Advertisement

Problem der sozialen Ordnung

  • Gerhard PreyerEmail author
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Luhmann hat darauf hingewiesen, dass das von Parsons eingeführte Problem der sozialen Ordnung eine Dauerirritation des Fachs Soziologie ist: Gehen wir davon aus, dass soziale Systeme auch nicht anschlussfähige Komplexität aufbauen, so kann es eine soziale Ordnung von Gesellschaft nicht geben. Die Ordnungsvorgaben im Sinne der Normierung von Erwartungserwartungen und ihre Inkraftsetzung durch formale Organisationen leiten immer auch Selbstirritationen der Kommunikationsteilnehmer ein, da Erwartungserwartungen enttäuschungsanfällig sind und sie können gerade nicht zeitunabhängig institutionalisiert werden.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologieGoethe-Universität Frankfurt am MainFrankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations