Advertisement

Reden und Antworten der Finanzwirtschaft im Fokus

Chapter
Part of the Edition Bankmagazin book series (EB)

Zusammenfassung

Die Analyse der Auftritte des Spitzenmanagements zeigt, dass es in der Auftrittswirkung – bei allen Gemeinsamkeiten – unter rhetorischen Gesichtspunkten doch erhebliche branchenspezifische Unterschiede gibt. Die Repräsentanten der Finanzwirtschaft sind wie kaum eine andere Branche darauf angewiesen, auch komplexeste Zusammenhänge einer breiten Öffentlichkeit verständlich zu machen. Gleichzeitig sind viele Führungspositionen von fachlich exzellenten Personen besetzt, für die die rhetorische Vermittlung allenfalls eine untergeordnete Rolle spielt. Hier vollzieht sich ein branchenübergreifender Wandel, weg von der Trennung vom Inhalt und seiner Vermittlung. Aus der Vorbereitung der Auftritte des Spitzenmanagements wissen wir, dass diejenigen im Vorteil sind, die sich auf Repräsentationsaufgaben frühzeitig vorbereitet haben. Dieses Buch kann hier hilfreiche Anregungen geben. Es richtet sich an alle, die Unternehmen der Finanzwirtschaft repräsentieren bzw. für diese präsentieren. Die Auftritte des Spitzenmanagements liefern dabei lediglich den Rahmen für eine Bestimmung der Wirkungsabsichten. Das Spektrum der Auftritte reicht von Telefonakquisition und Kundengespräch am Schalter bis zur Vorstandssitzung und Hauptversammlung.

Literatur

  1. Allgäuer, Jörg E., und Matthias Larisch. 2011. Public Relations von Finanzorganisationen. Ein Praxishandbuch für die interne und externe Kommunikation. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  2. Baumanns, Markus. 2016. Erst denken, dann reden: Ein Plädoyer wider die Sprache der Verantwortungslosigkeit im Unternehmensalltag. Die Zeit, 17. April.Google Scholar
  3. Beck, Douglas L. 2008. From musician to neuroscientist: An interview with Daniel Levitin, PhD, author of this is your brain on music. Reston: American academy of audiology. http://www.audiology.org/news/musician-neuroscientist-interview-daniel-levitin-phd-author-your-brain-music. Zugegriffen: 29. Aug. 2016.
  4. Beckmann, Susanne. 2016. Benehmen. Aktuelle Umgangsformen für Berufseinsteiger. Osnabrück: Books on Demand.Google Scholar
  5. Birkenbusch-Missing, Rainer. 2013. Kreditmediator. http://www.kreditmediator-deutschland.de/. Bergisch-Gladbach: Missing Media.
  6. Friedrich, Alena. 2010. Kleider machen Kompetenz. Mannheim: Universität Mannheim. http://www.forschung-erleben.uni-mannheim.de/?q=node/135. Zugegriffen: 29. Aug. 2016.
  7. Heyd, Reinhard, und Michael Beyer. 2016. Corporate Governance in der Finanzwirtschaft. Berlin: Schmidt.Google Scholar
  8. Hundt, Markus, und Dorota Biadala (Hrsg.). 2015. Handbuch Sprache der Wirtschaft. Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  9. Löfstedt, Ragnar E., und Ortwinn Renn. 1997. The Brent Spar controversy: Communication gone wrong. Risk Analysis 17(2): 131–136.CrossRefGoogle Scholar
  10. Mahler, Armin, et al. 2016. Per Du mit dem Chef. Der Spiegel 2016 (14): 75 ff.Google Scholar
  11. Rabensteiner, Vicky. 2013. Kognitive Fähigkeiten und Sprachtalente oder wie Sprachtalent entsteht. Bozen: Universität Bozen. https://www.unibz.it/de/public/press/pr/ViewIWPBlob.customHandler?NewsID=75488&language=de. Zugegriffen: 29. Aug. 2016.
  12. Schwalbach, Joachim. 2015. Reputation und Unternehmenserfolg. Unternehmens- und CEO-Reputation in Deutschland 2011–2013. Leipzig: Akademische Gesellschaft für Unternehmensführung & Kommunikation. http://www.akademische-gesellschaft.com/fileadmin/webcontent/Research_report/FB-Nr5_Reputation_Schwalbach_01.pdf. Zugegriffen: 29. Aug. 2016.
  13. Wachtel, Stefan. 2003. Rhetorik und public relations. München: Gerling Akademie Verlag.Google Scholar
  14. Wachtel, Stefan. 2013. Sei nicht authentisch. Warum klug manchmal besser ist als echt, 49. Kulmbach: Plassen.Google Scholar
  15. Wachtel, Stefan. 2017. Executive Modus: 12 Taktiken für mehr Führungswirkung. München: Hanser.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations