituiertheit (Kap. 2.2.1 Wohnen und Raum) sowie in seiner (subjektiven) Bedeutsamkeit (Kap. 2.2.2 Wohnen und das Private) umrissen. Dem folgt eine Annäherung an das Thema ‚Wohnen im Kontext geistige Behinderung‘ (Kap. 2.2.3).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SonderpädagogikGoethe-Universität FrankfurtFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations