Advertisement

Theoretischer Hintergrund und Forschungsstand

  • Christoph WeberEmail author
Chapter
  • 1.7k Downloads

Zusammenfassung

Unter dem Begriff Externalisierungsprobleme werden unterschiedliche Verhaltensprobleme zusammengefasst, die dadurch gekennzeichnet sind, dass sie nach außen, gegen andere Personen gerichtet sind (Mash & Dozois, 2003, S. 27). Aufbauend auf die vierte Auflage des Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM-IV) der American Psychiatric Association (APA) lassen sich inhaltlich fünf Dimensionen von Externalisierungsproblemen unterscheiden (Lahey et al., 2008, S. 188; siehe auch APA, 1994): (1) Verhaltensprobleme (Conduct Disorder), (2) oppositionelle Verhaltensauffälligkeiten (Oppositional Defiant Disorder), (3) Aufmerksamkeitsprobleme (Inattention), (4) Hyperaktivität und (5) Impulsivität.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Servicestelle für ForschungPH OberösterreichLinzÖsterreich

Personalised recommendations