Auftrittevon Spitzenmanagern

Chapter
Part of the Edition Bankmagazin book series (EB)

Zusammenfassung

Alle Rede- und Antwortsituationen zahlen auf das Bild des Unternehmens in der Öffentlichkeit ein. Der Gesamtauftritt entwickelt sich dabei immer „von der Spitze“ her: Die Spitzenmanager geben vor, was in alle Bereiche und über alle Ebenen ausgerollt wird.

Literatur

  1. Allgäuer, Jörg E., und Matthias Larisch. 2011. Public Relations von Finanzorganisationen. Ein Praxishandbuch für die interne und externe Kommunikation. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  2. Carter, Zach. 2016. Big banks aided firm at center of International bribery scandal. New York: HuffingtonPost.com, Inc. http://www.huffingtonpost.com/entry/unaoil-citibank-hsbc_us_56feba02e4b0daf53aefa1da. Zugegriffen: 29. Aug. 2016.
  3. Hentze, Joachim, und Björn Thies. 2014. Stakeholder Management und Nachhaltigkeitsreporting. Heidelberg: Gabler.Google Scholar
  4. Jens, Walter. 1972. Von deutscher Rede. München: Piper.Google Scholar
  5. Klann-Delius, Gisela. 2005. Sprache und Geschlecht. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  6. Mast, Claudia. 2015. Was ist Unternehmenskommunikation. In Handbuch Sprache der Wirtschaft, Hrsg. Markus Hundt, und Dorota Biadala, 3 ff. Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  7. Miller, Keith D. 1998. Voice of deliverance. The language of Martin Luther King Jr., and its sources. Athens: University of Georgia Press.Google Scholar
  8. Neuen, Daniel. PR Report, v.i.S.d.P. Warum Jörg Eigendorf ins Haifischbecken springt. Hamburg, Johann Oberauer GmbH. PR Report November 2015.Google Scholar
  9. Newman, Martyn. 2014. Emotional capitalists. The ultimate guide to developing emotional intelligence for leaders. London: RocheMartin.Google Scholar
  10. Niemann, Reiner, und Alexander Ross. 2004. Der perfekte Auftritt. Erste Hilfe für Manager in der Öffentlichkeit. Hamburg: Murmann.Google Scholar
  11. Ortner, Heike. 2014. Text und Emotion. Theorie, Methode und Anwendungsbeispiele emotionslinguistischer Textanalyse. Tübingen: Narr.Google Scholar
  12. Sentker, Andreas. 2016. Einfach überzeugen. Reden kann man lernen, am besten von großen Vorbildern – höchste Zeit für eine Lektion in Rhetorik. Die Zeit Nr. 20, 4. Mai.Google Scholar
  13. Tenzer, Eva. 2005. Von der Renaissance der Redekunst. Neue Züricher Zeitung, 4. Mai.Google Scholar
  14. Undorf, Christian. 2009. Glaubwürdigkeit als neues Kapital? Finanzkultur und Kommunikation im Zeichen der Finanzkrise. München: AVM.Google Scholar
  15. Wachtel, Stefan. 2016. Reden Sie weiblicher! Hamburg: Manager Magazin Verlagsgesellschaft mbH. http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/fuenf-regeln-fuer-mehr-rhetorische-wirkung-a-1085511.html. Zugegriffen: 29. Aug. 2016.
  16. Wachtel, Stefan. 2017. Executive Modus: 12 Taktiken für mehr Führungswirkung. München: Hanser.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations